TGA-Newsletter: 06-2009 | 26.03.2009

ERNEUERBARE

Kombi-Solaranlagen in test 03-2009

Stiftung Warentest hat in seiner Märzausgabe von test einen Bericht über Kombi-Solaranlagen veröffentlicht. Insbesondere stand dabei die Einsparung von Heizöl und Erdgas durch den Einsatz der Solaranlage zur Raumheizung und Trinkwassererwärmung an einem Musterhaus (Einfamilienhaus mit vier Personen, Würzburg, Heizwärmebedarf 9090 kWh/a, Trinkwarmwasserbedarf 2945 kWh/a, Speicherwärmeverlust 644 kWh/a, Gesamtwärmebedarf 12679 kWh/a, Öl- oder Gasheizkessel mit einem Wirkungsgrad von 85% zur Nachheizung) im Fokus.

Große Streubreite der Ergebnisse
Getestet wurden zehn Kombi-Solaranlagen, wobei die Aperturfläche bei acht Flachkollektoranlagen zwischen 9,5 und 14 m2 variierte, die beiden Vakuumröhrenkollektor-Anlagen stellten sich mit 7,3 und 10,5 m2 dem Test. Mit einem Kollektor-Jahresertrag von 580 kWh/m2 schnitten die Vakuumröhrenkollektoren deutlich besser ab als die Flachkollektoren mit 425 bis 495 kWh/m2. Durch die unterschiedliche Auslegung und auch durch die herstellerspezifische Konstruktion und Regelung schwankt die prognostizierte Primärenergieeinsparung in 25 Jahren Nutzungszeit zwischen 69.000 und 113.000 kWh. Auffällig hoch ist auch die Streubreite beim Speicherverlust, hier variiert die Verlustleistung bei einer Temperaturdifferenz von 40 K zwischen 130 und 230 W, wobei die minimalen Speicherverluste nicht vom Volumen, sondern offensichtlich von Qualität und Konstruktion abhängig sind.

Zukunftsinvestition
Der Testbericht bestätigt zwar die in der Werbung genannte Größenordnung der Brennstoffeinsparung (im Test lag sie für das Modellhaus zwischen 19 und 29%), bezogen auf die Wirtschaftlichkeit sind die Ergebnisse trotzdem ernüchternd. Innerhalb von 25 Jahren Nutzungsdauer spart das beste System auf der Basis von mittleren Energiepreisen im Jahr 2008 Brennstoffe für lediglich 8500 Euro ein. Nur mit Förderzuschüssen und in Zukunft steigenden Energiepreisen können sich thermische Solaranlagen bei Systemkosten von rund 10.000 Euro (Listenpreise Januar 2009: 5650 bis 15.600 Euro) zzgl. Montage und Wartung also rechnen.

Der ausführliche Test findet sich in der März-Ausgabe der Zeitschrift test und im Internet unter: www.test.de. ToR


Im Kontext
2009-12 KW: Heizöl verteuert sich um 2,6%
Neues Marktanreizprogramm
Deutsche sparen Energie an der falschen Stelle
ZVSHK fordert Abwrackprämie für Heizkessel
2008: Rekordjahr für Solarthermie
Starker Trend zu Effizienz und Erneuerbaren


Google-Gadget: TGA-Meldungen brandaktuell auf Ihrer iGoogle-Seite
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Kombisolaranlage (49%) › Streubreite (46%) › Testmärzausgabe (42%)

Weitere Links zum Thema: