TGA wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen! In jeder Ausgabe von TGA Fachplaner stellen wir Ihnen Fragen über Gebäudetechnik, Normen, Gesetze und Verordnungen, Förderprogramme, physikalische Phänomene und vieles mehr. Und lernen Sie dazu: Auf der Antwortseite können Sie nicht nur Ihre Antworten überprüfen, sondern erhalten eine Begründung für die richtige Lösung. Viel Spaß und Erfolg mit dem TGA wissenscheck.

 

Frage 1: Die Frequenz 868 MHz wird auch vielfach zur Funksignalübertragung für die Gebäudetechnik verwendet. Die Sendezeit eines Geräts ist gesetzlich beschränkt. Auf welchen Wert?

  • 1 % pro Stunde (36 s/h)
  • Mindestzeitabstand zwischen zwei Übertragungen von 36 s
  • 86,8 s/h

Frage 2: Die über das BAFA vom Bund geförderte Vor-Ort-Energieberatung ist von 2013 bis 2015

  • deutlich seltener in Anspruch genommen worden.
  • auf ungefähr konstantem Niveau in Anspruch genommen worden.
  • deutlich häufiger in Anspruch genommen worden.

Frage 3: Brandschutztechnische Rohrabschottungen können vom Hersteller (Installateur) bei den nationalen Verwendbarkeitsnachweisen "allgemeine bauaufsichtliche Zustimmung" (abZ), "allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis" (abP) und "Zustimmung im Einzelfall" (ZiE) mit "nicht wesentliche Abweichungen" erstellt werden. Ist dies auch beim europäischen Nachweis "European Technical Assessment" (ETA) möglich?

  • ja
  • ja, jedoch nur, wenn der Inhaber der ETA zusätzlich schriftlich bescheinigt, dass die Abweichung nicht wesentlich ist
  • nein

Frage 4: Rund 22 % der Hausbesitzer, die 2015 ihre zentrale Heizungstechnik modernisiert haben, nutzten die Gelegenheit für die Nachrüstung einer thermischen Solaranlage. Bei welchem Brennstoff lag die Quote deutlich über dem Durchschnittswert?

  • Erdgas
  • Heizöl

 

TGA wissenscheck Archiv

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken
tga Medienpartner