TGA wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen! In jeder Ausgabe von TGA Fachplaner stellen wir Ihnen Fragen über Gebäudetechnik, Normen, Gesetze und Verordnungen, Förderprogramme, physikalische Phänomene und vieles mehr. Und lernen Sie dazu: Auf der Antwortseite können Sie nicht nur Ihre Antworten überprüfen, sondern erhalten eine Begründung für die richtige Lösung. Viel Spaß und Erfolg mit dem TGA wissenscheck.

 

Frage 1: Seit 2015 läuft in den nördlichen und westlichen Landesteilen die schrittweise Umstellung von L-Gas auf H-Gas. Bis 2030 soll sie abgeschlossen werden. Wie viele Gasgeräte müssen bei Privatkunden und Gewerbetreibenden umgestellt werden?

  • ca. 3 bis 4 Mio. Geräte
  • ca. 4 bis 5 Mio. Geräte
  • ca. 5 bis 6 Mio. Geräte

Frage 2: Vor 20 Jahren, genau am 1. September 1999, traten die Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt (Marktanreizprogramm, MAP) in Kraft. Wie viele Anlagen wurden seitdem über das MAP gefördert?

  • 1,8 Mio. Anlagen
  • 2,6 Mio. Anlagen
  • 3,4 Mio. Anlagen

Frage 3: Bis 2038 sollen schrittweise alle Kohlekraftwerke abgeschaltet werden. In welchem Umfang könnte bereits heute die Fernwärmeaufbringung aus Kohleheizkraftwerken in Bestandsnetzen durch erneuerbare Energien und Abwärme ersetzt werden?

  • ca. 20 %
  • ca. 30 %
  • ca. 40 %

Frage 4: Mit Strom aus erneuerbaren Energien (EE) hergestellte Power-to-Liquid- oder Power-to-Gas-Kraft- und Brennstoffe (PtL/PtG) sind eine CO2-arme Option zur Langzeitspeicherung von EE-Strom und zur Substitution fossiler Kraft- und Brennstoffe. Welcher Preisbereich gilt für PtL bis 2030 bezogen auf die reinen Kraftstoffkosten, also ohne Steuern und Abgaben auf In- und Outputs, als realisierbar?

  • 0,6 bis 0,8 Euro/l
  • 0,9 bis 1,1 Euro/l
  • 1,2 bis 1,4 Euro/l

 

TGA wissenscheck Archiv