szmtag

Herzlich willkommen
zum TGAnewsletter 10c-2018.

Der ohnehin schon starke Trend zu Push-Pull-Systemen für die Wohnungslüftung könnte sich künftig noch verstärken: zwei Studien bescheinigen ihnen eine fast ideale Lüftungseffizienz.

Zwischen Zünd- und Lesestoff: Laut einer Metastudie sind Vorgaben zur Energieeinsparung im Wohngebäudebereich nicht grundsätzlich wirtschaftlich und ein Bericht des Umweltbundesamts zeigt auf, welche Heizsysteme mit Erneuerbaren aktuell wie viel zum Klimaschutz beitragen. Übrigens: Mit der Planner’s Arena startet am 23.11.2018 in Hamburg auf der GET Nord ein neues Branchen-Event.

Meine Empfehlung: Werden Sie jetzt PREMIUM-Mitglied! Ihre Vorteile: Zugriff auf TGA als E-Paper und auf 32 fachübergreifende Editionen.

Sie interessieren sich für Werbung?
sandra.bayer@gentner.de

Sie benötigen unsere Mediadaten?
Bitte hier klicken…

Ihr Jochen Vorländer
Chefredakteur
ANZEIGE
© Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Die neue Heizlast DIN EN 12831 ist da!

Bereits im vergangenen Jahr ist die EN 12831 auf europäischer Ebene erschienen. Bislang fehlte allerdings das deutsche Beiblatt der europäischen Norm, damit diese verbindlich Anwendung in Deutschland finden kann. Ab sofort ist die neue Heizlast offiziell online verfügbar. mehr...

 
Raumlufttechnik
Push-Pull-Prinzip. (Quelle: Verband der Interessensgemeinschaft Dezentrale Wohnungslüftung)
© Verband der Interessensgemeinschaft Dezentrale Wohnungslüftung
Dezentrale Wohnraumlüftung hat hohe Lüftungseffizienz

Galten zentrale Lüftungsanlagen bis vor kurzem noch als das Nonplusultra in der Wohnraumlüftung, sind nun dezentrale Lösungen mit enormen Absatzsteigerungen auf dem Vormarsch. Diese Entwicklung dürfte sich fortsetzen, denn zwei Studien haben ein Vorurteil bezüglich der Push-Pull-Systeme klar widerlegt. mehr...

 
ANZEIGE
© ratiotherm Heizung + Solartechnik GmbH
Wärmenetze mit regenerativen Energien versorgt

Mit seinen Produkten versorgt ratiotherm durch sogenannte „kalte“ Nahwärmenetze ganze Siedlungen mit regenerativer Wärme. Dabei spielen dezentrale Wärmepumpen eine tragende Rolle: Mit der WP Max-Grid und der WP Max-Grid Kompakt bringt ratiotherm für regenerative Wärmenetze optimierte Wärmepumpen auf den Markt, die als Schnittstelle zwischen dem Nahwärmenetz und einzelnen Hauseinheiten fungieren.
Weitere Infos unter...

 
Studien
© Fraunhofer IRB Verlag
Ist energieeffizientes Bauen per se wirtschaftlich?

Eine vom Bauherren-Schutzbund (BSB) beauftragte Metastudie kommt zu dem Schluss, dass Vorgaben zur Energieeinsparung im Wohngebäudebereich sich nicht darauf stützen können, grundsätzlich wirtschaftlich zu sein. Die Politik müsse sich deshalb an dieser Stelle ehrlich machen, mahnt die Verbraucherschutzorganisation. mehr...

 
ANZEIGE
© Paradigma
Frische Ideen aus 30 Jahren Erfahrung

30 Jahre Erfahrung für ökologisch konsequente Wärmeerzeugung: Der Systemanbieter Paradigma steht in diesem Jahr seit drei Jahrzehnten für hoch effiziente, regenerative Heizsysteme für Ein- und Zweifamilienhäuser. Dabei hat sich das Unternehmen immer seinen hohen Innovationsgrad erhalten – wie ein Blick auf die neuesten Produktentwicklungen zeigt. mehr...

 
TGAwissenscheck
© konstantynov / iStock / Getty Images Plus
Testen Sie Ihr Wissen!

Welchen Anteil hat Erdgas bei den Wohnungsbaugenehmigungen 2017? Wer fördert mehr Luft: Ein Rundrohr oder eine Rechteckrohr mit gleicher Höhe? Wie gut läuft das BAFA-Pumpenaustauschprogramm? Welcher EnEV-Paragraph gilt auch für Kirchen? Zum TGA Wissens-Check 10-2018

 
ANZEIGE
© Buderus
Buderus. Heizsysteme mit Zukunft.

Solide. Modular. Vernetzt. Heizsysteme von Buderus sind zukunftsweisende Systemlösungen. Ihr modularer Aufbau ermöglicht zukünftige Erweiterungen. Ihre Online-Vernetzung garantiert eine komfortable Steuerung auch aus der Ferne. Egal ob moderne Gas-Brennwertgeräte oder innovative Wärmepumpen – Buderus bietet immer Heizsysteme mit Zukunft.
Mehr erfahren...

 
Regelwerk
© DarioEgidi / E+ / Getty Images
Nationale Daten zu DIN EN 12831-3 …

Im November 2017 hat DIN-NHRS mitgeteilt, dass für die Anwendung der im September 2017 veröffentlichten DIN EN 12831-3 „Energetische Bewertung von Gebäuden – Verfahren zur Berechnung der Norm-Heizlast – Teil 3: Trinkwassererwärmungsanlagen, Heizlast und Bedarfsbestimmung“ noch nationale Eingabedaten fehlen. Nun wurde dies ein Stück weit zurückgeholt. mehr...

 
ANZEIGE
© Wago
WAGO-Webinar: Wie viel digitales Engineering braucht die Gebäudetechnik?

Die Gebäudebranche steht unter Druck: Projekte werden immer komplexer, dabei wollen Bauherren Kosten sparen. Digitale Methoden und Technologien können Abhilfe schaffen. Doch wie viel digitales Engineering ist sinnvoll und möglich? WAGO-Gebäudeexperte Steffen Winther erklärt Ihnen, welche digitalen Methoden Sie heute schon nutzen können. Das Webinar findet statt am 5. November, 14 Uhr.
Jetzt kostenlos anmelden!

 
Zahlen
(c) Mehmet Can / iStock / Thinkstock
© Mehmet Can / iStock / Thinkstock
2017: Energieverbrauch für Wohnen legt erneut zu

Die privaten Haushalte in Deutschland haben 2017 für Wohnen rund 1,5 % mehr Energie verbraucht als 2016. Nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) nutzten sie temperaturbereinigt 679 Mrd. kWh für Raumwärme, Warmwasser, Beleuchtung und Elektrogeräte. Der Zuwachs verfestigt einen Trend. mehr...

 
ANZEIGE
© Veolia Water Technologies Deutschland GmbH
Kampfansage an Kalk und Korrosion

Öffentliche Einrichtungen, Behörden, Unternehmen sowie Energie- und Wärmeversorger haben die Möglichkeit, ihre Anlagen langfristig vor Korrosionsschäden und Kalkablagerungen zu schützen. Dafür müssen Sie allerdings auf die richtige Anlage setzen. mehr...

 
Messen
© HMC
Neues Event auf der GET Nord: Die Planner’s Arena

Mit der Planner’s Arena feiert am 23.11.2018 ein neues und innovatives Event-Format Premiere auf der GET Nord vom 22. bis 24.11.2018. Das Konzept basiert auf einem Dreiklang aus Networking, Wissensvermittlung und Inspiration und ist inhaltlich exakt auf TGA- und Elektroplaner zugeschnitten. mehr...

 
ANZEIGE
© VDE VERLAG GMBH
VDE Planertag 2018 – Das Update zur Gebäudetechnik!

Planer der technischen Gebäudeausrüstung (TGA) stehen vor der doppelten Herausforderung die technischen Entwicklungen zu kennen und zusätzlich den rechtlichen und normativen Aktualisierungen zu folgen. Nutzen Sie den VDE Planertag um aktuelle Fragen mit Experten aus den Normungsgremien zu erörtern. Mehr Informationen

 
Erneuerbare
© UBA
Emissionsbilanz erneuerbarer Energieträger

Das Umweltbundesamt hat den Bericht „Emissionsbilanz erneuerbarer Energieträger“ veröffentlicht. Er zeigt, dass erneuerbare Energien einen wesentlichen Beitrag zu den Klimaschutzzielen beitragen – aus den Daten lässt sich zudem ablesen, was eine CO2-Bewertung im GEG bedeuten würde. mehr...

 
Rückschau
Beliebte Artikel der letzten TGA-Newsletter

Bundesrechnungshof: Energiewende droht zu scheitern
2017: Letztverbraucher 15,14 Minuten ohne Strom
Luftfilterinformation für Übergang zu DIN EN ISO 16890
DGNB-Report zur Zukunftsfähigkeit von Kälteanlagen
Bedeutung von BIM für die SHK-Branche

 
© Winterling / iStock / Thinkstock
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen TGA-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Armin Gross, Robert Reisch
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Jochen Vorländer
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.