TGA Klimatechnik

TGA Ausgabe 12-2007
Richtlinien zur Krankenhauslüftung

Doppeltes Lottchen

Abb. 1

Ihre Titel klingen, als würden sie sinnvoll ­aufeinander ­aufbauen. ­Jedoch überschneiden sich beide Regelwerke in erheblichem Umfang und konkurrieren um die Hoheit bei der Krankenhauslüftung: Seit Juni liegt der Entwurf zur DIN 1946-4 „Raumlufttechnik – Teil 4: Raumlufttechnische Anlagen in Krankenhäusern“ und seit August die VDI-Richtlinie 2167-1 „Technische Gebäude­ausrüstung von Krankenhäusern – Heizungs- und Raumlufttechnik (VDI-Lüftungsregeln)“ vor. Eine „Familienzusammenführung“ wäre aus Sicht der Branchenakteure sehr wünschenswert.

Für Planer und Betreiber von RLT-Anlagen für Krankenhäuser entsteht durch die starke inhaltliche Überschneidung von VDI 2167-1 und DIN 1946-4 ein erheblicher Konflikt, weil beide Dokumentationen den anerkannten Regeln der Technik (RdT) zuzuordnen sind. Die neue VDI-Richtlinie baut stark auf die Schweizer Richtlinie SWKI 99-3 „Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen in Spitalbauten (Planung,...

So können Sie den gesamten Artikel lesen:

Der Zugriff auf diesen Artikel ist unseren Abonnenten vorbehalten. Als Abonnent melden Sie sich ganz einfach mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an, um diesen und weitere Artikel zu lesen.

Sie sind kein Abonnent? Bei Abschluss eines Probe-Abonnements bekommen Sie sofortigen Zugriff auf unser gesamtes Online-Archiv.

Mehr Informationen zum Probe-Abonnement

Heft zu diesem Artikel bestellen

Anmeldedaten:

Adressaufkleber

* Mehr Komfort: Wenn Sie die Checkbox "Autologin" aktivieren, müssen Sie sich nicht jedesmal neu im System anmelden. Hierzu wird von unserem System ein Cookie gesetzt, das ansonsten keinerlei persönlichen Daten enthält.
Mehr zum Thema Autologin und Cookies finden Sie  hier

Sie möchten auch die umfangreichen exklusiven Inhalte nutzen, sind aber noch kein Abonnent?

unsere Abo-Angebote

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken