szmtag
Hier klicken!

Herzlich willkommen
zum TGAnewsletter 11a-2018.

Aus einer aktuellen Studie folgt eine bemerkenswerte Erkenntnis: „Es bringt nichts, auf einzelne klimafreundliche Wärmetechnologien zu schielen, denn für ein Entweder-Oder ist es nach den Jahren des Zauderns im Gebäudeklimaschutz zu spät. Die Wärmewende gelingt nur, wenn alle Technologien flächendeckend zum Einsatz kommen und zwar in effizienten [gut gedämmten] Gebäuden.“ Das Erreichen der Klimaschutzziele 2030 allein mit P2X-Brennstoffen sei inzwischen unrealistisch.

Übrigens: Mit der Planner’s Arena startet am 23.11.2018 auf der GET Nord ein neues Branchen-Event. Sichern Sie sich eines von 30 Freitickets im Wert von 99 Euro.

Sie interessieren sich für Werbung?
sandra.bayer@gentner.de

Sie benötigen unsere Mediadaten?
Bitte hier klicken…

Ihr Jochen Vorländer
Chefredakteur
ANZEIGE
© E+E Elektronik
Messumformer für CO2, Feuchte und Temperatur

Der EE850 von E+E Elektronik ermöglicht die Messung der CO2-Konzentration, relativen Feuchte und Temperatur mit einem einzigen Gerät. Der Kanal-Messumformer eignet sich zur Lüftungs- und Klimasteuerung in der Gebäudetechnik. Der EE850 ist mit Analogausgängen oder einer RS485-Schnittstelle mit Modbus RTU oder BACnet MS/TP-Protokoll erhältlich.
Mehr erfahren...

 
Energiewende
© Agora Energiewende
Klimafreundlich Heizen geht nur mit Dämmung

Um den Ausstoß von Treibhausgasen aus deutschen Schornsteinen bis 2030 zu halbieren, führt kein Weg an deutlich effizienteren Gebäuden vorbei. Sie sind der Schlüssel für eine kostengünstige Wärmewende. Ohne zusätzliche Anstrengungen beim Dämmen wäre es laut einer Studie viel teurer und würde unrealistisch hohe Importe von aus P2X-Brennstoffen erfordern. mehr...

 
ANZEIGE
© Wilo
Wilo-Stratos MAXO: Neue Ära der Pumpentechnik!

Mit der Wilo-Stratos MAXO untermauert Wilo seinen Anspruch als Digitaler Pionier in der Pumpenbranche.
Die Wilo-Stratos MAXO steht für: Höchste Kompatibilität mit bestehenden Systemen. Innovative Energiesparfunktionen und neue Regelungsarten für einen maximalen Systemwirkungsgrad. Komfortable Installation und einfachste Konfiguration. Entdecken Sie hier die Wilo-Stratos MAXO >>  

 
Anlagentechnik
Dekra-Experten haben 80 Schadenfälle durch Flexschläuche analysiert. (Quelle: DEKRA)
© DEKRA
Schadensursachen an Flexschläuchen analysiert

Flexschläuche für Trinkwasseranschlüsse („Panzerschläuche“) verursachen viele vermeidbare Wasserschäden. Nicht zertifizierte schadhafte Schläuche, Korrosion durch aggressive Reiniger und falsche Montage sind die Hauptgründe. Das haben Untersuchungen durch Dekra-Experten gezeigt. mehr...

 
ANZEIGE
© bluMartin
Lüftung geht einfach

Das Lüftungssystem freeAir von bluMartin verringert planerischen und baulichen Aufwand und gewährleistet energieeffizienten Feuchteschutz. Herzstück ist das Außenwand-Gerät freeAir 100 mit Zweitraum-Abluft. Der aktive Überströmer freeAir plus bindet weitere Räume ganz ohne Zuluftleitungen an. Durchdachte Rohbaukomponenten vereinfachen die Installation. Jetzt mehr erfahren...
    

 
TGA-Plus
© HMC
Freitickets für die GET Nord Planner`s Arena

Die GET Nord 2018 bietet zum ersten Mal eine innovative Rahmenveranstaltung, die speziell für TGA- und Elektroplaner konzipiert ist: Die GET Nord Planner’s Arena am 23. November 2018 von 13.00 bis 20.00 Uhr. Sichern Sie sich eines von 30 kostenlosen Tickets! mehr...

 
Bauen
© Bauherren-Schutzbund
Bauschäden und Schadenskosten nehmen stark zu

Die Anzahl der Bauschäden beim Neubau von Wohngebäuden haben mit dem Eintreten des Baubooms um 89 % zugenommen und auch die Bauschadenkosten sind deutlich gestiegen. Verantwortlich für sind laut BSB-Bauschadenbericht 2018 vor allem die hohe Marktauslastung, der Fachkräftemangel und unzureichende Planung. Auch die Haustechnik ist betroffen. mehr...

 
WEBINAR
Neue Maßstäbe in der Klimatechnik

Am 20. November findet das Webinar zum Thema "Gleichzeitig Heizen und Kühlen im Gebäude mit nur einem System" statt. Das Webinar richtet sich an Experten aus dem Bereich Kälte-Klima, dem Fahchandwerk, Gebäudeenergieberater, Architekten und Fachplaner. Jetzt kostenlos anmelden! Dauer: 09:30-10:30 Uhr

 
BIM
© BauInfoConsult GmbH
Muss das SHK-Handwerk schon mit BIM arbeiten?

Eine internationale Untersuchung der USP Marketing Consultancy zeigt, dass SHK-Installateure nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen europäischen Märkten in der Praxis bisher nur wenig mit BIM in Berührung kommen. Der Grund ist simpel – und die Schuld liegt nicht unbedingt bei der SHK-Branche. mehr...

 
Regelwerk
© TCmake_photo / Kollektion:iStock / Getty Images Plus
VDI startet Pilotprojekt mit Crowdworking

In Deutschland verbreitet sich ein Arbeitsmodell, das die Arbeitswelt komplett verändern könnte: Crowdworking. Dazu hat der VDI gerade ein Pilotprojekt gestartet, bei dem die Richtlinie VDI 2075 „Eissportanlagen – Technische Gebäudeausrüstung“ gemeinsam mit allen interessierten Fachleuten überarbeitet werden soll. mehr...

 
Rückschau
Beliebte Artikel der letzten TGA-Newsletter

Dezentrale Wohnraumlüftung hat hohe Lüftungseffizienz
Ist energieeffizientes Bauen per se wirtschaftlich?
Nationale Daten zu DIN EN 12831-3 …
Emissionsbilanz erneuerbarer Energieträger
Bundesrechnungshof: Energiewende droht zu scheitern
DGNB-Report zur Zukunftsfähigkeit von Kälteanlagen

 
© Winterling / iStock / Thinkstock
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen TGA-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Armin Gross, Robert Reisch
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Jochen Vorländer
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.