TGA-Newsletter: 09-2007 | 20.07.2007

FRAGE DES MONATS

Bereiten Planer Hydraulischen Abgleich vor?

Bei unserer letzten Umfrage wollten wir von Ihnen wissen: Der Hydraulische Abgleich einer Heizungsanlagen bestimmt ihre Energieeffizienz maßgeblich. Sind entsprechende Einstellwerte Bestandteil Ihrer Planungen?


TGA-Planer nehmen Hydraulischer Abgleich sehr ernst

71% der TGA-Planer geben bei ihren Fachplanungen grundsätzlich Einstellwerte für den Hydraulischen Abgleich vor, mehr als die Hälfte von ihnen kontrolliert sogar anschließend auch noch die Ausführung (insgesamt 37% der TGA-Planer). In den Planungsbüros ist man sich offensichtlich darüber bewusst, welche Probleme nicht abgeglichene Anlagen mit sich bringen können, von der verringerten Energieeffizienz ganz zu schweigen. Lediglich 11% bekannten sich dazu, niemals Werte für den Hydraulischen Abgleich vorzugeben, weitere 18% machen nur manchmal oder selten entsprechende Angaben.
Wie viele Anlagen im gesamten Gebäudebestand hydraulisch abgeglichen sind ist bisher nur mit kleinen Stichproben untersucht worden. Bei ihnen lag die Quote meistens unter 10%. Umgerechnet auf den Gebäudebestand mit mittleren Einsparungen, wie sie das OPTIMUS-Projekt ermittelt hat, liegt dadurch der Energiemehrverbrauch in Deutschland bei rund 1 Mrd. m³/a Erdgas und 600 Mio. l/a Heizöl, also bei vermeidbaren CO2-Emissionen von rund 5 Mio. t/a. ToR



Uns interessiert Ihre Meinung!


Mehr zum Thema Hydraulischer Abgleich auf TGAonline
Software für Hydraulischen Abgleich
Automatischer Abgleich (mit ABO-Login)
Schluss mit Verschleierung (mit ABO-Login)
Geschäftsfeld Optimierung? (mit ABO-Login)
OPTIMUS spart Energie (mit ABO-Login)

Zu den Umfragen der letzten Monate
Leitfabrikate bei TGA-Ausschreibungen?
Energieausweis: Feld für TGA-Planer?
Wie oft TGA-Planer Regelwerke kaufen

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Abgleich (36%) › Einstellwert (36%)

Weitere Links zum Thema: