TGA Meldungen

TGA Ausgabe 09-2011
Ziehl-Abegg

2011-1.Hj: Umsatz steigt um 21 %

Der Ventilatorenbauer Ziehl-Abegg will im ­Geschäftsjahr 2011 einen Rekorderlös erzielen. (Quelle: Ziehl-Abegg )
Der Ventilatorenbauer Ziehl-Abegg will im ­Geschäftsjahr 2011 einen Rekorderlös erzielen.

Die Nachfrage nach energiesparenden Ventilatoren beflügelt die Halbjahresbilanz der Ziehl-Abegg Gruppe, Künzelsau. Bis zur Jahresmitte hat der Ventilatoren- und Motorenhersteller seine Umsatzerlöse auf 175 Mio. Euro gesteigert. Dies ist ein Plus von 21 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Hält die allgemein positive Konjunktur an, visiert Ziehl-Abegg für das laufende Jahr einen Rekordumsatz von 340 Mio. Euro an (2010: 311 Mio. Euro). Berücksichtigt ist dabei nach Unternehmensangaben bereits, dass seit August eine geringfügige Abschwächung im Auftragseingang zu verzeichnen ist. Allerdings hat sich das Konzernergebnis nicht der Umsatzentwicklung entsprechend entwickelt. „Das Ergebnis ist zufriedenstellend, aber massiv belastet durch steigende Preise unserer Einkaufsmaterialien“, so Finanzvorstand Achim Curd Rägle mit Verweis auf die weltweit hohen Rohstoffpreise. Das Wachstum bringt den Ventilatoren- und Motorenspezialisten auch personell an Grenzen: „Es gibt zunehmend Probleme, offene Stellen zu besetzen“, berichtet der Vorstandsvorsitzende Peter Fenkl. Derzeit arbeiten in der Gruppe 3015 Personen (inklusive Zeitarbeiter). Binnen eines Jahres haben bei Ziehl-Abegg 330 Personen zusätzlich die Arbeit aufgenommen. http://www.ziehl-abegg.de

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Rekorderlös (49%) › Einkaufsmaterial (47%) › Ventilatorenbauer (44%)

Weitere Links zum Thema: