TGA wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen! In jeder Ausgabe von TGA Fachplaner stellen wir Ihnen Fragen über Gebäudetechnik, Normen, Gesetze und Verordnungen, Förderprogramme, physikalische Phänomene und vieles mehr. Und lernen Sie dazu: Auf der Antwortseite können Sie nicht nur Ihre Antworten überprüfen, sondern erhalten eine Begründung für die richtige Lösung. Viel Spaß und Erfolg mit dem TGA wissenscheck.

 

Frage 1: Über das MAP können u.a. Luft/Wasser-Wärmepumpen gefördert werden, die einen COP im Betriebspunkt A2/W35 nach EN 14511 von 3,10 erreichen. Welcher COP-Höchstwert wird aktuell (Stand 24.04.2018) in der "Liste der Wärmepumpen mit Prüfnachweis" ausgewiesen?

  • 4,25
  • 4,37
  • 4,52

Frage 2: In einer Nutzeinheit werden täglich 75 l Warmwasser (60 °C) gezapft, die Zirkulation wird kontinuierlich betrieben. Beide Leitungen sind nach EnEV gedämmt und zusammen 25 m lang. Wie hoch sind die Wärmeverluste bezogen auf den letztendlichen Nutzen?

  • ca. 20 %
  • ca. 40 %
  • ca. 70 %

Frage 3: Der Brutto-Inlandsstromverbrauch ergibt sich aus der Summe von Bruttostromerzeugung und Stromaustauschsaldo mit dem Ausland. Welche Größenordnung haben der Kraftwerkseigenverbrauch und die Stromverluste beim Transport "bis zur Steckdose" (Differenz zum Netto-Inlandsstromverbrauch)?

  • ca. 7,5 %
  • ca. 13,5 %

Frage 4: Man kann es immer wieder lesen: Durch den Klimawandel ist in den nächsten Jahrzehnten mit mehr "Heißen Tagen" zu rechnen. Der Indikator wird auf Basis der Temperaturmessungen der DWD-Messstationen im 1-km-Raster als Durchschnitt der Jahreswerte aller Rasterpunkte ermittelt. Welche Höchsttemperatur muss an einem Rasterpunkt überschritten werden, damit ein Tag als "Heißer Tag" gewertet wird?

  • 30 °C
  • 35 °C
  • 38 °C

 

TGA wissenscheck Archiv