TGA Raumlufttechnik

TGA Ausgabe 11-2015
Kompakter Ozongenerator zur Abluftreinigung

Ozon beseitigt Fett, Bakterien und Gerüche


1 Ozongenerator Compact20 von Infuser: Ein wesentlicher Vorteil des Systems bei der Reinigung von Küchenabluft ist, dass es ohne Umbaumaßnahmen nachträglich installiert werden kann. Der Ozongene

1  Ozongenerator Compact20 von Infuser: Ein wesentlicher Vorteil des Systems bei der Reinigung von Küchenabluft ist, dass es ohne Umbaumaßnahmen nachträglich installiert werden kann. Der Ozongenerator kann über einen bis zu 40 m langen Teflonschlauch räumlich getrennt von der Ozonlanze installiert werden.

Fettpartikel, Aromaten, Keime … Über die Abluft werden zahlreiche Emissionen abgeführt, die im nachfolgenden Kanalsystem oder der Umwelt ohne weitere Maßnahmen zu Problemen führen. Eine im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen vorteilhafte Lösung ist die Abluftreinigung mit Ozon. Ein neuartiger Ozongenerator ermöglicht eine besonders einfache Systemintegration und bietet zahlreiche weitere Vorteile.

Kompakt informieren

Mit Ozon können im Abluftstrom befindliche Fettpartikel, Geruchsstoffe, Bakterien, Viren und Sporen sehr schnell oxidiert und damit unschädlich gemacht werden.

Der Ozongenerator Compact20 von Infuser stellt hochreines Ozon aus der Umgebungsluft her und benötigt nur einen Stromanschluss. Die Ozon-Injektion in den Abluftstrom wird in Abhängigkeit des Volumenstroms oder manuell gesteuert.

Wesentliche Vorteile des neuartigen Ozongenerators sind: einfache Nachrüstung, gegenüber anderen Lösungen vergleichbare Investitionen, aber geringere Betriebskosten, ein reduzierter Reinigungsaufwand und eine verringerte Brandgefahr.

Die Verfettung von Abluftsystemen durch das Kochen, Braten und Frittieren bei der Herstellung von Speisen und Lebensmitteln ist ein allgegenwärtiges Problem. Die Ablagerung von Emissionen aus der Küchenabluft in den Lüftungskanälen („Versottung“), insbesondere Fetten, führt zu einer erheblichen Brandgefahr und stellt einen idealen Nährboden für Krankheitserreger dar.

Bislang war die Reinigung der Abluft bzw. der Abluftkanäle mit einigem Aufwand, teilweise erheblichen Kosten und dem Einsatz gefährlicher Reinigungschemikalien verbunden.

Nun gibt es eine technische Lösung, die nicht mit höheren Kosten oder Umbauarbeiten verbunden ist und dennoch Fettpartikel, Aromaten und Keime quasi vollständig aus der Abluft entfernt. Der neuartige Ozongenerator Compact20 von Infuser ermöglicht eine einfache und kostengünstige Reinigung (Sauberhaltung) von Abluftsystemen. Über eine Lanze können pro Generator bis zu 20 g/h hochreines Ozon (O3) direkt in das Abluftsystem injiziert werden. Dort oxidiert das hochreaktive Ozon die im Abluftstrom befindlichen Stoffe, die so umgewandelt und unschädlich gemacht werden.

20 g/h Ozon reinigen 6000 m3/h Abluft

Fast 100 Restaurants in Skandinavien, Deutschland, Österreich und in der Schweiz nutzen bereits Compact20-Ozongeneratoren und profitieren von einer Verringerung oder nahezu vollständigen Beseitigung der Geruchsemissionen sowie saubereren Abluftkanälen. Auch eine der weltgrößten Systemgastronomie-Ketten hat den Compact20 im Realbetrieb in Deutschland getestet und plant, diese nun dauerhaft einzusetzen: er wird den Franchisenehmern als eine passende Reinigungslösung für die Ab- und Fortluft vorgeschlagen.

Während der Testphase wurde die gesamte Küchenabluft eines Schnellrestaurants mit nur einem Generator behandelt. Dabei reichte die Erzeugung von 20 g/h hochreinen Ozons aus, um im Abluftstrom von 5000 bis 6000 m3/h Gerüche, Fett, Bakterien, Viren und Sporen zu eliminieren und den Luftkanal praktisch fettfrei zu halten.

Vor allem für die Nachrüstung bestehender Abluftsysteme und Küchen sieht Dipl.-Ing. Martin Völker die Generatoren von Infuser als optimal an: „Bei bestehenden Küchenabluftsystemen oder Ventilationssystemen in Gebäuden ist eine Nachrüstung mit anderen Reinigungs- und Filterverfahren teilweise mit erheblichen Kosten sowie oft störenden Umbaumaßnahmen verbunden. Mit der Compact Line kann nun eine Lösung installiert werden, die sehr leicht einzubauen ist, die bei den Investitionskosten gleichauf mit herkömmlichen Systemen liegt, die Brandgefahr durch Versottung stark reduziert und dabei zugleich die Energie- und Betriebskosten senkt.“

Geringere Betriebskosten

Völker, Geschäftsführer von ART Systems, Schwerte, berät Unternehmen in den Bereichen Energie, Klima, Kälte und Umweltschutz. Zu seinen Kunden zählt auch ein namhaftes deutsches Unternehmen aus der Automobilbranche, das den Generator an einem seiner Standorte zur Abluftreinigung im Küchen- und Kantinenbereich erfolgreich getestet hat und nun dauerhaft einsetzt. Im konkreten Fall wurden fünf Geräte zusammengeschaltet, sodass bis zu 100 g/h Ozon zur Abluftreinigung produziert werden können. Mit der Lösung von Infuser sollten gezielt sämtliche Gerüche aus der Fortluft der Kantine, in der täglich für rund 1500 Mitarbeiter gekocht wird, entfernt werden.

Auch andere Unternehmen testen den Einsatz der Generatoren bei der Nachrüstung von Abluftsystemen, so z. B. ein großes Stadtwerke-Unternehmen. Ziel war dort die Umstellung von Aktivkohlefiltern auf eine umweltfreundliche und kosteneffizientere Reinigungslösung. Durch den Einsatz der Compact Line würde künftig unter anderem der regelmäßige Austausch der Filter entfallen. Ohne die Filterstufe müssen die Abluftventilatoren einen geringen Widerstand überwinden, was ebenfalls zu einer Verringerung der Betriebskosten beiträgt.

Auch die Vorschaltung des Ozongenerators vor einen Aktivkohlefilter kann in manchen Fällen sinnvoll sein. Dabei werden die Kosten des Filteraustauschs um bis zu 100 % reduziert, da überschüssiges Ozon auf der Aktivkohle anhaftende Stoffe oxidiert und so die Beladung der Kohle erheblich vermindert wird.

Völker: „Die Compact Line kann im laufenden Betrieb eingebaut werden, es sind tatsächlich nur kleine Bohrungen nötig, um die Ozonlanze und die Sensoren in der Ablufthaube oder im Kanalsystem zu installieren. Das Gerät kann im Nebenraum stehen und wird mit einem bis zu 40 m langen Teflonschlauch mit der Ozonlanze verbunden. Es entstehen dem Kunden keine zusätzlichen Kosten mehr durch die Reinigung von Kanälen oder den Austausch und die Entsorgung herkömmlicher Filter. Besondere Vorteile bietet die Compact Line, wenn es in Ab- und Fortluftkanälen Bereiche ohne Revisionsöffnungen gibt, die nur schwer oder gar nicht zugänglich sind. Sie werden nachgewiesenermaßen durch das Ozon sauber gehalten, bestehende Fettablagerungen werden mit der Zeit sogar abgetragen Abb. 3 und so die Brandgefahr deutlich reduziert.“

Ozon reinigt effizient und sicher

Die Ozon-Generatoren von Infuser sind die kompaktesten und effizientesten Generatoren, die zurzeit auf dem Markt erhältlich sind Abb. 2. Durch ihre geringe Größe, und weil sie keine externe Sauerstoffversorgung oder UV-Lampen benötigen, können die Geräte überall dort mit wenigen Handgriffen eingebaut werden, wo Luft oder Wasser effektiv gereinigt werden sollen. Es werden keine zusätzlichen Verbrauchsmittel benötigt, sondern nur die vergleichsweise geringe Zufuhr von Strom.

Das Reinigungsverfahren basiert auf der Reaktionsfreude hochreinen Ozons: Es oxidiert innerhalb von Sekunden in Küchen oder Gebäuden entstehende Gerüche und organische Stoffe zu unschädlichen Reaktionsprodukten bzw. Ausgangsstoffen. Das Ozon stellt der Generator aus der Umgebungsluft her, indem fast reiner Sauerstoff aus der Umgebungsluft gefiltert und durch elektrische Entladung in einer Hochleistungskeramik in sehr reines Ozon gewandelt wird. Das ist eine besonders effiziente Methode. Durch die Erzeugung von Ozon aus fast reinen Sauerstoff wird verhindert, dass sich aus dem ebenfalls in der Umgebungsluft vorhandenen Stickstoff Säuren bilden, die die Lüftungskanäle angreifen würden.

Strömungssensoren in den Ablufthauben messen den Luftvolumenstrom und steuern darüber den Betrieb. Die benötigte Ozon-Menge lässt sich aber auch am Gerät direkt manuell einstellen. Der Test, ob zu viel Ozon dosiert wird, ist für Fachleute einfach: durch eine Messung des Ozons oder mit einer Geruchsprobe. Mit der Compact Line ist man auch auf der sicheren Seite, was die Einhaltung der Arbeitsschutzvorschriften angeht. Es gibt weder eine Belastung durch UV-Strahlung noch entsteht eine Gefahr durch unerwünscht austretendes Ozon, da Sensoren an mehreren Stellen die Ozonwerte der Umgebungsluft messen und bei Gefahr das System sofort abschalten.

Umweltfreundlich und kostengünstig

Auf der Kostenseite punktet die Compact Line durch niedrigere Betriebskosten als die herkömmlichen Reinigungsmethoden. „Durch die Ozon-Infusion in die Abluft wird diese so weit von Fetten gereinigt, dass auch der Einsatz von Systemen zur Wärmerückgewinnung möglich ist“, berichtet Florian Hartung, Geschäftsführer von Infuser Deutschland. Das Intervall zur Filtererneuerung bzw. -reinigung verlängert sich, die Kanalreinigung muss seltener durchgeführt werden. Hinzu kommt, dass keine gefährlichen Reinigungschemikalien eingesetzt werden müssen, was nicht nur die Mitarbeiter schützt, sondern auch zur Reduzierung der Betriebskosten beiträgt.

Inhaltsübersicht

  1. Teil: Ozon beseitigt Fett, Bakterien und Gerüche
  2. Teil: Infuser …
  • 2  Der Ozongenerator Compact20 benötigt keine externe Sauerstoffzufuhr, keine UV-Lampen und nur einen Stromanschluss. Der für die Ozon-Herstellung notwendige Sauerstoff wird der Umgebungsluft entnommen. In den Generatoren entstehen durch elektrische Entladung in einer Hochleistungskeramik aus Sauerstoff-Molekülen (O 2 ) hochreaktive Ozon-Moleküle (O 3 ).

  • 3  Abluftkanal vor (links) und sechs Monate nach der Reinigung der Abluft mit Ozon (rechts). Es wurde nicht nur die weitere Versottung gestoppt, sondern auch ein Teil der Anhaftungen abgetragen.

Infuser

Infuser

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Ozongenerator (52%) › Abluftreinigung (30%) › Ozonlanze (29%)

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken