TGA Produkte

TGA Ausgabe 08-2012
Spelsberg

Schutzkanal für PV-Leitungen

Spelsberg: Leitungsschutzkanal PV Lifeline. (Quelle: Spelsberg )
Spelsberg: Leitungsschutzkanal PV Lifeline.

Auf der Gleichspannungsseite von Photovoltaik-Anlagen liegen oft hohe Spannungen bis zu 1000 V an, im Brandfall oder bei der Wartung stellen diese Leitungen somit ein Sicherheitsrisiko dar und müssen in Gebäuden gesondert isoliert werden. Zum Beispiel durch entsprechende Brandschutzkanäle und -schächte. Auch in Rettungswegen dürfen DC-Leitungen nach den Anforderungen der Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie (MLAR) und den Landesbauordnungen (LBO) nur in einem Brandschutzkanal oder oberhalb einer Brandschutzdecke verlegt werden. Der Leitungsschutzkanal PV Lifeline von Spelsberg deckt die geforderten Sicherheitsmaßnahmen ab. Die Kanäle WKE PV 65 und WKE PV 115 sorgen zum einen für einen mechanischen Schutz der PV-Leitungen. Zum anderen sind sie im Brandfall so gekapselt, dass sie niemand berühren kann. Der Leitungsschutzkanal lässt sich ohne Zubehör zusammenstecken und verschrauben und kann laut Anbieter an alle Wandtypen angebaut werden. Mit der Feuerwiderstandsklasse F30 entsprechen die WKE-Kanäle den Anforderungen der DIN 4102. Die farbliche Kennzeichnung in orange stellt sicher, dass die Verlegungswege gut zu erkennen sind. Die PV-Lifeline-Kanäle sind geeignet für DC-Leitungen nach VDE-AR-E 2100-712.

Spelsberg

58579 Schalksmühle

Telefon (0 23 55) 89 20

info@spelsberg.de

http://www.spelsberg.de

  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Leitungsschutzkanal (82%) › Brandschutzkanal (60%) › DC-Leitungen (58%)

Weitere Links zum Thema:

Seite drucken