TGA news

14.06.2011
KfW Bankengruppe

Aussetzung von DIN V 18599 beendet

Für ihre Programme 151/152, 153 und 430 (Energieeffizient Bauen und Sanieren) hatte die KfW im Oktober 2010 die Anwendung von DIN V 18599 zur Berechnung des energetischen Niveaus von KfW-Effizienzhäusern ausgesetzt. Hintergrund waren „ungewöhnlich starke Abweichungen“ bei den Berechnungen für Wohngebäude nach DIN V 18599 mit unterschiedlichen Softwarelösungen gegenüber dem alternativen Berechnungsverfahren nach DIN V 4108-6 in Verbindung mit DIN V 4701-10. Vergleichsrechnungen hatten aber sehr schnell ergeben, dass die Abweichungen weniger an der Software lagen, sondern vielmehr am unpräzisen Regelwerk.

Einheitliche Rechenparameter abgestimmt


Inzwischen wurden für Wohngebäude einheitliche Rechenparameter abgestimmt und eine Vergleichsrechnung der verschiedenen Softwareprodukte abgeschlossen. Nun kann DIN V 18599 ab sofort wieder unter Berücksichtigung der „Hinweise zur Behandlung einzelner Parameter für den öffentlich-rechtlichen Nachweis für Wohngebäude nach der DIN V 18599“ (Download) mit zugelassener Software (Download einer Liste mit Herstellern und Produkten) wieder angewendet werden. Die Anwendung der Softwareversion ist in der Bestätigung zum Antrag anzugeben. Gegebenenfalls werden weitere Anbieter über eine Aktualisierung in den Anlagen zu den KfW-Merkblättern bekannt gegeben. ■
Jochen Vorländer

Diese Artikel zum Thema habe ich auf TGA online für Sie recherchiert:

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Rechenparameter (55%) › Softwareprodukt (47%) › Vergleichsrechnung (42%)

Weitere Links zum Thema: