Inhaltsverzeichnis 07-2006

(An)gereizter Markt

Inhalt

Meteorologische Daten

Terminkalender

Meldungen

Neue Verhaltensmuster

Die Erneuerbare-Energien-Branche fordert sie seit langem: Förderinstrumente für erneuerbare Energien im Wärmemarkt, die nicht von der Haushaltslage abhängig sind, sondern umlagefinanziert Investitionssicherheit und einen kontinuierlichen Ausbau schaffen. Dazu hat das Bundesumweltministerium jetzt erstmals einen öffentlichen Dialog gestartet.

Manege frei für Systemtechnik

Ein von Geberit gemeinsam mit dem Circus Roncalli veranstaltetes Branchenhighlight in Köln bot, unterhaltsam aufbereitet, wichtige Informationen über Sanitärtechnik und war zugleich ein Fest für die Sinne.

Frequenzumrichter für historische Gemäuer

Bei der Sanierung der Agenzia di Pollenzo wurden für die Klima- und Lüftungstechnik Frequenzumrichter eingesetzt. Integriert in ein LonWorks-Netzwerk helfen sie beim Energiesparen, ermöglichen eine präzise Regelung und reduzieren die Betriebsgeräusche.

Pionierphase dauert an – Marktstart für USV-Geräte

Mit serienmäßigen Brennstoffzellen-Heizgeräten ist frühestens ab 2010 zu rechnen, die Serienreife von Autos mit Brennstoffzellenantrieb kann noch bis zu 20 Jahre dauern. Dagegen scheint die Brennstoffzelle als Ersatzsystem für Batterien zur Absicherung einer unterbrechungsfreien Stromversorgung von sensiblen IT-, Telekommunikations- oder Militäreinrichtungen die Schwelle zur Wirtschaftlichkeit bereits erreicht zu haben. Indessen monieren enttäuschte Endverbraucher die Informationspolitik über Brennstoffzellen.

Büro in der Hosentasche

Kennen Sie das auch? Obwohl Sie nie ohne Ihren Baustellen-Ordner mit allen wichtigen Projektdaten zum Jour Fix aus dem Büro gehen, stellt sich heraus, dass Unterlagen doch wieder fehlen. Die Folge: Entscheidungen werden verschoben oder aufgrund des Termindrucks auf einer unsicheren Informationsbasis getroffen. Mobile Computing, das „Büro in der Hosentasche“, verspricht Abhilfe.

Software und Internet

Emotionen statt Energiesparappelle

Unter dem Begriff Hausautomation verstand man bisher die Steuerung der Gewerke Licht, Sonnenschutz und Heizung sowie Türkommunikation und Hausgeräteüberwachung. Alles eher nüchtern sachliche Funktionen. Wenn es nach den maßgeblichen Gebäudesystemanbietern geht, kommt mit der Einbindung von Home-Entertainment-Systemen jetzt eine emotionale Komponente ins Spiel, für die der Verbraucher bereit ist, richtig Geld auszugeben. Das Motto: Bang & Olufsen / Revox meets Heating, Light & Ventilation.

Produkte

Mit weniger Energie zu neuen Aufträgen

Klimaschutz geht alle an – auch Fachplaner und Handwerker. Schließlich entscheidet die (Um-)Bauplanung und Ausführung ganz wesentlich, wie viel Energie ein Gebäude zukünftig verbraucht. Programme zur Energieberatung helfen nicht nur, Gebäude energetisch zu optimieren, sondern sind für die Berater auch ein Werkzeug zur Auftragsbeschaffung. Wie Sie mit Know-how, Kompetenz und Software-Unterstützung neue Aufträge akquirieren können, zeigt dieser Artikel, der auch Tipps, Checklisten und eine Marktübersicht enthält.

Eine Aufgabe für Ingenieure

Es gibt sie doch, die echten Gewinner der EnEV: TGA-Fachplaner und Versorgungstechniker, berichtet der Newsletter der Fachzeitschrift Gebäudeenergieberater in seiner Ausgabe vom 8. Juni. Ihnen gehöre das Arbeitsfeld „Energetische Inspektion von Klimaanlagen“ nahezu allein, wenn der Tiefensee/Glos-Entwurf zur Energieeinsparverordnung in diesem Punkt Bestand behält. Nach gutachterlichen Schätzungen müssen in den nächsten Jahren bis zu 450 000 Anlagen erstmals inspiziert werden.

Klimatechnik braucht Teillasteffizienz

Sein größtes VRV-Projekt hatte sich Daikin Airconditioning Deutschland als Veranstaltungsort für den 2. Planertag ausgesucht. So waren die Vorteile effizienter Kälte- und Klimatechnik nicht nur Thema der facettenreichen Referate, sondern auf den 600 klimatisierten Zimmern des Holiday Inn Munich – City Centre auch unmittelbar erlebbar.

Stiefkind der Kühllastberechnung

Die VDI-Richtlinie 2078 [1] liefert dem Planer in Deutschland das Handwerkszeug zur Kühllastberechnung. Während die meisten Anwender mit inneren Lasten, Sonnenschutz oder Raumtypen vertraut sind, entzieht sich die Verschattung unter dem Gesichtspunkt einer Betrachtung über das gesamte Jahr oftmals einer genauen Beurteilung, obwohl der Einfluss auf die Kühllast erheblich sein kann.

Solar boomt auch im Web

Ob Solar- oder Windenergie, Kraft-Wärme-Kopplung oder Geothermie – zu keinem der zahlreichen Fachgebiete Rund um das Thema „Energie und Umwelt“ bleibt das Internet mittlerweile eine Antwort schuldig. TGA Fachplaner hat sich für Sie im Internet umgesehen und sich dabei auf die besten und interessantesten Portale zu den Themen Solarenergie und Solares Bauen konzentriert.

MLAR-Erleichterung ist kein Freibrief

Die Erleichterungen der Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie MLAR werden in der Praxis häufig missbraucht. Sie dürfen nur angewendet werden, wenn eine Brandausbreitung auszuschließen ist. Dieses Schutzziel steht über technischen Detaillösungen.

Zirkulation im Fokus der Legionellenprophylaxe

Seit Januar 2003 gilt in Deutschland eine neue Trinkwasserverordnung, die die europäische Trinkwasserrichtlinie vom Dezember 1998 in deutsches Recht umsetzt. Rechtlich genießt das Lebensmittel Nummer eins damit größte Aufmerksamkeit. Besonders wichtig für die Trinkwasserhygiene im Warmwasserbereich ist der thermische Abgleich des Zirkulationssystems.

Fettabscheider durch Nadelöhr

Zu Gast bei Freunden. Bei diesem Motto darf man sich nicht lumpen lassen und schon gar nicht im VIP-Bereich des Berliner Olympiastadions. Doch wenn viele Gäste kommen, wird auch viel gekocht. So musste für die VIP-Gastronomie in der Arena des WM-Finalspiels kurzfristig noch ein leistungsfähigerer Fettabscheider installiert werden. Das Problem: Der Abscheider mit über 7500 l Gesamtinhalt musste durch eine 96 cm breite Türöffnung eingebracht werden.

Heizkostenverteiler steuern Heizung

Als „Revolution in der Heizkostenerfassung“ hat Techem Ende Mai sein Ecotech-System vorgestellt. Über die Auswertung der Heizkostenverteiler wird die momentane Heizlast ermittelt und die Vorlauftemperatur der Heizungsanlage nach dem tatsächlichen Bedarf gesteuert. Techem verspricht mit Ecotech eine Heizenergieeinsparung von bis zu 10 %.

Fassadenrenovierung führt zu Nahwärmekonzept

Umfassende Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten haben beim Kreishaus im münsterländischen Steinfurt zu großen Energieeinsparungen geführt. So entstanden in der Heizzentrale des regionalen Verwaltungszentrums große Leistungsreserven. Diese werden heute effizient genutzt: Zur Nahwärmeversorgung umliegender Gebäude.

Rund um den Wärmerzeuger

Die Erzeugung von Heizwärme in einer Heizkesselanlage ist ein Mannschaftsspiel. Allein ist der Heizkessel nur ein Druckkörper aus Stahl, Edelstahl, Aluminium-Silizium oder Grauguss mit Heizflächen, Stutzen und Anschlüssen. Erst in Verbindung und im Zusammenspiel mit den richtigen Komponenten sowie einer richtigen Planung kann die gewünschte Funktion und Leistung dauerhaft erzielt werden.

Vorschau