TGA dossier: Smart Home und Smart Building

Erstellt von: ToR · Webcode: 1369

Rundgang starten

Smart Home / Smart Building   |   TGA-Newsletter 06a-2018 | 07.06.2018

Ökologische Risiken durch smarte Haushaltsgeräte

Eine Kurzstudie des Borderstep Instituts für Innovation und Nachhaltigkeit im Auftrag des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) verdeutlicht die ökologischen Herausforderungen der zunehmenden Vernetzung privater Haushalte.

mehr
Smart Home / Smart Building   |   TGA-Newsletter 04b-2018 | 19.04.2018

Top-Sparer müssen technisch versiert und motiviert sein

Mit modernen Smart-Home-Systemen lässt sich der Gasverbrauch um bis zu 30 % reduzieren – unabhängig von der Größe des Hauses und dem Alter der Heizanlage. Zu diesem Ergebnis kommt eine Forschungsstudie. Allerdings gibt es dafür noch eine große Hürde.

mehr
Smart Home / Smart Building   |   TGA-Newsletter 03b-2018 | 13.03.2018

Smart-Home-Typen: Bastler, Prahler & Genießer...

Eine komplett vernetzte, intelligente Wohnung, in der alle Geräte miteinander interagieren, ist bisher noch nicht so weit verbreitet. Doch die Deutschen haben Vorstellungen davon, welche ganz spezielle Typen als Erste in einem solchen smarten Zuhause leben.

mehr
Smart Home / Smart Building   |   TGA-Newsletter 03b-2018 | 13.03.2018

Sicherheitstechnik im Smart Building 2030

Die Trendstudie „Smart Building 2030: Geschäftsmodelle in der Sicherheitstechnik der Zukunft“ prognostiziert große Umwälzungen in zukünftigen Smart Buildings, die auch die Geschäftsmodelle von Sicherheitsanbietern deutlich verändern.

mehr

1 Eine Bedienung der Gebäudeautomation oder der Smart-Home-Steuerung über Smartphone und Tablet-PC wird heute bereits vorausgesetzt, doch häufig auf Umwegen und mit viel Aufwand realisiert. Einfacher geht es, wenn alle Gewerke über eine gemeinsame IP-basierte Infrastruktur eingebunden werden und die Bedienung über ein webbasiertes Interface erfolgt.
Netzwerktechnik für intelligente Gebäude   |   TGA 12-2017

Die Gebäudeautomation der Zukunft spricht IP

Moderne und zeitgemäße Konzepte zur Digitalisierung finden recht mühsam Einzug in den von konservativen Planungskonzepten dominierten Gebäudeautomationssektor. Gerade vor dem Hintergrund von Industrie 4.0 und Smart Home bzw. Smart Building könnte und müsste die Branche wesentlich... mehr
Räume des Haunted House. (Quelle: Sophos)
Smart Home / Smart Building   |   TGA-Newsletter 24-2017 | 30.11.2017 (48.KW)

Täglich mindestens ein Eindringling im Haunted House

Sind Smart Homes vor unbefugtem Zutritt durch Fremde sicher? Und „schließen“ Nutzer ihre Smart Homes ebenso gut ab, wie die echte Wohnungstür? Diesen Fragen gingen Sicherheitsforscher in den vergangenen Monaten nach. Die Ergebnisse zur Studie „Haunted House“ zeigen: Eindringlinge von überall... mehr
Smart Home / Smart Building   |   TGA-Newsletter 22-2017 | 09.11.2017 (45.KW)

Ist Smart Home in deutschen Haushalten angekommen?

Verfügt Ihr Haushalt über Smart-Home-Geräte aus mehr als 4 von 19 Produktgruppen? Dann liegen Sie bereits über dem Durchschnitt – haben aber noch nicht unbedingt ein Smart Home. Denn erst durch die Vernetzung der Geräte untereinander entstehen echte Vorteile. Ab sechs Produktgruppen sind Sie... mehr

1 Das Süddach des Sonnenhauses von Familie Gemeinhardt ist komplett mit Solarkollektoren und PV-Modulen bedeckt. Für die bestmögliche Eigenversorgung hat es eine Neigung von 49°.
Das Machbare ausprobiert   |   TGA 11-2017

Smart Home im Sonnenhaus

Das Einfamilienhaus von Matthias Gemeinhardt ist Sonnenhaus und Smart Home zugleich. Mit seinem Haus in Oberfranken zeigt er, wie vernetztes Wohnen und eine weitgehend unabhängige Energieversorgung mit Photovoltaik, Solarthermie, Strom- und Wärmespeicherung aussehen kann.... mehr

1
  |   TGA 10-2017

Ein Gebäude, das mit Menschen interagiert

Der historische Hauptsitz der Fondazione Agnelli in Turin ist mit Internet-of-Things-Technologien (IoT) in ein hochmodernes Bürogebäude umgewandelt worden. Die Realisie-rung zeigt, wie herkömmliche Arbeitsplätze durch Digitalisierung zu intelligenten Arbeitsplätzen von morgen werden. Das neue... mehr

1 Innerhalb der TGA-Branche wird die zukünftige Relevanz von General- bzw. Fachplanern für Smart Buildings als sehr hoch (66 %) eingeschätzt.
Smart Building   |   TGA 10-2017

Neue Potenziale für TGA-Fachplaner

Wenige Entwicklungen wurden bisher in der TGA so häufig und kontrovers diskutiert, wie das Themenfeld Smart Building. Dieser Umstand ist nicht zuletzt dem Sachverhalt geschuldet, dass der Begriff zwar vielfach definiert, sich bisher jedoch kein allgemeingültiges und anerkanntes... mehr
Studien   |   TGA-Newsletter 15-2017 | 30.08.2017 (35.KW)

Smart Home: Milliardenpotenzial bisher ungenutzt

Die Vorteile eines Smart-Home-Systems werden ebenso vielfältig wie verlockend propagiert. Eine aktuelle Studie deckt nun auf, welche Anwendungen die Deutschen nutzen, woran sie Interesse zeigen und welche Vorbehalte ein Abschöpfen des Potenzials verhindern.

mehr
1 Häufig in der Praxis anzutreffen: Unsachgemäß rückgebaute Kabel und unzureichender Verschluss der Kabeldurchführungen.
Gebäudeautomation   |   TGA 07-2017

Intelligente Planung für smarte Automatisierung

Wer als Fachplaner ein Automatisierungssystem für eine Gewerbeimmobilie plant, hat vor allem zwei Herausforderungen zu meistern: Erstens wird vorausgesetzt, dass er sich in den verschiedenen Gewerken detailliert auskennt. Zweitens muss er darauf achten, dass ihm frühzeitig konkrete... mehr
Hausautomation   |   TGA-Newsletter 08-2017 | 27.04.2017 (17.KW)

Smart Home: So denken Frauen und Männer

Frische Daten, neue Erkenntnisse, unveränderter Kurs: Das Smart Home bleibt angesagt. Am ehesten würden die Deutschen in die Sicherheit rund um Haus oder Wohnung investieren. Die größten Unterschiede zwischen Frauen und Männern existieren beim smarten Energiesparen und in der... mehr

1 Peter Lepper: „Wir haben uns gefragt: Warum muss man für ein Smart Home unbedingt eine separate Zentraleinheit und damit ein weiteres Gerät platzieren, wenn man doch bereits ein zentrales Stück Technik zuhause stehen hat: den Fernseher.“
Smart-TV als Schaltzentrale   |   TGA 04-2017

Smart Home auf neuen Wegen

Was will ein Anbieter von Unterhaltungselektronik im Markt für Smart-Home-Anwendungen? Die Antwort: Gemeinsam mit dem SHK-Fachhandwerk einen boomenden Markt erschließen. Die Rede ist vom deutschen Markenunter-nehmen TechniSat. Die SBZ-Redaktion hat bei Peter Lepper nachgefragt, wie er sich das... mehr

