TGA news

29.09.2011
LichtBlick

ZuhauseKraftwerke versorgen Wohnviertel

„SchwarmStrom“ aus Celle: Dr. Christian Friege (Vorstandsvorsitzender LichtBlick), Prof. Dr. Werner Neubauer (Vorstand der Marke Volkswagen für den GB Komponente), Dirk-Ulrich Mende (OB Celle) und Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (v.l.).
„SchwarmStrom“ aus Celle: Dr. Christian Friege (Vorstandsvorsitzender LichtBlick), Prof. Dr. Werner Neubauer (Vorstand der Marke Volkswagen für den GB Komponente), Dirk-Ulrich Mende (OB Celle) und Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister (v.l.).
Volkswagen und das Energieunternehmen LichtBlick setzen ihr gemeinsames Konzept der Wärme- und Stromversorgung konsequent um. Am 28. September 2011, gut zwei Jahre nach dem die Kooperation bekannt gegeben wurde (Bericht von TGA Fachplaner), hat der niedersächsische Ministerpräsident David McAllister gemeinsam mit Prof. Dr. Werner Neubauer, Vorstand der Marke Volkswagen für den Geschäftsbereich Komponente, und Dr. Christian Friege, Vorstandsvorsitzender von LichtBlick, in einem Wohngebiet in Celle 13 ZuhauseKraftwerke offiziell in Betrieb genommen. Damit ging in Niedersachsen zum ersten Mal ein komplettes Wohnviertel mit insgesamt 36 Miethäusern und 174 Wohnungen ans Netz.

100.000 ZuhauseKraftwerke geplant


Bei den Anlagen handelt es sich um die mit Erdgas betriebenen Blockheizkraftwerke EcoBlue von Volkswagen, die exklusiv für LichtBlick im Volkswagen Werk Salzgitter produziert werden. Die 13 Anlagen in Celle erzeugen mit einer elektrischen Gesamtleistung von 0,24 MW flexibel verfügbaren Strom (LichtBlick bezeichnet ihn als „SchwarmStrom“), der auch gezielt zum Ausgleich schwankender Wind- und Sonnenstromerträge ins Stromnetz einspeist wird. Volkswagen und LichtBlick wollen künftig mit 100.000 ZuhauseKraftwerken deutschlandweit Gebäude beheizen und eine elektrische Leistung von 2 GW zur Verfügung stellen.

Ab 2012 ZuhauseKraftwerke von Hamburg bis München


In Hamburg, Berlin und nun auch in Niedersachsen hat LichtBlick bisher 250 ZuhauseKraftwerke installiert. Inzwischen kommen wöchentlich bis zu zehn Anlagen hinzu. „Celle ist ein weiterer Meilenstein für die Innovation ‚SchwarmStrom‘. Das Projekt ‚ZuhauseKraftwerk‘ nimmt wie geplant Fahrt auf. In 2012 werden wir bereits in zwölf Ballungsregionen von Hamburg bis München ZuhauseKraftwerke installiert haben“, sagt Friege. Die von dem Immobilienunternehmen Kommunale Wohnen AG 2008 übernommene Wohnanlage „Veilchengrund“ in Celle wurde in den vergangenen Jahren kernsaniert und dabei der Energieverbrauch deutlich gesenkt. Die neuen ZuhauseKraftwerke sind ein Baustein im Rahmen eines umfassenden Effizienzpaketes für die Mustersiedlung.

Heizungslösung ab 40.000 kWh/a


LichtBlick bietet die ZuhauseKraftwerke als Heizungslösung (Wärmelieferung) für sehr große Einfamilienhäuser, Zwei- und Mehrfamilienhäuser, kleine Gewerbebetriebe sowie öffentliche und soziale Einrichtungen an. Voraussetzung ist ein Wärmebedarf von mindestens 40.000 kWh/a im Jahr sowie ein vorhandener Gasanschluss. Die Anlage bleibt im Eigentum von LichtBlick. Der Energieversorger mietet den Heizungsraum des Kunden, der einen Einbringungszuschuss ab 5000 Euro zahlt. Regionale Handwerksunternehmen übernehmen im Auftrag von LichtBlick den Ausbau der alten Gasheizung, den Einbau des ZuhauseKraftwerks sowie Service, Wartung und Reparaturen der Anlage. Der produzierte Strom wird von LichtBlick vermarktet. ■
Jochen Vorländer

Diese Artikel zum Thema habe ich auf TGA online für Sie recherchiert:

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken