TGA news

02.07.2010
European Heating Industry

Huttelmaier übernimmt EHI-Vorsitz

Klaus Huttelmaier (Quelle: Bosch Thermotechnik)
Klaus Huttelmaier.
Klaus Huttelmaier, Bereichsvorstand Bosch Thermotechnik und Mitglied der Geschäftsführung der Bosch Thermotechnik GmbH, ist von der Vollversammlung der Association of the European Heating Industry, EHI1), zum neuen Vorsitzenden ernannt worden. Huttelmaier folgt Paolo Merloni nach, Geschäftsführer der Ariston Thermo Group, Italien. Neuer Generalsekretär des EHI ist Andreas Lücke, Hauptgeschäftsführer des Bundesindustrieverbands Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH).

Huttelmaier: „Der EHI steht für moderne Heiztechnik, die fossile Energieträger effizient nutzt und zugleich erneuerbare Energien einkoppelt. Kernziel unseres Verbandes ist es, den stark veralteten Heizungsanlagenbestand in Europa auszutauschen und mithilfe moderner Systemtechnik über 30 % Energie im Gebäudebestand einzusparen.“ Das lasse sich jedoch nur auf Basis einer ausgewogenen und unbürokratischen Umsetzung der Ökodesign-Richtlinie erreichen. Huttelmaier: „Hierfür setzt sich der EHI nachdrücklich ein.“ ToR

1) Der EHI repräsentiert 30 europäische Hersteller und 13 nationale Verbände, unter anderem den BDH. Er vertritt die wirtschaftlichen, technischen und politischen Interessen der europäischen Heizungsindustrie gegenüber der europäischen Kommission und dem Europaparlament. Die europäische Heizungsindustrie erwirtschaftete 2009 einen Umsatz von ca. 20 Mrd. Euro und beschäftigte knapp 100.000 Mitarbeiter.

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Vollversammlung (30%) › EHI-Vorsitz (21%)

Weitere Links zum Thema: