TGA Sanitätechnik

TGA Ausgabe 12-2017
Thermische Desinfektionsverfahren und ihre Risiken für die Trinkwasserhygiene

Präventive Hitzeschaltung ohne fachliche Legitimation


1 Teilweise extreme Inkrustationen innerhalb von Rohrleitungen wirken für vorhandene Keime wie ein Schutzmantel. Maßstab der Temperaturmessung für eine Thermische Desinfektion müsste deshalb die Materialtemperatur an der Rohr-Außenwand sein.

1  Teilweise extreme Inkrustationen innerhalb von Rohrleitungen wirken für vorhandene Keime wie ein Schutzmantel. Maßstab der Temperaturmessung für eine Thermische Desinfektion müsste deshalb die Materialtemperatur an der Rohr-Außenwand sein.

Seit dem Erscheinen der DVGW-Arbeitsblätter W 556 und W 557 unterliegt die thermische Behandlung von Trinkwasser und Trinkwasser-Installationen einschneidenden Beschränkungen durch den Regelsetzer. Die restriktive Anpassung der Regelwerke fußt auf dem gegenwärtigen Kenntnisstand der Legionellenforschung: Sie bestätigt die Annahme, dass wiederholte Hitze-anwendungen zur vermeintlichen Sicherung der Trinkwasserhygiene langfristig als kontraproduktiv einzustufen sind.

Kompakt informieren Aus wissenschaftlich gesicherten Belegen resultiert die Schlussfolgerung, dass thermische Verfahren, wie sie etwa im Rahmen automatisier-ter Legionellenschaltungen vielfach praktiziert werden, entgegen ihrer intendierten Funktion zu einer Erhöhung des Kontaminationsrisikos führen können. Das Regelwerk zur Gewährleistung der Trinkwasserhygiene hat sich zwar schon an diesen...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Mehr Informationen zum Probe-Abonnement

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort: Wenn Sie die Checkbox "Autologin" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.
Mehr zum Thema Autologin und Cookies finden Sie  hier

Sie möchten auch die umfangreichen exklusiven Inhalte nutzen, sind aber noch kein Abonnent?

unsere Abo-Angebote