1 Marktbeobachter rechnen mit einer Sättigung des Marktes bei der bauklimatischen Gebäudesanierung. IT-basierte Gebäude- und Energiemanagementsysteme könnten davon profitieren. Die Pressekonferenz von Honeywell Building Solu-tions zum Thema Connected Buildings war trotz einer Häufung von Fachveranstaltungen gut besucht.
Smart Buildings   |   TGA 03-2017

Digitalisierung verheißt hohes Einsparpotenzial

Alle reden über die energetische Sanierung von Wohngebäuden. Dabei bietet der Bestand an Nichtwohngebäuden ein höheres Energieeinsparpotenzial. Marktbeobachter rechnen damit, dass die bauklimatische Gebäudesanierung kurzfristig an ihre Grenzen angelangt und sich deshalb der Schwerpunkt der... mehr

1 Nach Ansicht von Uwe Rotermund sollten künftig auch Daten über den Lebenszyklus von Produkten sowie aus Wartung und Service in die BIM-basierende Planung aufgenommen werden.
TGA-Forum 2016   |   TGA 02-2017

Mangel an Daten bremst Gebäude 4.0

Die TGA der Zukunft basiert auf IP. Noch fehlen die dafür notwendigen Massendaten als Basis für die Planung der Gebäudekategorie 4.0. BIM gilt als Voraus-setzung für die Planung smarter Gebäude. Ein weiterer Engpass könnte in der unzureichenden Ausbildung von TGA-/GA-Ingenieuren liegen.... mehr

1 Martin Becker: Ähnlich wie bei der Planung eines Energiebedarfs sollten wir künftig verstärkt auch den „Informationsbedarf“ ermitteln, das heißt welche Daten werden für wen in welcher Form in welcher Qualität überhaupt benötigt. Danach sind dann das Informationsangebot über entsprechende IT-Infrastrukturen passend zu planen und dabei die spezifischen Datensicherheitsanforderungen zu berücksichtigen.
Martin Becker zur IT-Sicherheit in der Gebäudeautomation   |   TGA 01-2017

„Die Gebäudetechnik ist latent bedroht“

Fragen der IT-Sicherheit lagen bisher nicht im engeren Fokus der Gebäudeautomations-Branche. Durch das Zusammenwachsen von IT-Anwendungen und Gebäudeautomations(GA)-Systemen sowie vereinzelte Hackerangriffe auf Infrastruktureinrichtungen und firmenspezifische Automatisierungseinrichtungen... mehr
  |   TGA 11-2016

Smart Home: 30 Empfehlungen

Eine aktuelle Trendstudie besagt, dass differenzierte Sicherheitslösungen, Vertrauen und Integration in das digitale Leben der Kunden der Schlüssel zum Erfolg bei Smart Homes und Smart Buildings sind. Die Studie des Trendforschungsinstituts 2b Ahead ThinkTank in Kooperation mit Hekatron und... mehr
Smart Home / Smart Building   |   TGA-Newsletter 17-2016 | 04.10.2016 (40.KW)

Smarte Gebäude: Vertrauen als Schlüssel

Eine aktuelle Trendstudie besagt, dass differenzierte Sicherheitslösungen, Vertrauen und Integration in das digitale Leben der Kunden der Schlüssel zum Erfolg bei Smart Homes und Smart Buildings sind. Die Studie gibt 30 Strategieempfehlungen für Anbieter.

mehr

1 IoT macht die Haus- und Gebäudetechnik energieeffizienter, sicherer und komfortabler.
Internet der Dinge   |   TGA 08-2016

Wenn das Smartphone mit der TGA spricht

Das Internet der Dinge soll für mehr Komfort, Sicherheit und für weniger Betriebskosten sorgen. TGA- und Gebäudeautomations-Anbieter erwarten technologische Impulse und Umsatzpotenziale. Noch mangelt es aber an branchenübergreifenden Kommunikations- und Sicherheitsstandards.... mehr
Smart Home   |   TGA-Newsletter 13-2016 | 21.07.2016 (29.KW)

Stadtwerke-Kunden kennen Smart Home nicht

Viele Energieversorger bieten ihren Kunden Smart-Home-Systeme an, bisher kann aber nur jeder Dritte Kunde mit dem Begriff „Smart Home“ etwas anfangen. Bei den Energiediscountern sind es immerhin 47 %. Hauptbezugsquelle sind allerdings Internethändler.

mehr

1 Prof. Dr. Michael Krödel: Finanzkräftige Gruppen wie die AllSeen Alliance geben mächtig Gas beim Internet der Dinge. Die Intelligenz wandert von der Installation in die Geräte. Das vereinfacht
Prof. Dr. Michael Krödel zum Smart-Home-Markt   |   TGA 06-2016

„Finanzkräftige Allianzen geben hier mächtig Gas“

Mit steter Regelmäßigkeit wird von unterschiedlichen Branchen und Gewerken das Smart Home als die Lösung aller Energie-, Komfort- und Sicherheitsfragen in Häusern und Gebäuden propagiert. Studien von Marktforschungsunter-nehmen suggerieren lukrative Geschäftsmodelle rund um die... mehr

Smart Home-fähige Wilo-Pumpen.
Wilo   |   TGA 05-2016

Smart-Home-fähige Pumpen

Die auf der ISH 2015 vorgestellte Umwälzpumpe Wilo-Stratos Pico-SmartHome gilt als erste Smart-Home-fähige Pumpe der Welt. Inzwischen hat Wilo nachgelegt und stellt nun mit der Zirkulationspumpe Star-Z Nova-SmartHome, der selbstansaugenden Wasserversorgungsanlage FWJ-SmartHome, den... mehr
Hausautomation   |   TGA-Newsletter 09-2016 | 29.04.2016 (17.KW)

Smart Home: Von der Luxusvilla in die Mietwohnung

Unter den Smart-Home-Vorreitern fanden sich zunächst vorwiegend Technik-Bastler sowie innovative Luxusvillen. Fernsteuerbare Beleuchtung, automatische Temperaturregelung, programmierbare Haushaltsgeräte und vernetzte Funktionen soll(t)en laut dem Statista Digital Market Outlook schon bald... mehr
MSR-Technik   |   TGA-Newsletter 07-2016 | 31.03.2016 (13.KW)

Smart-Home-Markt-Prognose: „überschaubar“

Die Zahl der deutschen Smart-Home-Haushalte wird bis 2020 laut Statista Digital Market Outlook (DMO) von gegenwärtig 300.000 auf 2,4 Mio. steigen. Angesichts einer Gesamtzahl von über 40 Mio. Haushalten bleibt die Heimvernetzung damit für die Marktforscher „überschaubar“, das prognostizierte... mehr

RWE Effizienz: Vernetzbarer SmartHome-Rauchmelder.
RWE Effizienz   |   TGA 04-2016

SmartHome-Rauchwarnmelder

Für die Haussteuerung RWE SmartHome steht jetzt ein neuer Rauchwarnmelder zur Verfügung. Er kann zu einem Meldesystem für das ganze Haus vernetzt werden. Ein detektierter Brand im Keller löst dann beispielsweise auch den Alarm in Wohn-, Schlaf- oder Kinderzimmer aus. Über die SmartHome-Zentrale... mehr

1 Die handliche Mikro-USV SafeDC-M hält den Betrieb bei Störungen im Stromnetz aufrecht, schützt sensible Anlagen vor elektrischen und elektromagnetischen Störungen und informiert / al
Gesicherter Smart-Building-Betrieb   |   TGA 03-2016

Mikro-USV für intelligente Gebäude

Gebäude werden durch mehrere Trends immer intelligenter. Doch wie kann eine sichere Rund-um-die-Uhr-Steuerung intelligenter Gebäude gewährleistet werden? Ingenieure von Slat, deutsch-französischer Spezialist in der Entwicklung und Herstellung unterbrechungsfreier Gleichstromversorgungen, haben... mehr

1 Die Digitalisierung des Bauens gilt als Schlüssel zum kosteneffizienten Bauen und einer nachhaltigen Bewirtschaftung von Gebäuden.
TGA-Forum spricht Mängel bei der TGA an   |   TGA 02-2016

Integrierte Planung ist noch die Ausnahme

Kaum jemand kann die Nutzungskosten von Gebäuden und deren Anlagen beziffern. Wichtige Daten über gebäudetechnische Anlagen sind oft nicht greifbar und viele Automationssysteme laufen mangels Fachkenntnissen des Betreibers auf Handbetrieb. Selten wurde so offen über Mängel, Versäumnisse und... mehr
1 Der KfW-Campus in Frankfurt am Main, bekannt für seine innovativen Gebäudekonzepte, war Austragungsort der 29. GLT-Anwendertagung.
Anwender von GLT-Anlagen tagten in Frankfurt   |   TGA 01-2016

Wachsende Kritik an GLT-Systemen

Das Internet der Dinge, Cyberterror gegen Gebäude, netzdienliche Tarifmodelle der Energieversorger sowie Big Data als Geschäftsmodell werden die tradierten Gebäudeautomationssysteme nachhaltig verändern. Wieder einmal hat die nunmehr 29. GLT-Anwendertagung gezeigt, dass... mehr

Heinemann: Möglichkeiten zur Einbindung von MyVallox-Lüftungsgeräten in die Gebäudeleittechnik oder in Smart-Home-Konzepte.
Heinemann   |   TGA 10-2015

Geräteserie für Smart-Home-Konzept

Mit dem neu eingeführten Lüftungssystem MyVallox ermöglicht Heinemann sowohl mit fest installierten Regelungskomponenten als auch mit mobilen Endgeräten die Komfortlüftung individuell auf die eigenen Bedürfnisse abzustimmen. Unter dem Begriff Smart Home wird bislang häufig die Fernbedienung... mehr
Hausautomation   |   TGA 10-2015

Unerfüllte Wünsche

» Der Hausautomation werden großes Wachstum aber auch ein quasi vergebener Massenmarkt nachgesagt. Fragt man bei den adressierten Kunden nach, ergeben sich jedoch ein anderes Bild und weiterhin attraktive Chancen für die Branche. «

mehr
IGT   |   TGA 07-2015

Fachplanung Smart Home & Smart Office

Der Trend zum „Smart Home“ und „Smart Office“ ist nicht zu verkennen. Nutzer fragen zunehmend nach Komfort- und Sicherheitsfunktionen durch moderne Gebäudetechnik und der Gesetzgeber fordert seit der EnEV 2014 automatische Regelungs- oder... mehr
  |   TGA 07-2015

SmartHome-Kompendium

Rund 10 Mio. Deutsche nutzen laut einer Bitkom-Umfrage bereits einzelne Smart-Home-Anwendungen – Tendenz steigend. Diesem Trend folgend hat das Deutsche CleanTech Institut DCTI gemeinsam mit Bitkom den GreenGuide „SmartHome“ veröffentlicht. Sein Fokus liegt auf Lösungen... mehr
1 Die Bedrohungslage durch Cyberangriffe auf Gebäudeautomationssysteme ist real, wie das Schweizerische Forum Bauindustrie zeigt. Im Bild der Mitinitiator der Veranstaltung, Dr. Felix Gassmann (links) im G
Felix Gassmann über Cyber-Angriffe auf Gebäudeinfrastrukturen   |   TGA 07-2015

„Das Gefahrenpotenzial ist real existent“

Jeder Fachkundige weiß es, aber die Branche schweigt bisher: Cyberangriffe auf Gebäudeinfrastrukturen sind real und die Verwundbarkeit der Automationssysteme ist groß. Mehr noch: Die viel gepriesene Vernetzung von Gebäudeautomationssystemen entpuppt sich als maßgebliche Schwachstelle. Während... mehr
Schweizer Bauindustrie warnt vor Cyberterror   |   TGA 07-2015

„Hollywood wurde von Realität schon überholt“

Bei Gebäudeautomationssystemen ging es in der Vergangenheit mehr um Funktionen und Bedienkomfort und weniger um die IT-Sicherheit. Mit der oftmals nachträglichen Verknüpfung solcher Systeme über das Internet wächst die Gefahr, dass Systeme manipuliert, Daten gestohlen und Infrastrukturen... mehr
Anforderung an Smart-Building-Systeme aus Sicht der Anwender. (Quelle: trend:research)
ANLAGENTECHNIK   |   TGA-Newsletter 08-2015 | 18.06.2015 (25.KW)

Mehr intelligente Automation im Gewerbe

Während der Einsatz intelligenter Gebäudeautomatisierung im Bereich der Privatanwender seit einiger Zeit deutliche Zuwächse zu verzeichnen hat, ist der Einsatz in gewerblich genutzten Gebäuden (Smart Buildings) weniger bekannt. Bis 2025 ist jedoch mit einem großen Nachfragezuwachs zu rechnen,... mehr
16. Biberacher Forum Gebäudetechnik   |   TGA 06-2015

Mehr Energieeffizienz allein reicht nicht aus

Gebäudetechnik und dezentralisierte Energietechnik wachsen immer mehr zusammen. Superdämmungen und per Smartphone überwachte Gebäudesysteme suggerieren enorme Einsparpotenziale, die sich in der Realität jedoch nur selten einstellen. Lebenszyklusbetrachtungen und Energiesuffizienz könnten die... mehr

Viessmann: Vitocomfort Plus App.
Viessmann   |   TGA 05-2015

Funkbasiertes Smart-Home-System

Vitocomfort 200 von Viessmann ist ein funkbasiertes Smart-Home-System, das ein umfassendes Energiemanagement für Heizung, Kühlung, Lüftung und Photovoltaik ermöglicht. Der Anlagenbetreiber hat damit alle Energieverbräuche im Blick, mit der Vitocomfort Plus App auch aus der Ferne. Neben... mehr

Honeywell: evohome-Regelung über eine Pebble Smartwatch.
Honeywell   |   TGA 05-2015

Regelung über Pebble Smartwatch

Mit der Smart-Zoning-Technologie sorgt das Einzelraumregelungssystem evohome von Honeywell für die richtige Temperatur zur richtigen Zeit am richtigen Ort – und das auf Knopfdruck auch per Pebble Smartwatch. Über die Uhr am Handgelenk kann man die Temperatur zu Hause regulieren, egal wo... mehr

1 Schnittbild Hausinstallation, das Bussystem bildet die Nerven des mitdenkenden Heims.
Bustechnik für mehr Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz   |   TGA 12-2014

Die neue Welt der Gebäudeautomation

Wie in der Industrie bringt die moderne Automatisierungstechnik auch im intelligenten Gebäudemanagement deutliche Vorteile. Die für eine moderne Automatisierung nötige Bustechnik in Gebäuden wird zwar in der Fachwelt viel diskutiert und anhand von Einzelbeispielen dargestellt, führt in der... mehr

Afriso-Euro-Index: EnOcean Funkmodul TCM 320.
Afriso-Euro-Index   |   TGA 11-2014

EnOcean-Funkmodul für Eurovac HV

Die neueste Generation der Leckanzeigegeräte Eurovac HV von Afriso-Euro-Index ist jetzt über ein nachrüstbares EnOcean-Funkmodul in Smart-Home-Anwendungen integrierbar. Dazu wird das optional erhältliche Funkmodul TCM 320 in einen Steckplatz im Gehäuseinnern des Leckanzeigers... mehr
1 Der Wilhelmsburger Energiebunker: ehemals ein Flakbunker (45 × 45 m Grundfläche, 47 m Höhe, 80 000 m3 Stahlbeton) ist er heute ein Ökokraftwerk mit
SBC Gebäudeautomationsforum 2014   |   TGA 08-2014

