TGA-Newsletter: 17-2017 | 21.09.2017 (38.KW)

ANZEIGE

Umweltschutz zahlt sich aus! Mit den umweltfreundlichen Dyson Airblade™ Händetrocknern!

Umweltschutz zahlt sich aus!

In Puncto Umwelt verzichten Dyson Airblade Händetrockner auf die wertvolle Ressource Holz, da allein 690 km/h schnelle Luft-ströme das Wasser von den Händen abstreifen. Eine schnelle und hygienische Trocknung in nur 10-12 Sekunden ist somit möglich. Außerdem erzeugen sie bis zu 79% weniger CO₂ als andere Händetrockner und  bis zu 76% weniger CO₂ als Papierhandtücher. Nicht umsonst sind die Dyson Airblade Händetrockner die einzigen, die von Carbon Trust zertifiziert wurden. Durch die schnelle Trocknungszeit und den Verzicht auf energieintensive Heizelemente benötigen sie bis zu 80% weniger Strom als Warmlufthändetrockner.

Das Umweltbundesamt belegt in einer Studie aus dem Jahr 2014, in dem Händetrocknungssysteme unter ökologischen Aspekten betrachtet  wurden (UBA-Texte 33/2014), dass Hochgeschwindigkeits-Händetrockner (in diesem Fall Dyson Airblade) in der vereinfachten Betrachtung am besten abschneiden. Sie weisen u.a. in der Wirkungskategorie Treibhausgaspotential die geringste Belastung auf. Zudem sind sie hygienisch nicht bedenklich. ¹

Papierhandtücher haben nicht nur durch ihre Produktion (Holz fällen und unter Einsatz von viel Chemie und Wasser zu Papier verarbeiten) sowie ihren Transport einen erheblichen Einfluss auf die Umwelt. Sie müssen auch immer wieder aufgefüllt, gelagert und entsorgt werden. All das können Sie durch einen Umstieg auf Dyson Airblade Händetrockner vermeiden und bis zu 98 % Ihrer Betriebskosten einsparen! Auch der Umstieg von Warmlufthändetrocknern lohnt sich: hier ist eine Ersparnis von bis zu 80 % möglich.

Kontaktieren Sie uns unter 0800 – 31 31 31 9 oder airblade.vertrieb@dyson.com
www.dyson.de

¹Mehr Informationen auf www.umweltbundesamt.de/haendetrocknung-0

 

 

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Weitere Links zum Thema: