TGA wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen! In jeder Ausgabe von TGA Fachplaner stellen wir Ihnen Fragen über Gebäudetechnik, Normen, Gesetze und Verordnungen, Förderprogramme, physikalische Phänomene und vieles mehr. Und lernen Sie dazu: Auf der Antwortseite können Sie nicht nur Ihre Antworten überprüfen, sondern erhalten eine Begründung für die richtige Lösung. Viel Spaß und Erfolg mit dem TGA wissenscheck.

 

Frage 1: Nach der Richtlinie zur Förderung von KWK-Anlagen bis 20 kWel erhält eine Anlage mit einer Leistung von 1 kWel einen Zuschuss von 1900 Euro. Wie hoch ist er für eine 10-kWel-Anlage?

  • 3400 Euro
  • 5500 Euro
  • 19.000 Euro

Frage 2: Muss eine absperrbare Rohrschlange zur alternativen Beheizung eines Trinkwassererwärmers mit einem separaten Sicherheitsventil abgesichert werden?

  • ja
  • nein

Frage 3: Darf bei der Durchführung einer Dichtheitsprüfung nach § 6 EnEV eine verschließbare Öffnung, z.B. eine Rauchabzugsöffnung bei Aufzugsschächten, zusätzlich abgedichtet werden?

  • ja
  • nein

Frage 4: Nach EnEV § 10 müssen Eigentümer von Gebäuden dafür sorgen, dass bei heizungstechnischen Anlagen bisher ungedämmte, zugängliche Armaturen in nichtbeheizten Räumen nach Anlage 5 EnEV gedämmt sind; gleichzeitig wird von dieser Pflicht befreit, wenn die für die Nachrüstung erforderlichen Aufwendungen nicht innerhalb angemessener Frist durch die eintretenden Einsparungen erwirtschaftet werden können. Wer kann die Unwirtschaftlichkeit feststellen?

  • die nach Landesrecht zuständigen Behörden müssen auf Antrag die Unwirtschaftlichkeit auf Basis einer vom Eigentümer vorgelegten, nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik erstellten Berechnung feststellen und können dann von den betroffenen EnEV-Anforderungen für einen Zeitraum von zehn Jahren befreien
  • Energieeffizienz-Experten, die in die Liste für Förderprogramme des Bundes eingetragen sind
  • der Eigentümer selbst oder ein von ihm beauftragter Fachplaner oder Handwerker

 

TGA wissenscheck Archiv