TGA news

08.09.2017
NEK Energy

Wachtel bringt NEK zurück auf den Markt

Stephan Wachtel. (Quelle: NEK Energy)
Stephan Wachtel
Stephan Wachtel bringt die NEK Energy GmbH als eigenständiges Unternehmen zurück auf den Markt und entwickelt mit seinem Team aus Ingenieuren und Juristen Lösungen für bezahlbare Energieeffizienz.

Wachtel startete 1995 als Pionier für „Neue Energie Konzepte“ (NEK) und setzte das erste 1-Liter-Gebäude in Deutschland um. Wachtel: „Heute sind energieeffiziente Lösungen Standard. Jetzt geht es vielmehr darum, sich im Dickicht von Verordnungen und Förderprogrammen auszukennen und mit Blick auf die Investitions- und späteren Betriebskosten bezahlbare Lösungen zu finden.“ NEK blickt auf über 500 erfolgreich realisierte Projekte zurück.

2012 verkaufte Wachtel sein Unternehmen NEK an Assmann Beraten + Planen AG, um als Teilhaber und Vorstand für Unternehmensentwicklung den Bereich Energieeffizienz und Technischer Ausbau aufzubauen. Im Zuge der Übernahme von Assmann durch die schweizerische BKW-Gruppe im Frühjahr 2017 löste Wachtel die NEK aus der Gruppe heraus, um sie jetzt erneut als eigenständiges Unternehmen im Markt zu positionieren. ■

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Assmann (39%) › BKW-Gruppe (33%) › 1litergebäude (33%)

Weitere Links zum Thema:

Bitte melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) an.
Wenn Sie Ihre Zugangsdaten vergessen haben, können Sie sich neue Zugangsdaten zusenden lassen oder sie individuell ändern. >> Zugangsdaten zusenden

Anmeldung für Abonnenten und registrierte Nutzer

Adressaufkleber

* Mehr Komfort: Wenn Sie die Checkbox "Autologin" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.
Mehr zum Thema Autologin und Cookies finden Sie  hier

Sie möchten auch die umfangreichen exklusiven Inhalte nutzen, sind aber noch kein Abonnent?

unsere Abo-Angebote

Mehr Komfort: Sie können Ihr Benutzerkonto mit den gleichen Zugangsdaten gleichzeitig auch auf allen anderen Webseiten des Ulmer Verlages nutzen!
>> Rund um's Benutzerkonto

* Anstatt des Benutzernames können Sie auch Ihre E-Mail-Adresse angeben, welche bei uns gespeichert ist.
Für bereits registrierte Zeitschriftenabonnenten: Wenn Sie sich vor dem 17.02.2005 in einem unserer Zeitschriftenwebs als Abonnent mit Ihrer Kundennummer registriert haben, verwenden Sie statt des Benutzernamens bitte Ihre Kundenummer.

** Noch mehr Komfort: Wenn Sie die Checkbox "Autologin" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.
Mehr zum Thema Autologin und Cookies finden Sie >> hier