szmtag
Hier klicken!

Herzlich willkommen
zum TGAnewsletter 09a-2018.

Ist eine bloße Zusammenführung des Energieeinsparrechts für Gebäude sinnvoll – oder muss auch das Nachweiskonzept geändert werden? Zwei maßgeblich an der heute anzuwendenden energetischen Bewertung Beteiligte sprechen sich für eine Weiterentwicklung mit dem Fokus auf CO2-Emissionen der realen Verbräuche aus.

Wenn es um die Gebäudesanierung geht, soll und will der Bund mit seinen Liegenschaften Vorbild sein – doch bisher wurde noch keine einzige Sanierungsmaßnahme aus dem Energetische Sanierungsfahrplan Bundesliegenschaften (ESB) abgeschlossen.

Meine Empfehlung: Werden Sie jetzt PREMIUM-Mitglied! Ihre Vorteile: Zugriff auf TGA als E-Paper und auf 32 fachübergreifende Editionen.

Sie interessieren sich für Werbung?
sandra.bayer@gentner.de

Sie benötigen unsere Mediadaten?
Bitte hier klicken…

Ihr Jochen Vorländer
Chefredakteur
ANZEIGE
© E+E Elektronik
HLK-Strömungsmessumformer mit Digitalausgang

Der EE650 Messumformer von E+E Elektronik bietet jetzt eine RS485-Schnittstelle mit Modbus RTU- oder BACnet MS/TP-Protokoll. Das Gerät misst die Luftgeschwindigkeit in Lüftungs- und Klimakanälen und ist als Kanalversion oder mit abgesetztem Fühler erhältlich. Das funktionale Gehäuse und ein Montageflansch erleichtern die Installation des EE650.
Mehr erfahren...

 
Gebäudeenergiegesetz
© Bedrin-Alexander / iStock / Getty Images Plus
Nachgewiesene Verbräuche müssen die Messlatte werden!

Die dringend gebotene Einführung des WLPT-Verfahrens zur Bestimmung der Verbrauchswerte neuer Pkws müssen Politik und Gebäudebranche zum Anlass nehmen, die energetische Bewertung von Gebäuden über das Gebäudeenergiegesetz zu vereinfachen und kontrollierbar zu machen. Das Werkzeug, die Energieanalyse aus dem Verbrauch, liegt dafür genormt vor. mehr...

 
ANZEIGE
© VDE VERLAG GMBH
Der Ratgeber zum Effizienten Betrieb von Wärmepumpen!

Hans-Jürgen Seifert – selbst Wärmepumpengutachter mit jahrelanger Berufspraxis – beantwortet in seinem neuen Buch wie man Fehler bei der Planung und Installation von Wärmepumpen vermeiden und ungenutzte Potenziale erkennen kann. Zahlreiche Checklisten geben dem Fachmann ein gutes Werkzeug an die Hand, Anlagen im Bestand zielgerichtet auf eine effiziente Arbeitsweise zu prüfen und zu optimieren. Mehr Informationen    

 
Berlin
© ronstik / iStock / Getty Images Plus
Energetische Sanierung bei Bundesbauten stockt

Um die energetische Sanierung von Bundesliegenschaften geht es in der Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion. Darin skizziert die Bundesregierung eingeleitete Maßnahmen zu Sanierungsprojekten, konkrete Zahlen und Bilanzen fehlen aber weitgehend, denn der Energetische Sanierungsfahrplan Bundesliegenschaften (ESB) ist noch gar nicht beschlossen. Eingestanden ist aber bereits, dass ein im ESB-Entwurf definiertes 2020-Minderungszeil ist nicht einzuhalten. mehr...

 
ANZEIGE
© SBC
Connected Hotel Forum 2018: Jetzt anmelden

Den Gast der Zukunft begeistern – wie kann das gelingen und welche Rolle spielen Digitalisierung, Gebäudeautomation und Connected Hospitality dabei? Ein- und Ausblicke von Zukunftsforschern und Technikexperten gibt es beim Connected Hotel Forum am 25. Oktober. Lassen Sie sich inspirieren und erfahren Sie, wie Sie mit moderner Technik schon heute Visionen von morgen umsetzen. mehr...

 
TGAwissenscheck
© iStock / Thinkstock
Testen Sie Ihr Wissen!

Wie stark sind die Preise für Heizanlagen und zentrale Wassererwärmungsanlagen seit 2010 gestiegen? Ist Lüftung über Fenster in Schulen prinzipiell ausreichend? Welchen Anteil haben die energiebedingten Emissionen am deutschen Treibhausgasausstoß? Wie viele direkte Arbeitsplätze gab es Anfang 2016 in der Braunkohlenindustrie? Zum TGA Wissens-Check 08-2018

 
ANZEIGE
© CitrinSolar GmbH
Nahwärmepuffer optimiert Lastgang von Netzen

Um Nahwärmenetze effizient zu betreiben, sollten Last- und Leistungsspitzen vermieden werden, da sie zu unnötigen Wärmverlusten führen und das Netz größer dimensioniert werden muss. Durch den Einsatz des Nahwärmepufferspeichers CS Fresh oS von Citrin Solar können Lastspitzen geglättet werden. Der integrierte Hochleistungswärmetauscher stellt die Systemtrennung sicher und sorgt für effiziente Wärmenutzung. mehr...

 
Anlagentechnik
© AND-ONE / iStock / Getty Images Plus
Alle 30 Sekunden ein Leitungswasserschaden

In keiner anderen Stadt platzen so häufig Rohre, lecken Armaturen oder laufen Heizboiler aus wie in Köln. In der Innen- und Südstadt ist der Index für Leitungswasserschäden mit 263 mehr als doppelt so hoch wie im Bundesdurchschnitt (100). Eine GDV-Auswertung zeigt ein geteiltes Deutschland: Nasse Wände im Westen – alles dicht im Osten. mehr...

 
Recht
Fiskus verweigerte Handwerkerleistungen kurz nach Einzug

Der Gesetzgeber hat gewisse Grenzen gezogen, innerhalb derer Handwerkerleistungen steuerlich geltend gemacht werden können. Kritisch wird es nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS immer dann, wenn derartige Arbeiten in engem zeitlichen Zusammenhang mit der Errichtung eines Gebäudes stehen. mehr...

 
Baumarkt
© ZDB
ZDB erhöht Umsatzprognose für 2018 auf 5,5 %

Am Bau läuft es noch besser als im Frühjahr erwartet. Darum hat der Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) jetzt seine Umsatzprognose für 2018 auf 5,5 % erhöht. Mit der hohen Nachfrage steigen die Baupreise, große Renditesprünge bei den Bauunternehmen wird es aber wohl nicht geben. mehr...

 
Regelwerk
Regelwerk-Update für August 2018

14 Hinweise auf neue bzw. aktualisierte Gesetze und Normen, Richtlinien, Merk- und Arbeitsblätter mit hoher Relevanz für TGA-Planer, listet und verlinkt unser Regelwerk-Update August 2018. mehr...

 
Rückschau
Beliebte Artikel der letzten TGA-Newsletter

Mit BIM in die Kostenfalle?
Es gibt wieder KfW-Zuschüsse zur Barrierereduzierung
Baumängel sind nicht steuerlich absetzbar
Tool: Sommerliche Temperaturentwicklung in Wohnräumen
Kosten der Solarstromspeicher sinken weiter

 
© Winterling / iStock / Thinkstock
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen TGA-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Armin Gross, Robert Reisch
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Jochen Vorländer
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.