TGA news

02.10.2019
Hansgrohe

Vorstand künftig ohne eigenständiges Technikressort

Hansgrohe-Vorstandsteam: (oben, v.l.) Hans Jürgen Kalmbach (Vorsitzender), Reinhard Mayer (stellv. Vorsitzender), (unten v.l.) Christophe Gourlan und Frank Semling. (Quelle: Hansgrohe SE)
Hansgrohe-Vorstandsteam: (oben, v.l.) Hans Jürgen Kalmbach (Vorsitzender), Reinhard Mayer (stellv. Vorsitzender), (unten v.l.) Christophe Gourlan und Frank Semling.

Die Hansgrohe Group, Schiltach, strebt trotz sich abschwächender Weltkonjunktur ein moderates Umsatzwachstum für das aktuelle Geschäftsjahr an. Das soll durch die Stärkung und den Ausbau des Hansgrohe-Kerngeschäftes mit innovativen Produktneuheiten erreicht werden.

Um dafür die Geschäftsprozesse effizienter und agiler zu gestalten, ordnet das Unternehmen die Zuständigkeiten und Vorstandsressorts neu und reduziert dabei auch die Anzahl der Vorstandsressorts von fünf auf vier. Das Technikressort entfällt dabei als eigenständiges Vorstandsressort. Technikvorstand Frank Schnatz (46) verlässt das Unternehmen zum 31. Oktober 2019.

Neben dem Vorstandsvorsitzenden Hans Jürgen Kalmbach (44) bilden der stellvertretende Vorsitzende Reinhard Mayer (52), Christophe Gourlan (47) sowie Frank Semling (52) weiterhin das nun vierköpfige Vorstandsteam der Hansgrohe SE. Die Operations-Funktionen, wie Einkauf, Produktion und Logistik, sowie Human Resources werden im Vorstandsressort von Frank Semling gebündelt, Christophe Gourlan verantwortet den weltweiten Vertrieb, Reinhard Mayer verantwortet als CFO insbesondere Finance, Controlling sowie Mergers & Acquisitions, Jürgen Kalmbach fokussiert sich als CEO primär auf die Strategieentwicklung, Innovationen und die Entwicklung des Produktportfolios sowie das Marketing. ■

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte