TGA news

27.11.2017
Kampmann / emco Group

Kampmann übernimmt Klimatechnik von emco

Die Geschäftsführer Hendrik Kampmann (Kampmann GmbH) und Christian Gnaß (emco Group) blicken mit großer Zuversicht auf den Tausch der Geschäftsbereiche (v.l.). (Quelle: Kampmann)
Die Geschäftsführer Hendrik Kampmann (Kampmann GmbH) und Christian Gnaß (emco Group) blicken mit großer Zuversicht auf den Tausch der Geschäftsbereiche (v.l.).

Die Kampmann GmbH und die Erwin Müller GmbH tauschen Geschäftsbereiche aus. Die Eingangsmatten-Sparte von Kampmann wird künftig von der emco Group betrieben – der Dachmarke der Erwin Müller GmbH. Die Klimatechnik von emco wird von Kampmann übernommen.

Der Vertragsunterzeichnung durch die Geschäftsführer Hendrik Kampmann (Kampmann GmbH und Christian Gnaß (emco Group) gingen sechs Monate intensiver Gespräche und konstruktiver Vorbereitung in den verschiedenen Geschäftsbereichen voraus. Hendrik Kampmann: „Wir sind sehr zufrieden mit dem partnerschaftlichen Umgang. Beide Unternehmen stehen wirtschaftlich gut da und werden durch die Fokussierung auf die jeweiligen Kernbereiche wachsen.“

Marken bleiben bestehen

Kampmann wird zukünftig die Marke „emco – Klima leben“ führen. Weiterhin bestehen bleiben die Produktbereiche der Lüftungskomponenten sowie der dezentralen Lüftungs- und Flächenkühlsysteme.

Sowohl emco als auch Kampmann haben ihren Stammsitz in Lingen (Ems). Die Mitarbeiter der emco Group im Bereich Klima werden in eine emco Klima GmbH ausgegliedert. Diese Gesellschaft wird zukünftig zur Kampmann Gruppe gehören. Der Firmensitz wird die Friedrich-Ebert-Straße sein. Hier hat Kampmann seinen Stammsitz.

Mittelfristig wird dort auch die gesamte Produktion der emco Klima-Produkte realisiert. Für die Kampmann Gruppe bedeutet der Zuwachs, dass zukünftig noch umfangreichere Systemlösungen abgedeckt werden können.

Im Gegenzug übernimmt die emco Group den Standort der Kampmann Eingangsmatten in Gräfenhainichen in Sachsen-Anhalt mit allen Mitarbeitern und Liegenschaften. Beim Tausch der jeweiligen Geschäftsbereiche bleiben nach Unternehmensangaben in Lingen und Gräfenhainichen alle Arbeitsplätze erhalten.

Für Christian Gnaß ist der Austausch ein logischer Schritt: „emco ist unter anderem bei Eingangsmatten Marktführer, Kampmann ist in vielen Bereichen der Klimatechnik die treibende Kraft. Beide haben einen Wettbewerber verloren und partnerschaftliche Beziehungen gewonnen.“ ■

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Kampmann (77%) › Eingangsmatte (53%) › Eingangsmattensparte (38%)

Weitere Links zum Thema: