TGA news

03.09.2019
Trox

Trox eröffnet Produktion in Mexiko

Eröffnung der Trox-Produktion in Mexiko (v.l.): Celso Simoes Alexandre, Präsident Trox Lateinamerika; Olivia Salomon, Staatssekretärin für Wirtschaft des Bundesstaates Puebla; Miguel Barbosa Huerta, Gouverneur des Bundesstaates Puebla; Prof Hans Fleisch, Vorsitzender der Heinz Trox-Stiftung; Angelica Alvarado Juarez, Bürgermeisterin der Stadt Huejotzingo; Udo Jung, Geschäftsführer Vertrieb, Technik, Produktion der Trox GmbH; Thomas Mosbacher, kaufmännischer Geschäftsführer der Trox GmbH und Tobias Lange, Industriereferent der Deutschen Botschaft. (Quelle: Trox)
Eröffnung der Trox-Produktion in Mexiko (v.l.): Celso Simoes Alexandre, Präsident Trox Lateinamerika; Olivia Salomon, Staatssekretärin für Wirtschaft des Bundesstaates Puebla; Miguel Barbosa Huerta, Gouverneur des Bundesstaates Puebla; Prof Hans Fleisch, Vorsitzender der Heinz Trox-Stiftung; Angelica Alvarado Juarez, Bürgermeisterin der Stadt Huejotzingo; Udo Jung, Geschäftsführer Vertrieb, Technik, Produktion der Trox GmbH; Thomas Mosbacher, kaufmännischer Geschäftsführer der Trox GmbH und Tobias Lange, Industriereferent der Deutschen Botschaft.

Trox hat die 2010 in Mexiko gegründete Vertriebsgesellschaft Trox Mexico S.A. de C.V. zu einer Produktionsgesellschaft ausgebaut. Gemeinsam mit Kunden und Branchenvertretern wurde der erweiterte Standort am 15. August 2019 im Beisein der Trox-Geschäftsführer Udo Jung und Thomas Mosbacher, dem Vorsitzenden der Heinz Trox-Stiftung, Prof. Dr. Hans Fleisch, sowie der erweiterten Geschäftsführung der Trox Group, Celso Simoes und Pieter Jooste, eröffnet.

Das 4000 m2 große Werk in Mexiko wird Gitter und Luftdurchlässe sowie RLT-Geräte produzieren. Die Fertigung vor Ort soll es Trox zusammen mit dem gut etablierten Vertriebsnetz ermöglichen, das große Marktpotenzial des Landes besser auszuschöpfen. Zudem sieht Trox die Produktionsstätte in Mexiko als Basis für Exporte in andere Märkte in Latein- und Nordamerika. Mexiko ist einer der weltweit größten Wachstumsmärkte. Dank seiner zentralen geografischen Lage, der liberalen Wirtschaftspolitik und seiner 123 Mio. Einwohner hat sich das Land zu einem der attraktivsten globalen Fertigungsstandorte entwickelt.

Der mexikanische Klima- und Lüftungsmarkt ist eher qualitätsorientiert und weniger preisgetrieben und somit ein für Trox bestens geeigneter Absatzmarkt. Jung: „Mit dem neuen Werk in Mexiko verkürzen wir die Lieferzeiten unserer klassischen Lüftungskomponenten und Klimazentralgeräte. Sobald wir diese Produktpaletten etabliert haben, können wir beginnen, auch in dieser Region unsere Systemstrategie auszurollen.“ Celso Alexandre, bisher mitverantwortlich für den Aufbau der mexikanischen Produktion, wird das Werk gemeinsam mit Ingrid Vinamata (als Commercial Director) und Marco Adolph (als Technical Director) leiten. ■

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Mexiko (47%) › Alexandré (29%)

Weitere Links zum Thema:

Seite drucken