TGA news

15.02.2011
Herstellerverband RLT-Geräte

2010: Mehr Umsatz mit RLT-Zentralgeräten

Nach der aktuellen Marktabfrage des Herstellerverbands Raumlufttechnische Geräte nahmen bei RLT-Zentralgeräten der Inlandsumsatz im Jahr 2010 um 2,9 % und der Auslandsumsatz um 6,8 % gegenüber dem Vorjahr zu. Gemessen an den Stückzahlen stieg der Absatz von RLT-Geräten um 7,4 %. Eine kräftige Steigerung gab es bei der Ausstattung von Zentralgeräten mit Wärmerückgewinnung. „Ein Zuwachs von 30,7 % gegenüber dem Vorjahr zeigt, dass unsere intensive Werbung und Informationsarbeit für den breiten Einsatz der Wärmerückgewinnung ihre Früchte trägt“, so Robert Baumeister, Vorsitzender des Vorstandes des Herstellerverbandes.

Wärmerückgewinnung soll noch stärker beworben werden


2010 verfügten 54,3 % der für die Ausstattung mit Wärmerückgewinnung geeigneten RLT-Zentralgeräte über diese Energieeffizienztechnologie, wobei der durchschnittliche Wärmerückgewinnungs-Grad auf 67 % anstieg. „Diese positive Entwicklung ist für uns Ansporn, sowohl auf politischer Ebene wie auch bei Investoren für einen noch breiteren Einsatz der Wärmerückgewinnung zu werben“, plant Siegfried Vogl-Wolf, stellvertretender Vorsitzender und Obmann des „Arbeitskreises Marketing“. Als wichtiges Instrument hierfür sieht er auch das mittlerweile etablierte Energieeffizienzlabeling, das der Herstellerverband ins Leben rief.

Neue Mitglieder im Herstellerverband


Auch bei den Mitgliederzahlen blickt der Herstellerverband auf eine positive Entwicklung. So trat jetzt die Firma Trox GmbH, die ab Herbst 2011 RLT-Geräte anbieten wird, dem Verband bei. Auch die österreichische Firma Troges zählt zu den neuen Mitgliedern und erweitert den Kreis der ausländischen Mitgliedsunternehmen. Im Herstellerverband RLT-Geräte sind derzeit 16 führende Hersteller und Anbieter von RLT- und Klimazentralgeräten organisiert, die in Deutschland einen Marktanteil von rund 70 % repräsentieren. Unter der Vorstandschaft von Robert Baumeister, Dr. Christoph Kaup und Siegfried Vogl-Wolf werden die Normungsarbeit sowie die Lobbyaktivitäten forciert. Ferner gibt der Verband Richtlinien und technische Berichte heraus, die einen maßgeblichen Einfluss auf die Anforderungen und die Entwicklung von RLT-Zentralgeräten haben. ■
Jochen Vorländer

Diese Artikel zum Thema habe ich auf TGA online für Sie recherchiert:

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Herstellerverband (45%) › Auslandsumsatz (31%) › Inlandsumsatz (30%)

Weitere Links zum Thema: