TGA Software und Internet

TGA Ausgabe 09-2011
Orca

Optimales Kostenmanagement

Kostenmanagement mit Orca AVA. (Quelle: Orca)
Kostenmanagement mit Orca AVA.

Mit Orca AVA kann man während der gesamten Projektabwicklung den Kostenverlauf detailliert kontrollieren und seinem Auftraggeber leicht verständliches Zahlenmaterial vorlegen. Das Komplettprogramm zur Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung und Kostenmanagement bietet dazu umfassende Funktionalitäten. Die Navigationsleiste garantiert eine kurze Einarbeitungszeit und intuitiven Bedienungskomfort. Alle einmal erfassten Daten können für unterschiedliche Auswertungen genutzt werden, denn die einzelnen Programmtabellen setzen aufeinander auf. Redundanzen werden damit vermieden und Fehlerquellen reduziert. In allen Programmteilen sind die Strukturen und Funktionalitäten für den entsprechenden Bauprozess bereits hinterlegt. Die erste Grobschätzung beispielsweise kann der Planer nach der DIN 276 schnell und effizient vornehmen. Darüber hinaus bietet Orca AVA die Möglichkeit, Kostengliederungen frei zu definieren, je nach individueller Arbeitsweise oder Anforderung des Auftraggebers. Dem „räumlichen“ Denken des Bauherrn kommt der Planer mit einer Kostenberechnung auf Basis der Bauelemente entgegen. Diese kann als Grundlage für die Kostenberechnung nach Leistungsbereichen in die Gewerkeschätzung übergeben werden – vollständig und korrekt. VOB-konforme Leistungsbeschreibungen können über die bereits im Lieferumfang enthaltenen Schnittstellen bequem eingelesen werden. Bauvorhaben, bei denen die Kosten auf unterschiedliche Kostenträger verteilt werden oder sich aus förderungsfähigen und nicht förderungsfähigen Kosten zusammensetzen, bleiben durch frei definierbare Kostengliederungen und die Möglichkeit des Massensplittings übersichtlich und leicht zu handhaben. Zur Kostenkontrolle sind in den Systemvorlagen standardmäßig zahlreiche Kostengliederungen hinterlegt. Orca AVA unterstützt die aktuelle DIN 276-1 (2008) Hochbau sowie die DIN 276-4 (2009) Ingenieurbau. Bestehende Projekte können mit nur wenigen Mausklicks auf die aktuellste DIN 276 umgestellt werden. Zur Kostenfortschreibung, zum Erfassen von Nachträgen und zum Kostencontrolling bietet ORCA AVA differenzierte Möglichkeiten. Anhand der Prognose hat der Planer jederzeit den aktuellen Projektkostenstand im Blick. http://www.orca-software.com

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema: