TGA news

31.01.2011
BSW-Solar

2010 sinkt Solarthermieabsatz um 26 %

Der Absatz von Solarthermie-Anlagen ist im Jahr 2010 gegenüber dem Vorjahr um 26 % auf 1,15 Mio. m2 neu installierte Kollektorfläche (etwa 100.000 neu installierte Solarthermie-Anlagen) gesunken. Bereits von 2008 auf 2009 hatte es einen Einbruch der Verkaufszahlen um 26 % gegeben, 2008 lag der Zubau auf dem bisherigen Allzeithoch von 2,1 Mio. m2 neu installierte Kollektorfläche (etwa 210.000 neu installierte Solarthermie-Anlagen). Bis Ende 2010 waren gut 1,5 Mio. Solarwärme-Anlagen in Betrieb. Nach der gemeinsamen Marktstatistik des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW-Solar) und des Bundesindustrieverbands Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH) lag im Jahr 2010 der Anteil von Kombi-Anlagen für Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung bei knapp 50 %.

Hoher Ölpreis kurbelt den Absatz an


In den nächsten Monaten rechnet der BSW-Solar mit einer Marktbelebung. Der Absatzeinbruch sei auf die niedrigen Heizenergiekosten, die Verunsicherung potenzieller Investoren durch den Förderstopp im Marktanreizprogramm und die nachfolgende, fast vollständige Streichung der Förderung von Solartthermie-Anlagen bei Neubauten zurückzuführen. Der aktuell hohe Ölpreis werde nun aber das Geschäft wieder beleben. ■
Jochen Vorländer

Diese Artikel zum Thema habe ich auf TGA online für Sie recherchiert:

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Solarthermie-Anlagen (47%) › Absatzeinbruch (25%) › Vorjahr (25%)

Weitere Links zum Thema: