FÖRDERUNG
Zuschüsse für RLT-Anlagenerneuerung

Ab Oktober 2012 können kleine und mittlere Unternehmen und Unternehmen bis 500 Beschäftigte und max. 100 Mio. Euro/a Umsatz Investitionszuschüsse für Energieeffizienzmaßnahmen in Querschnittstechnologien (u.a. Pumpen, RLT-Anlagen und WRG-Systeme) beim BAFA beantragen. mehr...

 
TGA-TIPP
(c) NuernbergMesse / Thomas Geiger
© NuernbergMesse / Thomas Geiger
Freikarte für Chillventa 2012

Vom 9. bis 11. Oktober 2012 tritt sich die Branche in Nürnberg auf der Chillventa, Fachmesse für Kälte, Raumluft und Wärmepumpen. TGA-Leser können sich bis zum 11. Oktober 2012 mit unserem Gutscheincode für ein kostenloses Tagesticket registrieren und erhalten so auch schnelleren Zutritt zu der internationalen Leitmesse. mehr...

 

Herzlich willkommen
zum TGAnewsletter 11-2012.
Mein Tipp: Informieren Sie sich über wichtige Fach- und Branchenthemen auch regelmäßig mit der Fachzeitschrift TGA Fachplaner: Leser werden und Wunschprämie auswählen oder zunächst Probelesen.
In Ausgabe 10-2012 berichten wir u.a. über die Energiewende-Rolle von Klimakälte-Eisspeichern, über hocheffiziente Plattenwärmeübertrager in RLT-Zentralgeräten, über ein neues Konzept zur Raumautomation sowie den energetischen Vergleich von Zirkulation und Temperaturhalteband. Zudem finden Sie in 10-2012 eine Marktübersicht zu TGA-CAD-Software.

Sie interessieren sich für Werbung?
sandra.bayer@gentner.de

Sie benötigen unsere Mediadaten?
Bitte hier klicken…

Ihr Jochen Vorländer
Chefredakteur
ENERGIEEINSPARVERORDNUNG
Neue EnEV: Neubauten mit Sanierungsplan

Ja nach Quelle soll morgen, in den nächsten Tagen oder erst Ende Oktober (2012) die EnEV 2012/13 öffentlich zur Diskussion gestellt werden. Was schon jetzt klar ist: Kaum jemand wird begeistert sein. Und aufgrund der laschen Fortschreibung benötigen EnEV-konforme Neubauten schon bei ihrer Fertigstellung einen Sanierungsfahrplan. mehr...

 
ANZEIGE
Profi-Trainings für Energieberater

Die Vielzahl an Heizungssystemen macht die Beratung von Haus- und Wohnungsbesitzern immer anspruchsvoller. Wie Sie Ihre Qualifikation überzeugend einbringen, üben Sie in den Profi-Trainings der IWO Akademie. mehr...

 
GEBÄUDETECHNIK
(c) Fraunhofer IBP
© Fraunhofer IBP
Fenstermodul mit Haustechnik

Wenn Wohngebäude energetisch saniert werden, ist dies bisher mit langwierigen Baumaßnahmen verbunden. Forscher des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik haben ein Fenstermodul entwickelt, welches Montagezeiten verkürzt. Es beinhaltet auch die Haustechnik, die dann über die Fassade angeschlossen wird. mehr...

 
ENERGIE
Heizenergieverbrauch 2011 leicht gestiegen

Der Heizenergieverbrauch in deutschen Mehrfamilienhäusern nahm im Jahr 2011 witterungsbereinigt leicht zu. Dennoch setzt sich der langfristige Trend zu einer besseren Energieeffizienz fort. Das ist das Ergebnis des Energieeffizienzindex, der gemeinsam von ista und dem Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) veröffentlich wird. mehr...

 
ZAHLEN
(c) photos.com / stocksnapper
© photos.com / stocksnapper
Mit neuen Thermostaten 18 TWh/a sparen

Wären alle Heizkörper in Deutschland mit hocheffizienten Thermostaten (Thermostatventil plus Thermostatfühler) ausgestattet, könnten etwa 18 TWh/a an Wärmeenergie eingespart werden. Die Wärmeübergabetechnik in Deutschland bietet damit ein CO2-Einsparpotenzial von rund 5 Mio. t/a. mehr...

 
RECHT
Mängelrüge: Einfache E-Mail genügt nicht

Eine E-Mail schafft oft klare Verhältnisse. Sei es die Ankündigung eines Liefertermins, der Hinweis auf eine Verzögerung oder die Bestätigung einer Planänderung. Elektronischer Schriftverkehr ist praktisch, allerdings nicht in allen Fällen ausreichend. mehr...

 
TGA-WISSENS-CHECK
© konstantynov / iStock / Getty Images Plus
Testen Sie Ihr Wissen!

Steigt oder sinkt der Heizkörperexponent bei steigendem Konvektionsanteil? Können Sie mit einem Kanalschieber einen hydraulisch gleichwertigen Flachkanal dimensionieren? Gibt es laut Trinkwasserverordnung Einfamilienhäuser mit einer Großanlage für die Trinkwassererwärmung? Steigen die Preise für TGA-Ausbaugewerke schneller oder langsamer als der gesamte Baupreisindex? Hier geht es zum TGA Wissens-Check 09-2012

 
REGELWERK
VDI-Richtlinie zur Holzpellet-Lagerung

Die neue VDI-Richtlinie 3464 „Emissionsminderung; Lagerung von Holzpellets beim Verbraucher; Anforderungen an das Lager unter Sicherheitsaspekten“ gibt Planern und Betreibern von großen Pelletfeuerungen nun erstmals einen verlässlichen Überblick zum Thema Holzpellet-Lagerung. mehr...

 
Bundesrat berät Änderung der TrinkwV

Neue Pflichten in der im November 2011 in Kraft getretenen Novelle der Trinkwasserverordnung haben die Gesundheitsämter und auch die Immobilienbesitzer von Großanlagen zur Trinkwassererwärmung offensichtlich überfordert. Nun liegt dem Bundesrat am 12.10.2012 eine Änderung der Trinkwasserverordnung zur Zustimmung vor. mehr...

 
© Ulf Wittrock / iStock / Getty Images Plus
Regelwerk-Update August 2012

11 Hinweise auf neue bzw. aktualisierte Gesetze und Normen, Richtlinien, Merk- und Arbeitsblätter mit hoher Relevanz für TGA-Planer, listet und verlinkt unser Regelwerk-Update August 2012. mehr...

 
RÜCKSCHAU
Beliebte Artikel der letzten TGA-Newsletter

 
Hier ist TGA Fachplaner Medienpartner
Offenburg,
14. + 15.02.2019
Nürnberg,
20. + 21.02.2019
© Winterling / iStock / Thinkstock
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen TGA-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Armin Gross, Robert Reisch
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Jochen Vorländer
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.