TGA-Newsletter: 02-2015 | 12.02.2015 (7.KW)

ANZEIGE

Trinkwasser-Anlagenplanung in einer neuen Dimension – mit „Wasser 3D PLUS“!

Die Änderungen und damit verbundenen Verschärfungen in den Regelwerken rund um die Berechnung von Trinkwasser-Installationen (DIN 1988-300) sind bereits einige Zeit her. Unsicherheiten und Probleme für den Planer einer Trinkwasseranlage aber bleiben und wurden durch die Regelwerksänderungen noch größer.

Neue Anforderungen durch Regelwerksänderungen

Grundrissplanung mit Wasser 3D PLUS. (Quelle: Hottgenroth/ETU)
Grundrissplanung mit Wasser 3D PLUS.
Leitungsführung und Anordnung der Verbraucher müssen so geplant werden, dass keine Stagnation entsteht, keine Sichtleitungen existieren und ein ständiger Wasseraustausch in den Leitungen gewährleistet wird.

Erschwerend kommt hinzu, dass die Planung mit den aktuellen Herstellerdaten und Druckverlustwerten der jeweiligen Systeme durchgeführt werden muss. Damit sind nur einige Problemstellungen genannt, die bei der Berechnung und Dimensionierung von Trinkwasserrohnetzen zu bewältigen sind. Die Zeit, um sich hinsichtlich aktueller Regelwerke weiterzubilden und die Anlagen normsicher zu planen wird im Gegenzug immer knapper.

Die Softwarelösung: Wasser 3D PLUS

Die neue Version „Wasser 3D PLUS“ des Softwarehauses Hottgenroth/ETU bietet erstmals die Möglichkeit, Trinkwasser-Anlagen in bewährter HottCAD-Funktionalität in 3D zu erfassen und zu planen. Mit Eingabehilfen und Assistenten lassen sich so auch große Projekte zügig konzipieren und berechnen.

3D-Ansicht für mehr Planungssicherheit

Ansicht der Grundrissplanung in 3D. (Quelle: Hottgenroth/ETU)
Ansicht der Grundrissplanung in 3D.
Die dreidimensionalen Ansichten im Programm unterstützen den Planer bei der Vermeidung von Stichleitungen und geben ihm optische Kontrollmöglichkeit für eine optimale und regelkonforme Rohrleitungsführung. Hinterlegte Herstellerdaten (im Format VDI 3805) stellen sicher, dass bei der Druckverlustberechnung mit den korrekten, von den Herstellern gelieferten Daten (Zeta-Werte, Rohrrauigkeit, etc.), gerechnet wird. Die durchgehende, intuitiv aufgebaute Bedienoberfläche ermöglicht die zweidimensionale Planung der Anlage, die Zuordnung der Materialien (Herstellerdaten), die dreidimensionale Kontrolle, die Auflistung der Teilstrecken in tabellarischer Ansicht bis hin zur Stückliste sowie die Übergabe an die kaufmännische Software zur Erstellung von Angeboten und Ausschreibungen.

Bis zum 31. März 2015 kann Wasser 3D PLUS zum Aktionspreis erworben werden!

Gerne präsentieren wir Ihnen die Neuerungen bereits auf der ISH vom 10. bis 14.03.2015 auf unserem Stand Halle 6.1 / Stand B11. Überzeugen Sie sich selbst!

Hottgenroth / ETU Software
Von-Hünefeld-Straße 3
50829 Köln
Telefon (02 21) 70 99 33 40
Telefax (02 21) .70 99 33 44
vertrieb@etu.de
www.hottgenroth.de
www.etu.de

3D-Ansicht eines ganzen Projekts. (Quelle: Hottgenroth/ETU)
3D-Ansicht eines ganzen Projekts.
Tabellarische Ansicht. (Quelle: Hottgenroth/ETU)
Tabellarische Ansicht.
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Grundrissplanung (38%)

Weitere Links zum Thema: