szmtag
TGA NL Solarpromotion 21.03.2019 FB Pos.1

Herzlich willkommen
zum TGAnewsletter 03c-2019.

Auch in Berlin wird stets die Wichtigkeit der steuerlichen Förderung energetischer Modernisierungen betont – und dann doch anders gehandelt. Bei den Eckwerte-Beschlüssen zum Bundeshaushalt 2020 war sie jedenfalls kein Thema. Stattdessen stellt Berlin sich darauf ein, ab 2020 Emissionsrechte von anderen EU-Ländern zu kaufen, um seine Zusagen gegenüber der EU zumindest bilanziell einzuhalten.

Meine Empfehlung: Werden Sie jetzt PREMIUM-Mitglied! Ihre Vorteile: Zugriff auf TGA als E-Paper und auf 33 fachübergreifende Editionen.

Sie interessieren sich für Werbung?
sandra.bayer@gentner.de

Sie benötigen unsere Mediadaten?
Bitte hier klicken…

Ihr Jochen Vorländer
Chefredakteur
ANZEIGE
© E+E Elektronik
CO2, Feuchte und Temperatur Messumformer

Der EE850 von E+E Elektronik eignet sich ideal für den Einsatz in der Gebäudeautomation. Der 3-in-1 Kanalmessumformer ermöglicht die Messung von CO2, relativer Feuchte und Temperatur mit nur einem einzigen Gerät. Der EE850 ist mit Analogausgängen oder einer RS485-Schnittstelle mit Modbus RTU oder BACnet MS/TP-Protokoll erhältlich. Mehr...

 
Berlin
© UserGI15632523 / iStock / Getty Images Plus
Haushalt 2020 bislang ohne Steuerbonus für Sanierer

Am 20. März 2019 hat das Bundeskabinett die Eckwerte für den Bundeshaushalt 2020 und den Finanzplan 2020 bis 2023 beschlossen. Eine steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung, wie im Koalitionsvertrag benannt, war dabei erneut nicht vorgesehen. mehr...

 
ANZEIGE
© FRÄNKISCHE
FRÄNKISCHE: Innovativer Flachverteiler für alle Anwendungen

Der neue profi-air Flachverteiler 6-fach ermöglicht die Montage in verschiedensten Situationen, auch beim Betoneinbau. Kompatibel mit unterschiedlichen Rohrdimensionen und Anbindungssystemen meistert der Verteiler alle Herausforderungen der zentralen KWL. Mehr...

 
Energiewende
© ilkercelik / iStock / Getty Images Plus
Wärmewende erfordert mehr Informationen und Anreize

Eine aktuelle Prognose von EuPD Research zum deutschen Heizungsmarkt zeigt bis zum Jahr 2030 lediglich geringe Tendenzen eines stärkeren Einsatzes erneuerbarer Energien zur Wärmeerzeugung in Wohngebäuden. Das Markt- und Wirtschaftsforschungsunternehmen sieht die Anbieter und den Staat in der Pflicht. mehr...

 
ANZEIGE
© Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
Neue Normen EN 12831 & DIN 1946-6 – rechnen Sie richtig mit Software von Hottgenroth

Kurzer Rückblick EN 12831: bereits 2017 ist die EN 12831 auf europäischer Ebene erschienen. Die Norm beschreibt die notwendige Berechnung des Wärmebedarfs von Gebäuden um auf dessen Basis z.B. Anlagenkomponenten wie Heizkörper, Fußbodenheizungen, Kessel etc. auslegen zu können. Es fehlte jedoch das deutsche Beiblatt zur europäischen Norm, damit diese verbindlich Anwendung in Deutschland finden kann. mehr...

 
TGAwissenscheck
© konstantynov / iStock / Getty Images Plus
Testen Sie Ihr Wissen!

Erst parallel und dann unter gleichen Bedingungen in Reihe: Welche Heizkörperleistung ergibt sich? Kennen Sie den GWP typischer Kältemittel? Hat die Öffnung der Energieberatung für Wohngebäude zu mehr Anträgen geführt? Hat sich der Wärmeerzeugerabsatz zuletzt in Richtung Erneuerbare entwickelt? Zum TGA Wissens-Check 03-2019

 
ANZEIGE
pv Guided Tours auf der Intersolar und ees Europe

Registrieren Sie sich jetzt und nehmen Sie an den fachlich geführten Rundgängen zu den Innovationen für die solare Energiewende teil. Die pv Guided Tours finden zu unterschiedlichen Themen täglich in deutscher sowie am Mittwoch und Donnerstag in englischer Sprache statt. Jetzt registrieren…

 
Anlagentechnik
© teerawut111 / iStock / Getty Images Plus
Damit PV-Anlagen auf Flachdächern nicht wandern

Selbst bei kleinsten Dachneigungen wirken Hangabtriebskräfte, wodurch Photovoltaik-Anlagen „wandern“ und dabei Schäden anrichten ankönnen. Ein Hintergrundpapier des Bundesverbands Solarwirtschaft stellt Lösungsansätze und Berechnungsmethoden dar. mehr...

 
© HTW Berlin
PV auf Prosumer-Dach: Fläche voll ausnutzen

Eine Kurzstudie der Forschungsgruppe Solarspeichersysteme der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft stellt bisherige Auslegungsempfehlungen für Photovoltaik-Anlagen in Frage. Statt die Anlagen wie bislang üblich nach dem eigenen Stromverbrauch zu dimensionieren, sei es wirtschaftlicher, das gesamte Dach zu nutzen. mehr...

 
Arbeitshilfe
© BMI
Broschüre: Wege zum Effizienzhaus Plus

Die vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) herausgegebene Broschüre „Wege zum Effizienzhaus Plus“ vermittelt die Grundlagen und die Schlüsselparameter zur Erreichung des Effizienzhaus-Plus-Standards. mehr...

 
Verbände
© jojoo64 / iStock / Getty Images Plus
Lkw-Maut verteuert Wohnungsbau

Häufig stehen steigende energetische Anforderungen als Kostentreiber des Bauens am Pranger, auch wenn dies ebenso häufig widerlegt wird und die Betrachtung ohnehin viel zu kurz greift – ebenso wie bei den tatsächlich gestiegenen TGA-Kosten. In einem anderen Punkt sind die Fakten jedoch klar: Ein beachtlicher Teil der aktuellen Preissteigerungen geht auf das Konto der Lkw-Maut. mehr...

 
Regelwerk
© Ulf Wittrock / iStock / Getty Images Plus
Regelwerk-Update für Februar 2019

16 Hinweise auf neue bzw. aktualisierte Gesetze und Normen, Richtlinien, Merk- und Arbeitsblätter mit hoher Relevanz für TGA-Planer, listet und verlinkt unser Regelwerk-Update Februar 2019. mehr...

 
Rückschau
Beliebte Artikel der letzten TGA-Newsletter

Förderung integrierter Energie-/Wärmezähler
2018: Erneut Absatzrückgang bei Solarthermie
Mindest- und Höchstsätze der HOAI angezählt
Weiteres Bremsen verteuert die Energiewende
Planer: Mehr Umsatz, volle Bücher, Fachkräftemangel
Grüne: Eckpunkte für ein klimagerechtes GEG

 
© Winterling / iStock / Thinkstock
Bei uns geht nichts verloren
Haben Sie einen TGA-Newsletter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...
IMPRESSUM
Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Armin Gross, Robert Reisch
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Jochen Vorländer
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.
NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.