TGA-Newsletter: 03-2015 | 04.03.2014 (zur ISH)

ANZEIGE

Heizlast: Schnell, einfach und rechtssicher

Heizlast-Berechnungen stellen für viele ausführende Firmen ein notwendiges Übel dar, um im Zweifelsfall rechtlich abgesichert zu sein. Im Neubau bleibt normalerweise genügend Zeit, die benötigten Daten zu erfassen und eine ausführliche Berechnung durchzuführen. Im Bestands- oder Sanierungsfall sieht das allerdings ganz anders aus. Niemand möchte dem Kunden im Winter erklären müssen, dass ein Heizkessel-Austausch aus diesem Grund längere Zeit in Anspruch nehmen würde.

HS Schnellauslegung: Auswahl eines Speichers über den Herstellerkatalog. (Quelle: Hottgenroth / ETU)
HS Schnellauslegung: Auswahl eines Speichers über den Herstellerkatalog.
Das neue Beiblatt 2 der DIN EN 12831 beschreibt für diese Fälle ein vereinfachtes Verfahren (z.B. über den Energieverbrauch) zur schnellen Ermittlung der erforderlichen Werte, sodass auch unter Zeit- und Termindruck die rechtliche Absicherung nicht zu kurz kommt.

Grund genug, diese Berechnungsform in Verbindung mit weiteren vereinfachten Verfahren – z.B. Speicher- und Rohrnetzberechnungen – in einem Programm zu kombinieren. Umfangreiche Produktkataloge ermöglichen die schnelle Erstellung von aussagekräftigen Dokumenten. Dadurch wird HS-Schnellauslegung zum praxisnahen Helfer vor Ort: Ein Muss für Kessel- und Speichertausch!

Hydraulischer Abgleich im Bestand mit Optimus Duo 3D

Mit „Optimus Duo 3D“ lassen sich Heizsysteme im Gebäudebestand optimal hydraulisch abgleichen. Die Software basiert auf der Optimus-Studie zum Nachweis des hydraulischen Abgleichs. Es werden alle relevanten Gebäude- und Anlagendaten erfasst und die überschlägigen Heizlasten der einzelnen Räume berechnet. Darauf aufbauend ermittelt die Anwendung die günstigsten Werte für die Vorlauftemperatur sowie Pumpen- und Ventileinstellungen des Heizsystems. Anhand dieser Daten kann der hydraulische Abgleich durchgeführt und nachgewiesen werden. Die Ergebnisausdrucke sind für KfW- und BAFA-Förderanträge verwendbar.

Arbeitserleichterung durch CAD-Tool

Die in „Optimus Duo 3D“
Optimus Duo 3D. (Quelle: Hottgenroth / ETU)
Optimus Duo 3D.
integrierte CAD-Erfassung „HottCAD“ ermöglicht die grafische Erfassung des Gebäudes. In wenigen Schritten können innerhalb kürzester Zeit Grundrisse, Bauteile und U-Werte aufgenommen werden. Räume werden automatisch erkannt und die spätere Zuordnung von Eigenschaften wie Temperatur oder Luftwechsel von Raumtypen definiert. 3D-Ansichten der einzelnen Etagen erlauben die zeitgleiche visuelle Kontrolle der erfassten Daten, die dann direkt zur Weiterverarbeitung bereit stehen.

Darüber hinaus ist es mit „Optimus Duo 3D“ möglich, über den Sanierungsassistent Vorlauftemperaturen, energetische Verbesserungen am Gebäude oder der Anlagentechnik zu berechnen. Kundenorientierte Aussagen zum Einsatz von alternativen Wärmeerzeugern oder über andere energetische Schwachstellen können so fundiert getätigt werden.

Bis zum 31.03.2015 sind beide Programme zum Aktionspreis erhältlich

HS Schnellauslegung: Ermittlung des Warmwasserbedarfs. (Quelle: Hottgenroth / ETU)
HS Schnellauslegung: Ermittlung des Warmwasserbedarfs.
Gerne präsentieren wir Ihnen die Neuerungen auf der ISH vom 10. bis 14.03.2015 auf unserem Messestand in Halle 6.1, Stand B11.

Hottgenroth / ETU Software
Von-Hünefeld-Straße 3
50829 Köln
Telefon (02 21) 70 99 33 40
Telefax (02 21) 70 99 33 44
vertrieb@etu.de
www.hottgenroth.de
www.etu.de
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema: