TGA news

12.09.2013
Viessmann

Gas-Wandgeräte-Fertigung in der Türkei

Das neue Viessmann-Werk in Manisa für die Produktion von Gas-Wandgeräten. (Quelle: Viessmann)
Das neue Viessmann-Werk in Manisa für die Produktion von Gas-Wandgeräten.
Mit einem Investitionsvolumen von mehr als 15 Mio. Euro hat Viessmann in Manisa in der Türkei ein neues Werk für die Produktion von Gas-Wandgeräten errichtet und am 12. September 2013 eröffnet. Viessmann ist seit fast 20 Jahren in der Türkei aktiv. 1994 wurde eine türkische Viessmann-Vertriebsgesellschaft gegründet, die sich seitdem sehr erfolgreich am Markt entwickelt hat. Mittlerweile ist das Unternehmen mit zehn Niederlassungen flächendeckend in der Türkei präsent. Die positive Entwicklung des Unternehmens in der Türkei war für Viessmann der ausschlaggebende Grund, neben der stetigen Weiterentwicklung der Vertriebsorganisationen auch in den Bau des neuen Werks zu investieren. Damit wird Viessmann zum ortsansässigen Produzenten.

Aufbau eines Forschungs- und Entwicklungs-Teams


Das Werk Manisa erfüllt die neuesten Standards für nachhaltiges Bauen. Darüber hinaus wird es als Kompetenzzentrum aufgebaut mit einem eigenen Forschungs- und Entwicklungs-Team, das in das unternehmensweite F+E-Netzwerk eingebunden wird.

Blick in die Produktion: Große Glasflächen sorgen für eine freundliche Atmosphäre. Die Fertigung ist nach den neuesten Standards für Lean Production konzipiert. (Quelle: Viessmann)
Blick in die Produktion: Große Glasflächen sorgen für eine freundliche Atmosphäre. Die Fertigung ist nach den neuesten Standards für Lean Production konzipiert.
Wie an allen anderen Viessmann Standorten wird auch in Manisa das Produktionssystem Vitotop angewendet. Das Konzept wurde in der gesamten Viessmann Group vor zehn Jahren eingeführt und im Rahmen eines permanenten Verbesserungsprozesses weiterentwickelt. Kerngedanke von Vitotop ist die ausschließliche Konzentration auf die wertschöpfenden Prozesse und die Vermeidung jeder Verschwendung. Das heißt, es wird alles unterlassen, was Kosten verursacht, aber im Auge des Kunden den Wert des Produktes nicht erhöht. „Damit verfügen wir über beste Voraussetzungen, hochwertige Produkte nicht nur für den türkischen Markt, sondern auch für andere Länder zu fertigen“, erklärte Dr. Klaus-Peter Kegel, Chief Technology Officer der Viessmann Group.

Umweltgerechte Baustoffe


Gemäß der großen Bedeutung, die Viessmann dem Umweltschutz beimisst, wurden beim Bau nur umweltfreundliche, schadstoffarme und recycelbare Baustoffe eingesetzt. Alle Arbeitsbereiche – auch die in der Produktion – werden mit Tageslicht versorgt. Die großen Glasflächen sorgen für eine hohe Transparenz. Das Dach ist für die Installation von Photovoltaik-Modulen vorbereitet, der Strombedarf der gesamten Fabrik wird zu 60 % mit dem Photovoltaik-Strom abgedeckt. Heizen und Kühlen wird mit fünf Viessmann Luft-/Wasser-Wärmepumpen realisiert, die Fabrik kommt ohne fossile Brennstoffe aus. Über die Wärmepumpen kann die Temperatur im gesamten Gebäude im Sommer um bis zu 10 K gegenüber der Außentemperatur abgesenkt werden. ■
Jochen Vorländer

Diese Artikel zum Thema habe ich auf TGA online für Sie recherchiert:

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Gaswandgerät (56%) › Viessmann-Werk (46%) › Türkei (35%)

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken