TGA news

27.04.2018
Danfoss

Neues Büro in der Hafencity

Eröffnung des Danfoss-Büros in der Hafencity (v.l.): Jürgen Fischer (Präsident Danfoss Cooling), Anette Clausen, Jørgen M. Clausen (Aufsichtsratsvorsitzender der Danfoss A/S), Ole Møller-Jensen (Präsident Danfoss Central Europe Region). (Quelle: Glenn Shermer Simonsen)
Eröffnung des Danfoss-Büros in der Hafencity (v.l.): Jürgen Fischer (Präsident Danfoss Cooling), Anette Clausen, Jørgen M. Clausen (Aufsichtsratsvorsitzender der Danfoss A/S), Ole Møller-Jensen (Präsident Danfoss Central Europe Region).

Im April 2018 hat Danfoss ein neues Büro im Columbus-Haus in der Hafencity eröffnet. Auf 1600 m2 werden die Räumlichkeiten Platz für 120 Mitarbeiter bieten. Das neue Office ist nicht nur ein hochmoderner Arbeitsplatz, sondern soll auch Hub für Themen wie Energieeffizienz, Digitalisierung und flexibles Coworking werden.

„Das neue Danfoss Büro im Herzen Hamburgs könnte sich schnell zum Magneten für Talente, Fachleute unterschiedlichster Branchen, segmentübergreifende Initiativen und Kunden-Events entwickeln“, erwartet Dirk Leinweber, Director Sales Food Retail bei Danfoss Cooling, der bereits im neuen Büro arbeitet. „Als Deutschlands ‚digitales Tor zur Welt‘ verfügt Hamburg über eine riesige Gemeinschaft an Unternehmen und Startups. Bei Danfoss sind Energieeffizienz, Digitalisierung und Coworking die aktuell zentralen Themen, sodass sich hier sicherlich spannende Synergien ergeben werden.“

Flexibles Arbeiten mit Hafenblick

Das neue Büro bietet einen großen Showroom mit Virtual-Reality-Anwendungen sowie diverse Open Spaces, Meetingräume und Gesprächsnischen einschließlich eines atemberaubenden Hafenblicks. Natur- und Recyclingmaterialen gehören ebenso zum Konzept wie grüne Stromversorgung und innovative Heiz- und Kühltechnik.

Ganz im Sinne des „New Work“ wurde das neue Office durch Danfoss Mitarbeiterteams verschiedener Altersgruppen entwickelt, unterstützt durch das Innenarchitekturbüro B8. Der vordere Teil im Tower des Columbus-Hauses beherbergt die eleganten Board-Rooms mit Hafenblick. Einen spannenden Kontrast hierzu bildet der „Playground“ mit Hängematten und Tischtennisplatte im hinteren Teil des Büros, der auf Wunsch der jüngeren Mitarbeiter eingerichtet wurde.

Im neuen Danfoss Büro haben viele Mitarbeiter keine festen Arbeitsplätze. „Das flexible Arbeiten erhöht den Austausch zwischen den Kollegen über alle Geschäftsbereiche, Hierarchien und Altersgruppen hinweg“, sagt Dirk Leinweber. „Dass dieses Konzept aufgeht, zeigen die durchweg positiven Feedbacks der ersten Wochen.“ ■

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Hafenblick (57%) › Columbushaus (55%) › Leinweber (43%)

Weitere Links zum Thema: