TGA news

03.07.2018
Engie Refrigeration

CO2-Wärmepumpen von HM übernommen

thermeco2-CO2-Hochtemperatur-Wärmepumpe. (Quelle: Engie Refrigeration)
thermeco2-CO2-Hochtemperatur-Wärmepumpe.

Der Kältespezialist Engie Refrigeration, Lindau am Bodensee, hat am 29. Juni 2018 die CO2-Hochtemperatur-Wärmepumpen-Aktivitäten aus der Insolvenzmasse von Hafner-Muschler Kälte- und Klimatechnik (HM) übernommen. Dazu gehören auch alle Patente sowie Marken- und Namensrechte.

Die vormals zur Dürr thermea GmbH gehörigen Aktivitäten am Standort Ottendorf-Okrilla bei Dresden umfassen die Konstruktion, die Herstellung, den Vertrieb und den Service von CO2-basierten Wärmepumpen und Druckluftkältetrocknern. Alle Mitarbeitenden werden nach Unternehmensangaben übernommen und in die Organisation der Engie Refrigeration integriert. Sie bilden zukünftig einen neuen Standort der Engie Refrigeration.

Ergänzung des Produkt- und Serviceportfolios

Mit der Übernahme ergänzt Engie Refrigeration ihr Produkt- und Serviceportfolio im Bereich der Hochtemperatur-Wärmepumpen sowie Trocknungstechnik mit CO2-Technologie und verstärkt sich weiter im Bereich der natürlichen Kältemittel. Mit dem Kältemittel R744 sind Nutztemperaturen von bis zu 110 °C erreichbar. Dies eröffnet Anwendungen im Heizungsbereich, bei der Wärmeversorgung in kommunalen und industriellen Wärmenetzen sowie in der Trocknungstechnik. Die bereits unter der Marke thermea weltweit ausgelieferten Maschinen werden künftig durch das internationale Servicenetz der Engie Refrigeration betreut. ■

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema: