TGA Leitartikel

TGA Ausgabe 12-2016
TGA / SHK-Branche

Womit Sie 2017 rechnen müssen

» 2017 beschert weniger Arbeitstage, wohl keine neue EnEV, aber einen neuen Bundestag und eine neue Bundesregierung. 2017 könnte das Ende der HOAI eingeläutet und der Sanierungsstau verschlimmert werden. Vielleicht starten Sie mit BIM durch, dann wünschen wir Ihnen dabei Freude und Erfolg. «

Je nach Wohnort hat 2017 zwischen 246 (Aschaffenburg) und 251 Arbeitstage. Drei weniger als 2016. Am 31. Oktober 2017 ist der Reformationstag erstmalig und einmalig in ganz Deutschland zum 500-jährigen Jubiläum des Thesenanschlags durch Luther ein Feiertag und wird als Dienstag wohl bei vielen Arbeitnehmern für eine kurze Woche und auf Deutschlands Straßen für erhebliche Staus sorgen, im Süden und Südwesten ist dann mit Allerheiligen auch noch der Mittwoch frei. Die meisten Arbeitstage gibt es im März (23) die wenigsten im April (18).

Eigentlich müsste die Bundesregierung gemäß Energieeinsparungsgesetz noch vor dem 1. Januar 2017 eine Rechtsverordnung mit Zustimmung durch den Bundesrat erlassen, die den Niedrigstenergiegebäude-Standard ab 2019 für neue Nichtwohngebäude, die im Eigentum von Behörden stehen und von Behörden genutzt werden, regelt. Außerdem hat die Bundesregierung ein Zusammenführungsgesetz für EnEV, EEWärmeG und EnEG angekündigt. 2017 wird aber wohl noch mit dem bisherigen Verordnungs-Kuddelmuddel zu Ende gehen.

2017 wird ein neuer Bundestag gewählt. Sofern es nicht zu einer vorzeitigen Beendigung der 18. Wahlperiode kommt, sieht das Grundgesetz in Artikel 39 vor, dass der 19. Deutsche Bundestag zwischen dem 23. August und dem 22. Oktober 2017 gewählt werden muss. Den Termin legt höchstwahrscheinlich noch der scheidende Bundespräsident Joachim Gauck in Abstimmung mit der Bundesregierung fest. Plausible Wahl-Sonntage sind der 17. und der 24. September. TGA Fachplaner wird Sie wieder im Vorfeld über branchenrelevante Punkte in den Wahlprogrammen informieren.

Ein Fixpunkt im Terminkalender vieler Branchenakteure ist die Weltleitmesse ISH vom 14. bis 18. März 2017 in Frankfurt. Der Messekalender bietet mit der BAU, der GeoTherm, der FeuerTrutz und der Intersolar im ersten Halbjahr weitere Hochkaräter an.

2017 könnte es sein, dass Sie das erste Mal ein Projekt mit BIM angehen. Haben Sie als TGA-Planer keine Scheu davor: Wenn Sie in den letzten Jahren nicht den Anschluss komplett verloren haben, sind mit BIM weiter als Sie ahnen.

Am 17. November 2016 hat die EU-Kommission Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof verklagt, weil sie die in der HOAI geregelte Vereinbarung von Mindest- und Höchsthonoraren als unverhältnismäßiges und nicht gerechtfertigtes Hindernis im Bereich der freiberuflichen Dienstleistungen ansieht. Vorausgegangen war ein längerer Schlagabtausch ohne Einigung. Ohne einen grundlegenden Strategiewechsel bei der Verteidigung der HOAI könnte 2017 ihr Ende eingeläutet werden.

Mitte November hat die Bundesregierung es doch noch geschafft, sich auf einen Klimaschutzplan 2050 zu einigen. Vom Stempel „unausgereift“ bis zur zufriedenen Begrüßung reichen die Bewertungen der Branche. Was aber allerdings ärgerlich ist: Die Heizungsindustrie und die Gaswirtschaft haben schon wieder die Forderung nach Steueranreizen für neue Heizungen aus der Mottenkiste gezogen – obwohl die langen Diskussionen der Vergangenheit bereits den Sanierungsstau verstärkt haben. Unabhängig davon werden 2017 ff. viele Detailregelungen erforderlich sein, denn der Klimaschutzplan ist momentan nur einen Leitschnur, die notwendige Veränderungen noch freundlich verklausuliert.

Jochen Vorländer, Chefredakteur TGA Fachplaner vorlaender@tga-fachplaner.de · www.tga-fachplaner.de

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Sanierungsstau (33%) › Arbeitstag (31%) › Verordnungskuddelmuddel (29%)

Weitere Links zum Thema: