TGA news

04.03.2011
RLT-Herstellerverband

Wärmerückgewinnung auf Rekordniveau

Die Zahl der in RLT-Geräten und -Anlagen installierten Wärmerückgewinnungssysteme hat einen neuen Rekord erreicht. Laut den Erhebungen des Herstellerverbands Raumlufttechnische Geräte stieg der Anteil der mit Wärmerückgewinnung ausgestatteten Geräte auf 54,3 %, gegenüber einem Vorjahreswert von 44,6 %. Gleichzeitig ist die Effizienz der Wärmerückgewinnungssysteme gestiegen: Der durchschnittliche Wärmerückgewinnungsgrad stieg laut einer Studie des Umweltcampus Birkenfeld von 64,8 % im Jahr 2009 auf 67,2 % im Jahr 2010.

Verbandsarbeit trägt Früchte


„Die ständigen Bemühungen unseres Verbandes zur weiteren Verbreitung der Wärmerückgewinnung tragen ihre Früchte“, freut sich Verbandsvorsitzender Robert Baumeister. „Mit einer zurückgewonnenen Wärme alleine in der neu installierten zentralen Raumlufttechnik von 1,6 TWh gegenüber 1,2 TWh im Vorjahr wird zudem deutlich, welchen Stellenwert die Wärmerückgewinnung im Kontext der Energieeffizienzdiskussion einnimmt“, ergänzt sein Stellvertreter Dr. Christoph Kaup. Die dabei eingesparte jährliche CO2-Emission beträgt 543.000 t in 2010 gegenüber 401.000 t im Jahr 2009.

2010 stieg der Absatz von RLT-Geräten um 7,4 %


Zweimal jährlich führt der Herstellerverband Raumlufttechnische Geräte eine Marktabfrage bei seinen rund 70 % des deutschen Marktes repräsentierenden Mitgliedsunternehmen durch. Nach der aktuellen Marktabfrage wuchs der Inlandsumsatz im Jahr 2010 gegenüber dem Vorjahr um 2,9 %. Der Auslandsumsatz legte um 6,8 % zu. Gemessen an den Stückzahlen konnte der Absatz von RLT-Geräten um 7,4 % gesteigert werden. In Summe bedeutet dies, dass die Mitgliedsunternehmen des Verbandes in den letzten drei Jahren durchschnittlich rund 555.000.000 m3/h Luftmenge installiert haben. ■
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema: