TGA news

07.03.2011
Uponor

Uponor übernimmt Zent-Frenger

Zent-Frenger, Heppenheim, ist Innovationsführer bei Kühldecken. (Quelle: Uponor)
Zent-Frenger, Heppenheim, ist Innovationsführer bei Kühldecken. (Quelle: Uponor)
Die Uponor Holding GmbH, Haßfurt, eine indirekte Tochtergesellschaft der Uponor Corporation, Vantaa (Finnland), hat vertraglich am 4. März 2011 die Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung von 50,3 % an der Zent-Frenger Gesellschaft für Gebäudetechnik mbH, Heppenheim, vereinbart. Vorbehaltlich der Zustimmung des Kartellamts soll die Mehrheitsübernahme an dem Spezialisten für Gebäudetemperierung und Geothermie zeitnah vollzogen werden. Uponor hat zudem eine vertraglich gesicherte Option zur Übernahme der restlichen Anteile an Zent-Frenger, die im Jahre 2012 ausgeübt werden kann. Das Unternehmen hat 2010 einen Umsatz von 20 Mio. Euro erwirtschaftet und beschäftigt 100 Mitarbeiter an den Standorten Heppenheim, Leonberg und Hamburg.

Derzeitige Geschäftsführung bleibt im Amt


Das Unternehmen soll mit dem bestehenden Mitarbeiterstamm unter der Leitung der derzeitigen Geschäftsführung der Zent-Frenger Gesellschaft für Gebäudetechnik mbH fortgeführt werden. Sitz des Unternehmens soll Heppenheim/Bergstraße bleiben. „Dem nachhaltigen Bauen gehört die Zukunft. Damit verbunden steigt der Bedarf an energieeffizienten Lösungen für die Raumtemperierung“, erklärt Heiko Folgmann, Vorstand Zentral- und Osteuropa der Uponor Corporation.

Kühldecken ergänzen das Produktprogramm


Uponor bietet in diesem zukunftsträchtigen Bereich bereits erfolgreich etablierte Systeme an, die sehr gut mit regenerativen Energiequellen betrieben werden können. Mit den Produkten von Zent-Frenger soll das Angebot gezielt erweitert werden. „Insbesondere die Kühldecken von Zent-Frenger ergänzen unseren Bereich Bauteilaktivierung hervorragend, gerade in Hinblick auf das für uns wichtigen Marktsegment Gewerbebau. Damit können wir künftig für alle Anforderungen eine passende Lösung anbieten“, betont Folgmann.

Stärkung des Projektgeschäfts


Uponor will mit der Übernahme vor allem das bereits erfolgreich aufgebaute Projektgeschäft weiter stärken. Nicht nur im Bereich Deckenkühlung, sondern auch mit geothermischer Energiegewinnung plant das Unternehmen, mit den Produkten und dem Wissen von Zent-Frenger zusätzliche Marktpotenziale zu erschließen. „Zent-Frenger ist der Innovationsführer im Bereich Kühldecken und hat zukunftsweisende Systeme für die Energiegewinnung und deren Nutzung entwickelt. Uponor ist ein vertriebsstarkes Unternehmen, das den strategischen Weitblick und die Kraft hat, diese Innovationen am Markt zu positionieren und zu etablieren“, unterstreicht Dipl.-Ing. Fritz Nüßle, Geschäftsführer von Zent-Frenger.

Uponor-Netzwerk für globale Marktbearbeitung


Gemeinsam mit Uponor sollen nationale und internationale Märkte stärker bearbeitet werden. „Als global agierendes Unternehmen verfügt Uponor in vielen Ländern über ein sehr gutes Netzwerk, auf dem wir aufbauen können. Wenn wir diese Stärke nutzen und unser Know-how bündeln, haben wir großes Potenzial für eine führende Stellung unserer Lösungen im Projektgeschäft“, ergänzt Nüßle. Die 1954 gegründete Zent-Frenger Gesellschaft für Gebäudetechnik mbH produziert am Standort Heppenheim Kühldeckensysteme für Stahlblech-, Aluminium- und Gipskartondecken sowie Bauelemente zur stillen Kühlung. Das Kompetenzzentrum für Geothermie stellt ergänzend das Know-how für die Berechnung und langfristige Prognosesicherheit von ganzheitlichen geothermischen Anlagenkonzepten sicher. Zent-Frenger hat dazu für gewerblich genutzte Gebäude eine geothermische Großwärmepumpe mit integrierter Systemhydraulik entwickelt: Geozent ist eine anschlussfertige Energiezentrale. ■
Jochen Vorländer

Diese Artikel zum Thema habe ich auf TGA online für Sie recherchiert:

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Kühldecke (37%) › Mehrheitsbeteiligung (36%) › Innovationsführer (35%)

Weitere Links zum Thema: