Herzlich willkommen
zum TGAnewsletter 13-2014.

Mein Tipp: Bereits mit einem kostenlosen TGA Probe-Abonnement haben Sie über tga-fachplaner.de vollen Zugriff auf das Online-Archiv aller seit 2004 erschienenen TGA-Ausgaben.

Sie interessieren sich für Werbung?
sandra.bayer@gentner.de

Sie benötigen unsere Mediadaten?
Bitte hier klicken…

Ihr Jochen Vorländer
Chefredakteur
BERLIN
(c) iStock / Thinkstock
(c) iStock / Thinkstock
Haushaltsentwurf 2015 kürzt MAP-Mittel
Der Regierungsentwurf für den Bundeshaushalt 2015 ist seit 1969 der erste Entwurf, der ohne neue Schulden auskommt. Dafür werden auch die Mittel für das Marktanreizprogramm für Erneuerbare Energien im Wärmemarkt (MAP) gekürzt.
mehr...
ANZEIGE
Stromzähler von Saia Burgess Controls (SBC) sind in bewährter Installationstechnik ausgeführt. Es gibt 1- und 3-phasige Zähler, die über einen Zweidrahtbus wie den Modbus kommunizieren. Durch ihre MID-Zulassung eignen sie sich auch für Abrechnungszwecke.
(c) Saia-Burgess Controls
Ressourcen-Effizienz im Bestand
Man kann nur optimieren, was man sieht. Wer die Energieeffizienz einer Anlage / Liegenschaft verbessern will, muss messen. Modbus macht die Übertragung und Speicherung von vor Ort gemessener Daten einfach und effizient.
mehr...
ENEV
(c) iStock / Thinkstock
(c) iStock / Thinkstock
Auslegung der neuen EnEV
Die Fachkommission Bautechnik der Bauministerkonferenz hat im August 2014 den 19. Teil ihrer Auslegungsfragen zur Energieeinsparverordnung veröffentlicht. Er liefert Antworten zu elf Fragen rund um die am 1. Mai 2014 in Kraft getretene EnEV-Novelle.
mehr...
ANZEIGE
Während der Wintermonate sorgen die mobilen Hotmobil-Heizzentralen für einen unterbrechungsfreien Verlauf der Innenausbauarbeiten.
(c) Hotmobil
Bauablauf sichern mit mobilen Heizzentralen
Energetische Modernisierungen von Gebäuden werden mit mobilen Heizzentralen ohne Unterbrechung der Wärmeversorgung möglich. Im Neubau lassen sich damit Trocknungsprozesse beschleunigen. Für die Gebäudeklimatisierung liefern mobile Kältezentralen die nötige Kühlenergie. Mobile Energiezentralen von Hotmobil stehen dazu termingerecht mit der passenden Leistung bereit.
mehr...
ANLAGENTECHNIK
Wärmepumpen legen im Neubaumarkt zu
Von den im Jahr 2013 fertiggestellten Wohngebäuden nutzen laut Statistischem Bundesamt 32,2 % Umwelt- oder Geothermie als primäre Heizenergie und somit eine Wärmepumpe zur Heizung. 2013 legte die Wärmepumpe im Neubaumarkt deutlich zu.
mehr...
ANZEIGE
(c) Die Initiatoren des QualitätsZertifikats Planer am Bau – die Alternative zur ISO: Dr.-Ing. Knut Marhold und Dr.-Ing. E. Rüdiger Weng. (Quelle: QualitätsVerbund Planer am Bau)
(c) QualitätsVerbund Planer am Bau
Büroorganisation im Griff = Freiräume für die Planung
QualitätsManagement (QM) ist ein unverzichtbarer Bestandteil jedes Planungsbüros, unabhängig von der Größe und dem Kerngeschäft. Der QualitätsStandard Planer am Bau ist ein gezielt für Planungsbüros und die Bedürfnisse ihrer Kunden entwickelter Standard – nach dem Grundsatz: So wenig wie möglich, so viel wie nötig.
mehr...
ARBEITSHILFE
(c) FNR
(c) FNR
Leitfaden Bioenergie
Der Leitfaden Bioenergie der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) ist nach einer grundlegenden Überarbeitung und Aktualisierung in zwei Bänden neu herausgegeben worden. Der Leitfaden „Feste Biobrennstoffe“ informiert auch über Anlagentechnik zur Wärmeerzeugung und zur Kraft-Wärme-Kopplung.
mehr...
ANZEIGE
„Wärmedämmung von Gebäuden“ – Zeitgemäß und wandlungsfähig
Interessieren Sie sich für einen optimalen Wärmeschutz? Dann ist das Buch „Wärmedämmung von Gebäuden“ mit der Darstellung aller Aspekte einer nachhaltigen und zeitgemäßen Wärmedämmung genau die richtige Entscheidungshilfe für Sie!
mehr...
ZAHLEN
(c) Mehmet Can / iStock / Thinkstock
(c) Mehmet Can / iStock / Thinkstock
10,5 Mrd. Euro Fehlerkosten am Bau
Von BauInfoConsult befragte Architekten und Verarbeiter schätzen, dass der Fehlerkostenanteil durch mangelhafte Bauausführung und -planung bei rund 11 % liegt. Bezogen auf den statistisch erfassten baugewerblichen Gesamtumsatz entspräche dies 10,5 Mrd. Euro.
mehr...
TGA-PLUS
Freikarte für Ihren Chillventa-Besuch
Besuchen Sie die Chillventa, Internationale Fachmesse für Kälte, Klima, Lüftung und Wärmepumpen, vom 14. bis 16. Oktober 2014 in Nürnberg mit einer Freikarte von TGA Fachplaner.
mehr...
TGA-WISSENS-CHECK
(c) iStock / Thinkstock
Testen Sie Ihr Wissen!
Aus welchem Grund verbannt der Bund den Begriff „Brauchwasser“ aus Gesetzen und Verordnungen? Ist nach TrinkwV bei der 3-l-Regel eine Zirkulationsleitung zu berücksichtigen? Wie hoch ist der Anteil von Steuern und Abgaben beim Industriestrompreis? Was wiegt mehr: Die pro Tag in Innenräumen eingeatmete Luft oder Essen und Trinken? Zum TGA Wissens-Check 09-2014
REGELWERK
Regelwerk-Update August 2014
16 Hinweise auf neue bzw. aktualisierte Gesetze und Normen, Richtlinien, Merk- und Arbeitsblätter mit hoher Relevanz für TGA-Planer, listet und verlinkt unser Regelwerk-Update August 2014.
mehr...
RÜCKSCHAU
Beliebte Artikel der letzten TGA-Newsletter
Warnung vor CO bei luftdichtem Pelletlager
Daten von 200 Wohnungslüftungsgeräten
Unabhängigkeitsrechner für PV-Strom
BWP: Leitfaden Energieeffizienz
Heizungsmodernisierung: Politik soll helfen
Kostenkennwerte energetischer Sanierungsmaßnahmen
Online-Rechner: Wirtschaftlichkeit von Sanierungen
ARCHIV
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen TGA-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Sabine Detscher
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in dieser Zeitschrift berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.