TGA news

15.12.2017
Solidpower

Solidpower produziert den 1000. Bluegen

Die Heinsberger Belegschaft des Brennstoffzellenherstellers Solidpower freut sich: Im Dezember 2017 hat sie den tausendsten Bluegen produziert. (Quelle: Solidpower)
Die Heinsberger Belegschaft des Brennstoffzellenherstellers Solidpower freut sich: Im Dezember 2017 hat sie den tausendsten Bluegen produziert.

Der Brennstoffzellenhersteller Solidpower hat gerade am Standort Heinsberg den 1000. Bluegen produziert. Nach Unternehmensangaben ist dies ein Meilenstein in der jungen Firmengeschichte des weltweit agierenden Unternehmens, das mit seinem Mikrokraftwerk zur dezentralen Stromerzeugung eine Alternative zur herkömmlichen Energieversorgung bietet.

Bisher wurden Brennstoffzellen für den Einsatz in Gebäuden zur Strom- und Wärmeproduktion in kleinen Stückzahlen produziert. Gründe waren die fehlende technische Reife und nur begrenzt zur Verfügung stehenden Fördergelder. Mit Investitionen von Solidpower am Standort Heinsberg wurden die Stack-Technik weiter verbessert und die Produktionsprozesse optimiert, wodurch das monatliche Produktionsvolumen deutlich erhöht werden konnte. Inzwischen laufe die Produktion auf hohen Touren. Ein wichtiger Faktor für die Nachfrage ist der Zuschuss des KfW-Förderprogramms 433.

In den letzten drei Jahren wurde die Belegschaft am Standort Heinsberg von knapp 30 auf ca. 90 Mitarbeiter aufgestockt. Seit November 2017 wird der Bluegen im Schichtbetrieb produziert, wodurch lange Anfahrperioden in der Fertigung entfallen. In Kombination mit den verbesserten Produktionsbedingungen können so künftig in Heinsberg jährlich bis zu 1500 Bluegen gefertigt werden. Im Herbst 2018 soll die Bluegen-Produktionskapazität mit einer weiteren Fertigungshalle in Italien deutlich steigen. Bis 2020 will Solidpower dann jährlich bis zu 16.000 Mikrokraftwerke produzieren. ■

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema: