TGA-Newsletter: 16-2011 | 21.12.2011 (51.KW)

ARBEITSHILFE

Thermische Behaglichkeit im Sommer

Eine neue Broschüre der Deutschen Energie-Agentur (dena) informiert Fachplaner, Architekten, Handwerker und Bauherren, wie bei Neubauvorhaben und Modernisierungen die Thermische Behaglichkeit im Sommer gewährleistet werden kann. Die Thermische Behaglichkeit beschreibt das menschliche Wohlbefinden in Abhängigkeit von der Temperatur, Feuchte und Luftbewegung. Der Fokus der Broschüre liegt dabei auf der Anlagentechnik in Verbindung mit dem Gebäude und seinen Eigenschaften.

Viele Faktoren haben einen Einfluss auf die Raumtemperatur im Sommer: Kühlsysteme, Beschaffenheit der Außenwände, Fensterqualität und Fensterflächen, Schattenspender. Die Broschüre „Thermische Behaglichkeit im Niedrigenergiehaus – Teil 2“ bewertet diese Faktoren und gibt Tipps für den Neubau und die Modernisierung. Die Broschüre wurde gemeinsam mit dem Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen (BVF) und dem Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH) entwickelt. Im bereits erschienenen ersten Teil geht es um die thermische Behaglichkeit im Winter. Beide Broschüren können auf den Seiten der Herausgeber heruntergeladen werden. ■

dena-Planungsleitfaden für Architekten und Fachplaner: Thermische Behaglichkeit im Niedrigenergiehaus
Teil 2: Sommerliche Verhältnisse (PDF, 10 MB)
Teil 1: Winterliche Verhältnisse (PDF, 3 MB)
Jochen Vorländer

Diese Artikel zum Thema habe ich auf TGA online für Sie recherchiert:

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Neubauvorhaben (48%) › Broschüre (45%) › Dena-Planungsleitfaden (41%)

Weitere Links zum Thema: