TGA Regelwerk erklärt

TGA Ausgabe 12-2015
Richtlinienreihe VDI 4700

Kompendium mit Begriffen und Formelzeichen der TGA ist komplett

Mit dem gerade erschienenen Blatt 1 der Richtlinien-Reihe VDI 4700 verfügt die TGA-Branche nun über eine solide Grundlage, um fachspezifisch einwandfrei zu veröffentlichen.

Kompakt informieren

Das Verständnis von Fachaufsätzen, technischen Unterlagen, Firmenschriften, Regelwerken und Gesetzestexten kann durch unterschiedliche Fachausdrücke für ein und denselben Sachverhalt beeinträchtigt werden.

Im Auftrag der VDI-Gesellschaft technische Gebäudeausrüstung wurde deshalb 2003 ein Arbeitsausschuss „Begriffe und Definitionen in der Technischen Gebäudeausrüstung“ mit dem Ziel gegründet, eine Zusammenstellung wichtiger Begriffe und Definitionen der TGA mit möglichst eindeutiger Definition zu erarbeiten.

Mit dem Erscheinen von Blatt 1 der Richtlinie-Reihe VDI 4700 ist nun das Kompendium mit Begriffen und Formelzeichen der TGA komplett.

Nachdem aus der Richtlinie-Reihe VDI 4700 Begriffe der Bau- und Gebäudetechnik im Januar 2010 Blatt 2 [1] als Entwurf (Abkürzungen für die Raumlufttechnik) und Blatt 3 [2] (Formelzeichen) erschienen sind, wurde die Richtlinie mit Blatt 1 [3] (Begriffe der Bau- und Gebäudetechnik) komplettiert.

Damit ist es möglich, künftig in VDI-Richtlinien sowie einschlägigen Publikationen der Bau- und Gebäudetechnik (Bücher, Fachzeitschriften, Firmenschriften usw.) eine einheitliche Terminologie zu verwenden. Das einleitende Zitat von Konfuzius „Wenn Begriffe nicht richtig sind, so kommen die Worte nicht zustande. Stimmen die Worte nicht, so kommen die Werke nicht zustande.“ ist treffend für die Forderung nach einem einheitlichem Sprachgebrauch in der Bau- und Gebäudetechnik.

Denn beispielsweise sollten Begriffe wie Wärmetauscher (richtig: Wärmeübertrager, denn Wärme kann man nicht „tauschen“) oder reversible Wärmepumpe (reversibel: thermodynamisch betrachtet verlustfrei, aus dem Englischen richtig übersetzt: umschaltbar) nicht mehr verwendet werden. Blatt 1 ist ein guter Ersatz für das vergriffene Buch „Gebäudetechnik: Lexikon der Begriffe“ von K. Usemann [4].

VDI 4700 Blatt 1

Blatt 1der Richtlinien-Reihe VDI 4700 (196 Seiten) gilt für die Erstellung, Bearbeitung und Anwendung von Regelwerken der TGA. Die Begriffe spiegeln den gegenwärtigen Stand der Technik und Wissenschaft wider.

Die Begriffe sind alphabetisch geordnet und werden definiert. Die Definitionen sind entweder mit Beispielen untersetzt oder mit notwendigen wichtigen Anmerkungen versehen.

Mit der Richtlinie wird angestrebt, dass bei der Ausarbeitung von technischen Regeln gleichlautende Benennungen (Begriffe) verwendet werden. Sie soll außerdem als Informationsquelle und für die Verwendung gleicher Begrifflichkeiten in der Planung, Begutachtung, dem Betrieb von TGA-Anlagen sowie bei wissenschaftlichen Auseinandersetzungen dienen und Juristen das Verständnis für die Text-inhalte der Regelwerke erleichtern.

Bei den Begriffen wird auf die jeweils gültigen Regelwerke Bezug genommen, die ausführlich im Schrifttum aufgeführt sind.

Im Anhang wird der Gebrauch der Abkürzungen für die Raumlufttechnik dargelegt (im Allgemeinen deutsche Abkürzungen, bei internationalen Projekten englische Abkürzungen), er entspricht dem Entwurf von Blatt 2 [1].

Bemerkungen zu VDI 4700 Blatt 1

Obwohl die Einsprüche hinsichtlich des Entwurfs seitens des Autors berücksichtigt worden sind, stößt man bei der Suche nach Begriffen noch auf kleinere Unkorrektheiten (bei der Wärmerückgewinnung wird z. B. von „wärmeaustauschenden Apparaten“ gesprochen bzw. von „Rückwärme“ (was zu den veralteten Begriffen wie Rückwärm- bzw. Rückfeuchtzahl geführt hat), einige wichtige Begriffe fehlen, beispielsweise Wärmepumpe, Temperaturübertragungsgrad, Feuchteübertragungsgrad. Dies zu korrigieren und technische Weiterentwicklungen zu berücksichtigen, sollte Aufgabe zukünftiger Bearbeitungen / Bearbeiter sein.

Eine solide Grundlage

Die vorliegende Richtlinie ist eine solide Grundlage, um fachspezifisch einwandfrei zu veröffentlichen und weitere Richtlinien der TGA zu erstellen. Es sollte darauf geachtet werden, dass auch die Formelzeichen nach Blatt 3 angewendet werden.

Die Autoren der Richtlinie haben mit Unterstützung der Einsprecher nach dem Entwurf ein hervorragendes Kompendium der Begriffe erstellt. Dafür gebührt allen Beteiligten Dank. Es wäre wünschenswert, wenn diese Unterlage fortgeschrieben wird und sich Fachleute zumindest auf dem Gebiet der TGA mit aktiver Mitarbeit einbringen.

Literatur

[1] VDI 4700 Blatt 2 (Entwurf) Festlegungen in der Bau- und Gebäudetechnik – Abkürzungen für die Raumlufttechnik. Berlin: Beuth Verlag, Januar 2010

[2] VDI 4700 Blatt 3 Begriffe der Bau- und Gebäudetechnik, Formelzeichen (Schwerpunkt Raumlufttechnik). Berlin: Beuth Verlag, Mai 2015

[3] VDI 4700 Blatt 1 Begriffe der Bau- und Gebäudetechnik. Berlin: Beuth Verlag, Oktober 2015, Berichtigt im November 2015

[4] Usemann, K.: Gebäudetechnik – Lexikon der Begriffe. München: Deutscher Industrieverlag, 2011

Inhaltsübersicht

  1. Teil: Kompendium mit Begriffen und Formelzeichen der TGA ist komplett
  2. Teil: Prof. Dr.-Ing. (em) Achim Trogisch
  • Zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere TGA online Inhalte

Nach Schlagworten:

› Begriff (42%) › Richtlinienreihe (36%) › Richtliniereihe (36%)

Weitere Links zum Thema:

 
tga Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen
und lernen Sie dazu!

Jetzt Wissen checken