TGA Produkte

TGA Ausgabe 01-2019
ACO Haustechnik

Flachdachabläufe aus Gusseisen


ACO Haustechnik: Guss-Flachdachablauf.

ACO Haustechnik: Guss-Flachdachablauf.

Der ACO Flachdachablauf Passavant aus Gusseisen für die Freispiegelentwässerung kombiniert die Werkstoffvorteile von Gusseisen: mehr Sicherheit beim Brandschutz, höhere Langlebigkeit, Flexibilität bei der Anbindung sowie Kompaktheit in der Bauform. Er erfüllt die Anforderungen der Feuerwiderstandsklassen R30 bis R120 schon bei einer Mindeststärke des Flachdachs von 150 mm. In Verbindung mit der Brandschutzkartusche sorgt der Ablauf für integrierten Brandschutz, egal welcher Rohrleitungswerkstoff angeschlossen wird (Kunststoff, Stahl oder Gusseisen). Wird der Flachdachablauf in ein gedämmtes Dach eingebaut und ist Brandschutz gefordert, kommt der Brandschutz-Isolierkörper Fit-in zum Einsatz, der ohne zusätzlichen Hitzeschild auskommt. Bei der Langlebigkeit punktet der Ablauf von ACO Haustechnik mit UV-Beständigkeit, Widerstandsfähigkeit gegen große Hitze und Kälte sowie einen annähernd gleichen Temperaturausdehnungskoeffizienten wie Beton. Das modulare Sortiment ermöglicht eine große Variabilität des Dachaufbaus – Kalt-, Warm- oder Umkehrdach mit Kiesschüttung, Oberflächenbelag aus Platten oder in begrünter Ausführung. Im Pressdichtungsflansch des Ablaufes kann jedes Dichtungsbahn-Material zuverlässig eingepresst werden. Die Roste stehen in einlegbarer und in verschraubbarer Version zur Verfügung. Zur Auswahl stehen zwei Oberteile und zwei Rostsortimente für insgesamt sechs Ablauf-Varianten: DN 70/100/125/150 mit 90° und DN 70/100 mit 1,5° Stutzenneigung.

ACO Haustechnik

36457 Stadtlengsfeld

Telefon (03 69 65) 81 90

haustechnik@aco.com

www.aco-haustechnik.de

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

W3L Search-Appliance
Sie sind Gast Anmelden
› Flachdachablauf (100%) › Gusseisen (100%) › Ablauf-Variante (3%) ]]>

Weitere Links zum Thema:

FEHLER:Placeholder_Article.htm -> A CDATA section was not closed. Line: 1