TGA wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen! In jeder Ausgabe von TGA Fachplaner stellen wir Ihnen Fragen über Gebäudetechnik, Normen, Gesetze und Verordnungen, Förderprogramme, physikalische Phänomene und vieles mehr. Und lernen Sie dazu: Auf der Antwortseite können Sie nicht nur Ihre Antworten überprüfen, sondern erhalten eine Begründung für die richtige Lösung. Viel Spaß und Erfolg mit dem TGA wissenscheck.

 

Frage 1: Die ab 1. Mai 2014 gültige EnEV sieht vor: "Eigentümer von Gebäuden dürfen Heizkessel, die mit flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen beschickt werden und vor dem 1. Januar 1985 eingebaut oder aufgestellt worden sind, ab 2015 nicht mehr betreiben." Ausgenommen sind

  • Brennwert-Heizkessel
  • Niedertemperatur-Heizkessel
  • Heizkessel mit einer Nennleistung von mehr als 400 kW
  • Heizkessel mit einer Nennleistung von weniger als 4 kW
  • Wohngebäude mit nicht mehr als zwei Wohnungen, von denen der Eigentümer eine Wohnung am 1. Februar 2002 selbst bewohnt hat und noch bewohnt
  • Gebäude, bei denen die für die Nachrüstung erforderlichen Aufwendungen durch die eintretenden Einsparungen nicht innerhalb einer angemessenen Frist erwirtschaftet werden können.

Frage 2: Ein auf 55/45/20 °C ausgelegter Heizkörper (Heizkörperexponent 1,3) hat bei der Auslegungsheizleistung und einer Vorlauftemperatur von 60 °C eine Rücklauftemperatur von

  • 51,4 °C
  • 50,0 °C
  • 41,4 °C

Frage 3: Der größte Endenergieanteil an der deutschen Energieanwendungsbilanz entfällt auf

  • Beleuchtung plus Informations- und Kommunikationstechnik
  • mechanische Energie (Motoren und Antriebe)
  • Kälte
  • Prozesswärme
  • Raumwärme plus Trinkwassererwärmung

Frage 4: Welche Technologie ist im Jahr 2013 über das Marktanreizprogramm (MAP) zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt vom BAFA mit den höchsten durchschnittlichen Investitionszuschüssen gefördert worden?

  • Solarthermieanlagen
  • Wärmepumpen
  • Biomasseanlagen

 

TGA wissenscheck Archiv

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken
tga Medienpartner