Bedarfsplanung wird zu oft vernachlässigt

Ein Ausschnitt aus dem fachlichen Programm vom SBC Gebäudeautomationsforum 2014 zeigt, dass es bezüglich der Planung der Raum- und Gebäudeautomation noch relativ einfach zu erschließende Optimierungspotenziale gibt. In die Bedarfsplanung investierter Aufwand zahlt sich für alle Beteiligten bei... mehr

1 Prinzipdarstellung eines vernetzten MEMS-Sensors. 
Bosch ist weltweiter Marktführer im Bereich der mikroelektromechanischen Sensoren (MEMS), der Schlüsseltechnik für die Vernetzung von Din
Energie- und Gebäudetechnik   |   TGA 08-2014

Neue Möglichkeiten mit dem Internet der Dinge

Die Märkte für Energie- und Gebäudetechnik sind im Umbruch: Maßgeblich hierfür sind steigende Energiekosten, zunehmend komplexere Energiesysteme und rechtliche Rahmenbedingungen – aber auch neue technische Möglichkeiten dank Sensorik und Vernetzung. Die Ansprüche der Gebäudenutzer an Komfort,... mehr


1 Die Hochschule Biberach hat rund 2,3 Mio. Euro in ein Smart-Grid-Labor und ein Feldlabor für regenerative Energien investiert.
Biberacher Forum Gebäudetechnik   |   TGA 07-2014

Smarte Funktionen ohne Geschäftsmodell

Smarte Technologien versetzen uns in die Lage, Regelungs- und Steuerungsprozesse verlustfrei, komplex, effizient und komfortabel zu gestalten. Gleichzeitig wächst die Gefahr, dass Daten, Verhaltensmuster und Neigungen des überwachten Personenkreises, der Anlage, des Gebäudes, des Quartiers, der... mehr

Uponor: U@home – mobiler Zugriff auf die Flächentemperierung.
Uponor   |   TGA 06-2014

Mobile Heizungssteuerung U@home

Einen höheren Nutzungskomfort bei möglichst geringen Energiekosten versprechen viele zentrale Heizungsregelungssysteme. Allerdings ermöglicht dem Nutzer erst die einfache und ortsunabhängige Bedienung, seine Heizung bedarfsgerechter zu steuern. Mit U@home bietet Uponor nun eine entsprechende... mehr
Til Landwehrmann, Geschäftsführer der EEBus Initiative, und Graham Martin, Chairman der EnOcean Alliance.
EEBus Initiative / EnOcean Alliance   |   Aktuelle Meldungen - 14.04.2014

EnOcean wird in EEBus-Welt integriert

Die EEBus Initiative und die EnOcean Alliance haben eine Kooperation vereinbart. Die Organisationen wollen den EnOcean-Funkstandard nahtlos in die EEBus-Welt integrieren und so die offene Vernetzung verschiedener Systeme weiter voranbringen. mehr
SmartHome-Geräte. (Quelle: RWE)
RWE / Buderus   |   Topthemen - 05.02.2014

SmartHome-Partner: RWE und Buderus

RWE und Buderus sind eine Partnerschaft eingegangen, in deren Rahmen das RWE-Haussteuerungssystem SmartHome Heizkessel von Buderus integriert und den Anwendern eine komfortable Bedienung und die Heizungssteuerung per Smartphone bietet. mehr
mobilcom-debitel SmartHome Thermostat.
GEBÄUDETECHNIK   |   TGA-Newsletter 22-2013 | 14.11.2013 (46.KW)

20 % Heizkosten sparen oder Geld zurück

Seit gut einem Jahr bietet mobilcom-debitel die Heizungssteuerung via App „mobilcom-debitel SmartHome Heizung“ zur Steigerung des Komforts und zur Einsparung von Heizkosten an. Nun gibt es das Produkt mit einer Geld-zurück-Garantie, sollten die Heizkosten nicht um mindestens 20 % gegenüber der... mehr
 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken
tga Medienpartner