TGA news

10.06.2014
VfW

2013: Contractingmarkt wächst langsamer

(c) Sophie James / iStock / Thinkstock
(c) Sophie James / iStock / Thinkstock
Die jährliche Erhebung des VfW unter den Mitgliedsunternehmen, die Contracting-Dienstleistungen anbieten und ca. 60 % der Marktteilnehmer repräsentieren, hat ein weiteres, jedoch geringeres Wachstum der Branche im Jahr 2013 gezeigt. Sowohl der Umsatz als auch die Zahl der abgeschlossenen Verträge ist gestiegen. Allerdings hat sich die Abschwächung gegenüber den Vorjahren fortgesetzt.

2013: 5 % mehr Verträge, 6 % mehr Umsatz


Bei den Vertragszahlen kann eine Steigerung um 5 % auf 48.200 abgeschlossene Verträge verzeichnet werden. Der Jahresumsatz stieg von 2,18 Mrd. Euro im Jahr 2012 auf 2,31 Mrd. Euro im Jahr 2013. Dies entspricht einem Zuwachs von rund 6 % und liegt damit deutlich unter dem Niveau der letzten Jahre. Die Abfrage nach der Häufigkeit der realisierten Varianten (nach DIN 8930-5) ergab, dass 84 % der Projekte Energieliefer-Contracting, 9 % Einspar-Contracting, 4 % technischem Anlagenmanagement und ca. 3 % dem Finanzierungs-Contracting entspricht.

Seit 2011 fallende Zuwachsraten


Verbandspräsident Norbert Krug: „Die Contractingbranche befindet sich weiterhin auf dem Vormarsch, allerdings mit gedämpften Wachstumsraten. Seit dem Jahr 2011 beobachtet der VfW fallende Zuwachsraten. Es gibt verschiedene Gründe für die rückläufigen Wachstumsraten. Hauptursache für die Entwicklung ist die aktuelle Rechtslage, die vielfach die Umsetzung von Energiedienstleistungen behindert.“ ■
Jochen Vorländer

Diese Artikel zum Thema habe ich auf TGA online für Sie recherchiert:

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Sophie (29%)

Weitere Links zum Thema:

Seite drucken