TGA news

26.07.2010
20. und 21. Oktober 2010, Kopenhagen

5. Internationales Buildair-Symposium

Das 5. Internationale Buildair-Symposium „Luftdichtheit von Gebäuden und Lüftungssystemen” (vormals „Europäisches BlowerDoor-Symposium“) findet am 21. und 22. Oktober 2010 in der Dänischen Technischen Universität Kopenhagen, Lyngby, statt. Erstmals hat sich der Veranstalter – das Energie- und Umweltzentrum am Deister e.u.[z.] – für einen Tagungsort außerhalb Deutschlands entschieden, da das Buildair-Symposium seit einigen Jahren immer mehr internationale Teilnehmer und Referenten zusammenkommen lässt.

25 Fachvorträge
Die skandinavischen Länder, einst Vorreiter im luftdichten Bauen, erleben zurzeit eine Renaissance der Thematik. Bis zu 200 Fachteilnehmer werden zu der Tagung erwartet. Mit etwa 25 Fachvorträgen steht ihnen ein umfangreiches Programm zur Verfügung. Für die gesamte Tagung wird eine Simultanübersetzung in Dänisch, Deutsch und Englisch angeboten.

Wissenschaftliche und praktische Aspekte
Die Tagung ist diesmal klar in zwei Teile geteilt: Der erste Tag ist der Luftdichtheit in Wissenschaft und aktueller Forschung gewidmet. Am zweiten Tag werden die praktischen Aspekte des Luftdichtheitsthemas ganz bewusst unter dem Titel „BlowerDoor-Symposium“ präsentiert. Dieser Programmteil ist so aufgebaut, dass ein intensiver Austausch unter den Teilnehmern gefördert wird. Das e.u.[z.] nimmt damit die Tradition der sehr praxisorientierten Symposien auf, die bis zum Jahr 2005 als nationale Veranstaltungen stattfanden.

Gebäudedichtehit muss Rechnung getragen werden
Die Europäische Kommission strebt mit ihrer Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden eine breite Umsetzung an, die in einigen Mitgliedsstaaten bereits begonnen hat. Damit fördert sie das stetig wachsende Interesse an energetisch hocheffizienten Gebäuden. Eine wichtige Herausforderung ist es, die für hocheffiziente Gebäude notwendige Luftdichtheit in der Praxis zu erreichen, die Gebäudehülle dauerhaft dicht herzustellen und eine Qualitätssicherung als gängige Praxis einzuführen. Gleichzeitig muss für dichte Gebäude ein Lüftungskonzept vorliegen, das neben dem hygienischen Luftwechsel und ausreichender Luftfeuchte auch den Feuchte und Schimmelschutz und eine Minimierung von Schadstoffkonzentrationen sicherstellt.

Call for papers
Fachleute aus Forschung und Praxis sind aufgefordert Kurzfassungen von möglichen Fachbeiträge zu diesen Themen beim Veranstalter einzureichen, um auf dem Buildair-Symposium zu referieren . Die Annahme erfolgt bis zum 13. August 2010. Detaillierte Information können dem Call for Papers entnommen werden, der unter www.buildair.de veröffentlicht ist. ToR


Diese Artikel zum Thema habe ich
auf TGAonline für Sie recherchiert:
TGA-Dossier: Passivhaus, Null- und Plus-Energie-Haus
TGA- Dossier: Wohnungslüftung
EU-Gebäuderichtlinie - Niedrigstenergiegebäude bald Pflicht
Passivhaus verbreitet sich in rasantem Tempo

Externe Links und Links unserer Leser
- Noch keine vorhanden -
Ihr Kommentar oder Link zum Thema: tga@tga-fachplaner.de
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Buildair-Symposium (41%) › Kopenhagen (29%)

Weitere Links zum Thema: