TGA Zahlen Daten Fakten

TGA Ausgabe 01-2017

Abschätzung der Wohnungsleerstände 2015

1 Abschätzung der Wohnungsleerstände 2015

1  Abschätzung der Wohnungsleerstände 2015

Abb. 1 Der Anteil leer stehender Wohnungen in Deutschland ist im Jahr 2015 weiter zurückgegangen. Bundesweit standen 4,5 % aller Wohnungen leer. Das entspricht 1,8 Mio. Wohnungen. Im Jahr zuvor blieben noch 5 % bzw. 2,0 Mio. Wohnungen ungenutzt. Kaum noch freie Wohnungen gibt es in den Großstädten. Das geht aus Berechnungen des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hervor. In allen Bundesländern standen 2015 weniger Wohnungen leer als noch im Vorjahr. Die Flächenländer Sachsen-Anhalt (11,3 %), Sachsen (10,1 %) und Thüringen (8,4 %) wiesen die höchsten Anteile an leer stehenden Wohnungen auf. Die niedrigsten Anteile unter den Flächenländern hatten Schleswig-Holstein (3,4 %), Baden-Württemberg (3,5 %) sowie Nordrhein-Westfalen und Bayern (je 3,8 %). In den Metropolen Berlin, Hamburg, Frankfurt und München liegt die Leerstandsquote inzwischen unter 1,0 %, aber auch in anderen wachsenden Großstädten gibt es kaum noch freie Wohnungen. Im Durchschnitt der kreisfreien Großstädte betrug der Anteil leer stehender Wohnungen in 2015 nur noch 1,9 %. Die Tendenz ist weiter rückläufig. www.bbsr.bund.de

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Wohnung (36%) › Flächenland (35%) › Großstadt (34%)

Weitere Links zum Thema: