TGA Sanitätechnik

TGA Ausgabe 07-2017
Referenzprojekt Aschl

Entwässerung im nautimo saniert


1 Das Sport- und Erlebnisbad nautimo in Wilhelmshaven bietet Spaß und Action für die ganze Familie. Neben einem der größten Strömungskanäle der Region kommt auch die Kletterwand sehr gut bei den Gästen an. Um sich anschließend zu entspannen, lockt die vielfältige, prämierte Saunawelt.

1  Das Sport- und Erlebnisbad nautimo in Wilhelmshaven bietet Spaß und Action für die ganze Familie. Neben einem der größten Strömungskanäle der Region kommt auch die Kletterwand sehr gut bei den Gästen an. Um sich anschließend zu entspannen, lockt die vielfältige, prämierte Saunawelt.

Mit einer Fläche von 7500 m2 ist das nautimo in Wilhelmshaven das größte Freizeitbad an der Nordsee. Pro Jahr zählt man dort 300 000 Besucher. In mediterranem Ambiente lockt das Erlebnisbad mit Strömungsstrudel, zwei Riesenrutschen, Sprudelliegen und einem Aroma-Dampfbad. Einzigartig für ein Spaßbad im hohen Norden ist die steile Kletterwand für Wagemutige. 2015 mussten die Umgänge der Sport- und Erlebnisbecken umfassend saniert werden, da Spritzwasser in den Bodenaufbau gelangt war.

Kompakt informieren

Die Entwässerung der Umgänge von Schwimmbecken muss durch die lang anhaltende Einwirkung aus Spritzwasser und Brauchwasser aus intensiven Reinigungsverfahren höchste Anforderungen erfüllen.

Abläufe zur Entwässerung von Belagsoberflächen müssen hier die Belagsebene und auch die Abdichtungsebene dauerhaft entwässern.

Bei der Sanierung der Beckenumgänge im nautimo wurden die Anforderungen durch die Badrinne SPArin von Aschl im Rahmen einer Sanierung nachträglich erfüllt.

Das nautimo gilt als größtes Erlebnisbad für die ganze Familie an der Nordsee. Seit 2007 locken die Erlebnis- und Sportwelt sowie das Saunaparadies viele Urlauber und Menschen aus der Region an den Jadebusen nach Wilhelmshaven. Dabei bietet das Erlebnisbecken neben zahlreichen Wassermassageanlagen und Sprudelliegen einen der größten Strömungskanäle der Region 1. Und das 25-m-Sportbecken bietet mit fünf Bahnen viel Platz für den Schwimmsport.

Urlaub im Alltag

Auch Action und Spaß kommen im nautimo nicht zu kurz. Auf den zwei ca. 110 m langen Wasserrutschen – der Reifenrutsche und der dunklen Röhre „Black-Hole“ – ist ein Adrenalin-Kick garantiert. Besonders beliebt ist die Kletterwand. Dieses für ein Erlebnisbad eher ungewöhn-liche Highlight besitzt drei unterschiedliche Routen und Schwierigkeitsgrade, die es in dieser Form erst vier Mal in Deutschland gibt. Es bis nach oben zu schaffen ist eine Herausforderung – genauso wie der freie Fall nach unten ins kühle Nass.

Für Entspannung und Wohlbefinden sorgt auch die großzügige Saunalandschaft. Sie ist bereits mit dem Premiumsiegel „Fünf-Sterne-Deluxe“ des Deutschen Sauna-Bunds ausgezeichnet worden. Mit sieben verschiedenen Saunen lädt sie zum Urlaub im Alltag ein: Die in Norddeutschland einmalige Sole-Sauna mit original Gradierwerk, die finnische Sauna, ein Aroma-Dampfbad, eine Mentalsauna, eine Strandsauna sowie zwei Kelo-Saunen im Außenbereich.

Bedrohte Betonkonstruktion

2015 hatte nautimo-Geschäftsführer Volker Lotsch 4 ein großes Problem zu lösen. In den ersten sieben Betriebsjahren war Spritzwasser aus den Becken durch die Decke in den Keller gesickert. Dieser Zustand hätte auf Dauer die Betonkonstruktion des Bades enorm beschädigt. Lotsch: „Neben einer generellen Sanierung mussten also absolut dichte Badrinnen und Sanitärabläufe her, die dafür sorgen, dass sich keine Stau- und Sickernässe mehr im Bodenaufbau bilden kann.“

Das nautimo hat sich daraufhin bei der Sanierung der Flächenentwässerung für den österreichischen Hersteller Aschl entschieden. Aschl gilt seit vielen Jahren als der Kompetenz- und Innovationsführer für moderne Entwässerungs- und Rohrleitungstechnik. Im nautimo wurden bei der Sanierung mehr als 1500 m2 Bodenfläche bei den Sport-, Sprung- und Erlebnisbecken entfernt. Anschließend wurde das Aschl-Entwässerungssystem in Edelstahl millimetergenau eingebaut, eine hochwertige Abdichtung hergestellt und schließlich alles wieder verfliest.

Herzstück der Sanierung war dabei die Badrinne SPArin 2. Die europaweit patentierte Ausführung wird in rostfreiem Edelstahl gefertigt und ist durch die Schlitzbreite von 8 mm bedenkenlos barfuß begehbar – auch von den Kleinsten. Durch die randlose Ausführung ohne umlaufendem Sichtsteg ist auch das Entstehen möglicher Stolperfallen auf dem Fliesenboden ausgeschlossen, wodurch die Badrinne SPArin zu Recht als barrierefrei bezeichnet werden kann 3.

Auf dem Markt einzigartige Technik

Trotz der schmalen Einlassbreite ist das Oberflächenwasser im Nu verschwunden. Die bisher auf dem Markt einzigartige Technik der Bad-rinne SPArin sorgt für eine zuverlässige Ent-wässerung der oberen Dichtebene. Durch Drainagelöcher wird zudem die Dünnbettabdichtung entwässert. Der umlaufende Klebeflansch mit Mauerankern dichtet die obere Entwässerungsebene optimal ab. Folglich kann sich im Bodenaufbau keine Stau- oder Sickernässe mehr bilden mit dem positiven Effekt einer erheblich längeren Lebensdauer des Fugen- und Fliesenbettes.

Das integrierte Rinnengefälle von 0,5 % und die V-Kantung sichern zudem die schnelle Wasser- und Schmutzabfuhr – auch bei wenig Wasser 5 6. Die Ergänzung eines Sanitärablaufs mit Rinnenanschluss schützt zuver-lässig vor Geruchsbelästigung. Des Weiteren trocknet der Boden schneller und die Rutschgefahr wird vermindert. Auch optisch beeindruckt die SPArin durch ihre dezente und elegante Ästhetik: Dank ihrer geringen Schlitzbreite integriert sich die randlose Badrinne perfekt und nahezu unsichtbar in die Architektur des nautimo.

Lotsch ist rundum zufrieden mit den langlebigen Entwässerungslösungen von Aschl: „Auch die Montage hat bestens geklappt. Dank der enormen Stabilität von Flansch und Rinnenkörper der SPArin konnten die neuen Bad-rinnen auf sehr leichte und exakte Weise eingebaut werden. Wir sind rundum zufrieden. Seit zwei Jahren ist das nautimo wieder im Vollbetrieb und verzeichnet weiterhin sehr gute Besucherzahlen – nicht zuletzt dank der modernen Entwässerungstechnik von Aschl.“

Inhaltsübersicht

  1. Teil: Entwässerung im nautimo saniert
  2. Teil: Kontakt zum Anbieter
  • 2  Bei der Sanierung im Sommer 2015 wurde das Edelstahl-Entwässerungssystem von Aschl eingebaut. Die Badrinne SPArin und die Sanitärabläufe sorgen dafür, dass sich keine Stau- und Sickernässe mehr im Bodenaufbau bilden kann. Dadurch wird auch die Lebensdauer des Fugen- und Fliesenbettes verlängert.

  • 3  Die Badrinne SPArin ist durch ihre geringe Schlitzbreite und die randlose Ausführung bedenkenlos barfuß begehbar. Auch optisch integriert sie sich dezent und elegant in den Fliesenboden des Nordsee-Bads nautimo.

  • 4  Nautimo-Geschäftsführer Dipl.-Kfm. Volker Lotsch, Dipl.-Ing. Architekt Norbert Storm, Ing. Roman Aschl und nautimo-Betriebsleiter Dipl.-Verw.-Wirt Thomas Hilker (v.l.) sind sehr zufrieden mit der neuen Entwässerungstechnik im Erlebnisbad nautimo.

  • 5  Die Badrinne SPArin von Aschl besteht aus rostfreiem Edelstahl und besitzt eine Schlitzbreite von nur 8 mm. Durch die Einheit von Flansch und Rinnenkörper wird eine enorme Stabilität garantiert, was einen schnellen und exakten Einbau ermöglicht.

  • 6  Die Schnittskizze verdeutlicht, wo die Vorteile der Badrinne SPArin liegen: Gegenüber einer einfachen Badschlitzrinne fasst ihr Rinnensystem das dreifache Volumen an Wasser. Durch die Perforierung im Flanschbereich wird Sickerwasser, das sich auf der Dünnbettabdichtung befindet, sicher in das Rinnensystem abgeführt und Staunässe verhindert.

Aschl GmbH, Pichl bei Wels

Aschl GmbH, Pichl bei Wels

Aschl GmbH, Pichl bei Wels

Aschl GmbH, Pichl bei Wels

Aschl GmbH, Pichl bei Wels

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Erlebnisbad (42%) › Erlebnisbecken (41%)

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken