TGA news

25.08.2008

16. Oktober: Schutzziele in der Haustechnik

Welche Haftungstatbestände drohen bei Nichtbeachtung anerkannter Regeln der Technik? Wie geht man mit nachträglichen Leistungsforderungen um?

Aktuelle Informationen für Fachplaner und Antworten zu allen Fragen rund um die Schutzziele in der Haustechnik geben ACO und Düker auf einem Fachsymposium in Nürnberg. Drei hochkarätige Referenten liefern produktneutrales Fachwissen - vom Nachtrag bis zum Brandschutz.


Termin: 16. Oktober 2008, 13.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Historischer Rathaussaal zu Nürnberg, Rathausplatz 2, 90403 Nürnberg

Im ersten Vortrag erläutert Dr.-Ing. Katja Silbe Argumentationsstrategien für den Fall eines Nachtrags. Um typische Fragen von Auftraggebern nachvollziehbar beantworten zu können, schafft die Bauberaterin juristische und baubetriebliche Grundlagen und zeigt, wie man überzeugend Anspruchsgrundlagen und die Höhe für nachträglich eingereichte Baukostenforderungen darlegt. Außerdem erfahren die Teilnehmer, wie man eine genaue Baudokumentation zur Nachweisführung einsetzen kann und Nachträge prüffähig aufbaut.

Über Schutzzielverletzungen als juristische Haftungsauslöser informiert Rechtsanwalt Dr. jur. Hans-Michael Dimanski. Der Geschäftsführer des Fachverbandes SHK Sachsen-Anhalt erörtert Haftungsaspekte und Haftungskonstellationen bei Missachtung öffentlich-rechtlicher Vorschriften und zeigt auf, welche Folgen Schutzzielverletzungen für Unternehmer haben können. Dabei bringt er auch Haftungsaspekte von Bauausführungen zur Sprache, für die noch keine Regeln der Technik existieren oder veraltete Regelwerke zugrunde liegen.

Dipl.-Ing. Manfred Lippe klärt die genaue Bedeutung des Brand- und Schallschutzes für die Haustechnik. Der Sachverständige der HWK Düsseldorf betrachtet die aktuellen Schutzziele unter anderem im Rahmen der Leitungs- und Lüftungsanlagen-Richtlinie und am Beispiel von Boden-, Dach- und Parkdeckabläufen. Dabei geht er auch auf wirtschaftliche Komponenten von Schutzzielbetrachtungen am Beispiel der TGA ein.

Die Veranstaltung richtet sich an Entscheider, Ingenieure und Techniker der Technischen Gebäudeausrüstung, die planend, beratend, ausführend und betreibend tätig sind, und wird als Fortbildung anerkannt. Die Teilnahmegebühr beträgt 70 Euro. Weitere Informationen unter: www.aco-haustechnik.de/fachsymposien. ToR

 
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Haftungsaspekt (44%) › Schutzzielverletzung (44%) › Fachsymposium (42%)

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken