TGA news

14.09.2012
Xylem

Personalisierte Heizungspumpen

Heizungspumpe Lowara Ecocirc Basic mit personalisierter Endkappe. (Quelle: Xylem)
Heizungspumpe Lowara Ecocirc Basic mit personalisierter Endkappe. (Quelle: Xylem)
Das SHK-Fachhandwerk hat jetzt neu die Gelegenheit, kostenlos eine Langzeitwerbung direkt im Heizungsraum zu platzieren: Unter dem Motto „Alle Augen auf Ihren Betrieb“ bietet Xylem personalisierte Endkappen für die neue hocheffiziente Heizungspumpe Lowara Ecocirc Basic an.

Der SHK-Fachmann kann damit beispielsweise den Hausbesitzer langfristig darauf hinweisen, dass diese Hocheffizienzpumpe bis zu 100 Euro Stromkosten im Jahr im Vergleich zu ungeregelten Standardpumpen spart – und gleichzeitig um Weiterempfehlung bitten. Oder er nutzt die Fläche für seine Kontaktdaten. Es sind mehrere Optionen und Designs der personalisierten Endkappe kostenlos erhältlich: Entweder direkt und live erstellt vom Außendienst der Lowara-Hocheffizienzpumpen während Thekentagen und Messen vor Ort beim Fachgroßhandel oder online auf www.lowara.de.

Richard Böhland, der für Xylem Applied Water Systems die Kommunikation in Europa, Mittlerer Osten und Afrika verantwortet: „Der SHK-Installateur kann jetzt nach jedem Auftrag seinen guten Namen hinterlassen. Die Endkappe der Heizungspumpe ist der sichtbarste Teil, der Hausbesitzer hat die Kontaktdaten im Bedarfsfall sofort verfügbar.“

Lowara Ecocirc Basic


Die von Xylem neu vorgestellten hocheffizienten Heizungspumpen Lowara Ecocirc Basic sind für den Einsatz in Ein- und Zweifamilienhäusern konzipiert. Im Vergleich zu alten, ungeregelten Standard-Heizungspumpen sparen die Hocheffizienzpumpen Ecocirc Basic nach Unternehmensangaben bis zu 90 % der Stromkosten und machen sich damit innerhalb von 2 bis 3 Jahren von selbst bezahlt. Die Lowara Ecocirc Basic entspricht bei 4...23 W für die 4-m-Varianten und 4...42 W für die 6-m-Varianten bereits den Anforderungen der ErP-Direktive für 2015.

Neu ist auch die Anti-Block-Technologie. Sie trennt den Hauptstrom des Fördermediums vom permanentmagnetischen Kugelrotor. Magnetit, Rostschlamm und abrasive Stoffe bleiben damit von sensiblen Bauteilen fern. Ein Blockieren ist laut Anbieter ausgeschlossen, die Pumpe ist weitgehend magnetitresistent. Durch die Kombination des wellenlosen Kugelmotors und der hocheffizienten ECM-Technik ist die permanentmagnetische Rotor-/Laufradeinheit das einzige sich bewegende Bauteil.

Die Regelung ist zwischen automatischer Differenzdruckregelung oder stufenlos manueller Regelung mit konstanter Drehzahl zur Anpassung an unterschiedliche Einsatzkriterien umschaltbar. ■
Jochen Vorländer

Diese Artikel zum Thema habe ich auf TGA online für Sie recherchiert:

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Endkappe (37%) › Heizungspumpe (30%)

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken