TGA news

10.08.2016
Hosch-Inhouse-Veranstaltung am 28.09.2016

BIM: Zauberformel oder Luftnummer?

Firmenzentrale von Hosch Gebäudeautomation in Teltow.
Firmenzentrale von Hosch Gebäudeautomation in Teltow.
„Gebäudedatenmodellierung“ ist der deutsche Begriff, und die Stichworte lauten: optimierte Planung, Ausführung und Bewirtschaftung, synchronisierte Datenaufbereitung, kontinuierlicher Informationsaustausch und gesteigerte Produktivität. Building Information Modeling (BIM) sorgt für höchste Verfügbarkeit aller relevanten Gebäudedaten während des Planungsprozesses und darüber hinaus – für Architekten, Ingenieure und das Facility-Management.

Was steckt konkret hinter BIM, wo liegen die Vorteile, wo die Hemmnisse? Die Referenten des IQ.Wissensforum „BIM: Zauberformel oder Luftnummer?“ bei Hosch Gebäudeautomation am 28.09.2016 in Teltow kennen sich aus in Theorie und Praxis und zeigen auf, wie BIM bei der Gebäudeautomation einen Mehrwert bieten kann.

Die Referenten und ihre Themen

Michael Krödel
Prof. Dr.-Ing. Michael Krödel, Hochschule Rosenheim

  • Drei Wünsche an die gute Fee
  • Welche Chancen ergeben sich durch BIM für den GA-Planungsprozess?
  • Konkrete Tipps und Hilfsmittel

Alexander Malkwitz
Prof. Alexander Malkwitz, Universität Duisburg

  • Ziele der Methode BIM
  • Stand der Einführung in Deutschland
  • Einzelbeispiele aus konkreten Projekten
  • Vorgehensweise bei der Einführung von BIM in Unternehmen

Clemens Schickel
Clemens Schickel, Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung (BTGA)

  • Kann ich sofort mit BIM beginnen?
  • Lässt der VOB-Vertrag die BIM-Methode zu?
  • Wie verträgt sich BIM mit der HOAI?

Anmeldung: www.hosch-ga.de

Jochen Vorländer

Diese Artikel zum Thema habe ich auf TGA online für Sie recherchiert:

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken